ΕΛΛΑΣ - ΛΑΚΩΝΙΚΗ - ΜΕΣΣΗΝΗ - 27 Tyrtaios von Athen

Für alle Fragen rund um Griechisch in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

ΕΛΛΑΣ - ΛΑΚΩΝΙΚΗ - ΜΕΣΣΗΝΗ - 27 Tyrtaios von Athen

Beitragvon philistion » So 3. Jan 2010, 14:30

Hallo,

nach den Feiertagen gehts wieder weiter mit unseren Übersetzungen, heute über den Dichter und Feldherr Tyrtaios, über den Erasmus von Rotterdam schrieb "Dulce bellum inexpertis" ;)

Tyrtaios von Athen - eine Karriere in Sparta (nach Plutarch)
Der aus Athen stammende Dichter Tyrtaios war spartanischer Feldherr. Ein Athener beginnt mit Spartanern darüber ein Gespräch:
"Weswegen, Lakedaimonier, gehorcht ihr Tyrtaios dem Athener? (Ist es) nicht unvernünftig irgendeinen Fremden als Herrscher zu haben?"
"Nun hört: Als wir in Betracht zogen, das reiche Land der Messenen zu unterwerfen, prophezeite uns Apoll, dass es besser sei, einen Feldherrn von euch zu nehmen. Nun glaubten wir, dass (der) Tyrtaios ein kluger Herrscher ist und gewiss waren wir mit ihm den Messenen überlegen.
Außerdem werden wir durch seine Elegien auch in Ewigkeit in der Verteidigung nicht schwächer als die Feinde sein. Wenn nämlich die jungen Männer diese hören, wollen sie erst recht für Lakedaimon sterben."
Version: 3
Grammatik: Adjektive der 3.Deklination (Nasalstämme)
Zuletzt geändert von philistion am So 3. Jan 2010, 18:05, insgesamt 2-mal geändert.
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: ΕΛΛΑΣ - ΛΑΚΩΝΙΚΗ - ΜΕΣΣΗΝΗ - 27 Tyrtaios von Athen

Beitragvon Euripides » So 3. Jan 2010, 15:58

Chaire! :)


Meine Korrekturvorschläge:

xénon tinà hegemóna échein-> irgendeinen Fremden als Herrscher zu haben
lambáno-> ich nehme
par' hymôn->von euch
autôn-> dieselben, gemeint sind die Elegien
málista-> besonders, vllt. hier: erst recht
Phantasia ei kai ou pantos to phainomenon.
Benutzeravatar
Euripides
Senator
 
Beiträge: 2840
Registriert: Sa 25. Okt 2003, 15:54

Re: ΕΛΛΑΣ - ΛΑΚΩΝΙΚΗ - ΜΕΣΣΗΝΗ - 27 Tyrtaios von Athen

Beitragvon Quintus » So 3. Jan 2010, 17:26

Hallo,

philistion hat geschrieben:"Weswegen, Lakedaimonier, gehorcht ihr Tyrtaios dem Athener? (Ist es) nicht unvernünftig irgendeinen Fremden als Herrscher zu haben?"
"Nun hört: Als wir in Betracht zogen, das reiche Land der Messenen zu unterwerfen, prophezeite uns Apoll, dass es besser ist (vll auch: sei), einen Feldherrn von euch zu nehmen. Nun glaubten wir, dass (der) Tyrtaios ein kluger Herrscher ist und gewiss waren wir mit ihm den Messenen überlegen.
Außerdem werden wir durch die Elegien desselben (autou drückt ja hier m.E. das nicht-reflexive Possissivverhältnis der 3. Person aus, gemeint ist hier ja Tyrtaios, deshalb würde ich eher 'durch seine/dessen Elegien' sagen, weil autos ja eigentlich nur in attrivutiver Stellung 'derselbe' bedeutet) auch in Ewigkeit in der Verteidigung nicht schwächer als die Feinde sein. Wenn nämlich die neuen (oi neoi = die jungen Männer, siehe ho neos (der junge Mann)) dieselben (hier würde ich wieder nur 'diese' sagen, weil keine attributive Stellung, also: Wenn nämlich die jungen Männer diese hören) hören, wollen sie erst recht für Lakedaimon sterben."


Viele Grüße,
Quintus
Zuletzt geändert von Quintus am Mo 4. Jan 2010, 15:25, insgesamt 1-mal geändert.
Quintus
Censor
 
Beiträge: 594
Registriert: Di 23. Sep 2008, 12:17

Re: ΕΛΛΑΣ - ΛΑΚΩΝΙΚΗ - ΜΕΣΣΗΝΗ - 27 Tyrtaios von Athen

Beitragvon philistion » So 3. Jan 2010, 18:07

Vielen Dank ihr beiden! :)
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: ΕΛΛΑΣ - ΛΑΚΩΝΙΚΗ - ΜΕΣΣΗΝΗ - 27 Tyrtaios von Athen

Beitragvon Euripides » Mo 4. Jan 2010, 11:47

Quintus hat geschrieben:Hallo,

Weswegen, Lakedaimonier, gehorcht ihr Tyrtaios dem Athener? (Ist es) nicht unvernünftig irgendeinen Fremden als Herrscher zu haben?"
"Nun hört: Als wir in Betracht zogen, das reiche Land der Messenen zu unterwerfen, prophezeite uns Apoll, dass es besser ist (vll auch: sei), einen Feldherrn von euch zu nehmen. Nun glaubten wir, dass (der) Tyrtaios ein kluger Herrscher ist und gewiss waren wir mit ihm den Messenen überlegen.
Außerdem werden wir durch die Elegien desselben (autou drückt ja hier m.E. das nicht-reflexive Possissivverhältnis der 3. Person aus, gemeint ist hier ja Tyrtaios, deshalb würde ich eher 'durch seine/dessen Elegien' sagen, weil autos ja eigentlich nur in prädikativer Stellung 'derselbe' bedeutet) auch in Ewigkeit in der Verteidigung nicht schwächer als die Feinde sein. Wenn nämlich die neuen (oi neoi = die jungen Männer, siehe ho neos (der junge Mann)) dieselben (hier würde ich wieder nur 'diese' sagen, weil keine prädikative Stellung, also: Wenn nämlich die jungen Männer diese hören) hören, wollen sie erst recht für Lakedaimon sterben.

Viele Grüße,
Quintus



-"autos" bedeutet in attributiver, nicht prädikativer Stellung derselbe
- in prädikativer Stellung: selbst
Mit der hier zu gebrauchenden Bedeutung hast du natürlich Recht, Quinte.
Phantasia ei kai ou pantos to phainomenon.
Benutzeravatar
Euripides
Senator
 
Beiträge: 2840
Registriert: Sa 25. Okt 2003, 15:54

Re: ΕΛΛΑΣ - ΛΑΚΩΝΙΚΗ - ΜΕΣΣΗΝΗ - 27 Tyrtaios von Athen

Beitragvon Quintus » Mo 4. Jan 2010, 15:20

Hallo,

Euripides hat geschrieben:-"autos" bedeutet in attributiver, nicht prädikativer Stellung derselbe
- in prädikativer Stellung: selbst


Danke Euripides für diese Berichtigung :-).

Viele Grüße,
Quintus
Quintus
Censor
 
Beiträge: 594
Registriert: Di 23. Sep 2008, 12:17

Re: ΕΛΛΑΣ - ΛΑΚΩΝΙΚΗ - ΜΕΣΣΗΝΗ - 27 Tyrtaios von Athen

Beitragvon Pegasos » Do 21. Apr 2011, 10:50

Korrekturvorschläge zum Text:

ὁ ἡγεμών, ἡγεμόνος: Führer, Anführer, Feldherr; die Übersetzung mit "Herrscher" für Tyraios ist ungenau, zumal er im Eingangstext als Feldherr bezeichnet wird.

Z3: Ἄκουε δή· (Imperativ Sg.) Nun höre:

Alternative für den letzten Satz: Wenn nämlich die jungen Leute diese hören, sind sie am ehesten bereit, für Sparta zu sterben. :?

***

Ε 1. Agesilaos war offenbar besonnen.
2. Denn er glaubte, dass es besser sei, etwas Gutes (Schönes) zu tun als etwas Gutes (Schönes) zu sagen.
3. Er sagte: „Es ist nicht die Sache eines unvernünftigen Menschen nach Tugend zu streben.“
4. Viele glaubten, dass Agesilaos durch seine Weisheit und Tugend besser sei, als die anderen Anführer.

V Der troianische Krieg begann in Sparta
1. Viele der griechischen Feldherrn sind gegen Troia in den Krieg gezogen, weil Menelaos, der Alleinherrscher der Lakadaimonier, sie (darum) gebeten hatte.
2. Lange Zeit waren die Troianer imstande, die Griechen aufzuhalten.
3. Denn die Baumeister hatten ihre Burg stark befestigt (fest ausgerüstet).
4. Weil die Abwehrkraft der Troianer die stärkste war, beschloss Agamemnon, der Bruder des Menelaos, mit den anderen Feldherren das Ende des Kampfes.
Benutzeravatar
Pegasos
Servus
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 10:33

Re: ΕΛΛΑΣ - ΛΑΚΩΝΙΚΗ - ΜΕΣΣΗΝΗ - 27 Tyrtaios von Athen

Beitragvon hellas123 » Di 14. Mär 2017, 14:47

Zu Zeile 3: Ἄκουε ist Imp. Sg., also "Höre" statt "Hört" m.E.
hellas123
Civis
 
Beiträge: 17
Registriert: So 15. Jan 2017, 18:34


Zurück zu Griechischforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste