ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 79 Was geschah mit Ariadne?

Für alle Fragen rund um Griechisch in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 79 Was geschah mit Ariadne?

Beitragvon philistion » Mo 30. Aug 2010, 23:01

Was geschah mit Ariadne (nach Plutarch)
Nach Theseus' Ankunft in Kreta verliebte sich Ariadne, die Tochter des Minos, in ihn und gab ihm den entscheidenden Rat für seinen Kampf gegen den Minotauros.
Theseus tötete den Minotaurus, nachdem er von Ariadne überzeugt worden war, dass er, wenn er einen Faden verwende, aus dem Labyrinth gerettet werde. Nachdem aber dieses getan worden war, segelte er Hals über Kopf mit Ariadne weg. Obwohl sie aber von Minos verfolgt worden waren, entkamen sie (dennoch). Viele Geschichten wurden über Ariadne erzählt. Die einen sagen nämlich, dass sie sich selbst erhängte, nachdem sie von Theseus zurückgelassen worden war: (Sie sagen, ) dass sie zurückgelassen wurde da er [Theseus] in Liebe zu einer anderen (Frau) entbrannt war. Die anderen aber schreiben, dass sie nach Naxos gebracht wurde und [dort] durch Dionysos gegen den Willen des Theseus weggeführt wurde. Vielleicht aber wurde sie von Aphrodite, die zornig war, mit dem Tod bestraft, weil sie, obwohl sie in Kreta Braut des Dionysos geworden war [noch] dem Theseus folgte.
Version: 4
Grammatik: Verba muta - Ind. Aor. Pass. schwach


So, nach langer Pause hoffe ich nun endlich wieder in regelmäßigeren Abständen weiter übersetzen zu können.
Hatte doch noch einiges zu tun und in den Ferien sollte man dann auch mal ein paar Wochen ausspannen, bevor der Uni-Alltag wieder losgeht! 8)

Die Übersetzung verlief eher holprig, sollte aber bald wieder besser werden :)
Zuletzt geändert von philistion am Mo 6. Sep 2010, 15:53, insgesamt 5-mal geändert.
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 79 Was geschah mit Ariadne?

Beitragvon Gerontos » Mi 1. Sep 2010, 12:09

Hallo philistion!

Zeile 1: „πεισθείς“ = „nachdem er überzeugt worden war“.
Ich habe „χρώμενον“ und „σωθῆναι“ direkt auf Theseus bezogen = „dass er, wenn er einen Faden verwende, gerettet werde“.
Zeile 4: „λόγοι ἐλέχθησαν“ im Kontext vielleicht etwas freier = „Viele Geschichten wurden über Ariadne erzählt“.
Wenn Du das „ οἱ δε“ in Zeile 6 mit „die anderen“ übersetzt, würde ich das vorhergehende korrespondierende „οἱ μέν“ auch mit „die einen“ wiedergeben und das „λέγουσιν“ auch im Präsens belassen (so wie Du das mit dem „γρἁφουσιν“ ja auch getan hast).
„αὐτοῦ εἰς ἔρωτα ἐλθοντος ἑτερας“ = es war ja wohl Theseus, der zu anderen (Frauen) in Liebe entbrannte.
Zeile 7: Jetzt wird’s verwirrend: Wer hat Ariadne auf Naxos zurückgelassen und wer hat sie weggeschafft ? Laut Lexikon der Griechischen Mythologie (http://www.mythologica.de/ariadne.htm) ist es Theseus, der sie dort verlässt und Dionysos, der sie von dort mitnimmt.

79 E

1. Als die Feinde in Attika einmarschiert waren, wurden die Soldaten der Athener zu den Grenzen geschickt (entlang der Grenze aufgestellt).
2. Und es wird überliefert, dass Erechtheus einem Orakelspruch, dass er die Tochter opfern solle , gefolgt sei.
3. Nach dem Tod der Tochter konnte das Leid von dem Vater offensichtlich nicht mehr verborgen gehalten werden.

79 V Das griechische Symposion

1. Wenn die Athener zu einem Trinkgelage zusammengerufen wurden, waren sie glücklich und freuten sich. 2. Sie waren nämlich dazu erzogen worden, bei den Feierlichkeiten miteinander zu diskutieren, zu singen und nach Lust und Laune zu trinken.3. Nachdem dem Dionysos Wein gespendet worden war, tranken viele bis mitten in die Nacht. 4.Man sagt, dass diejenigen, die bei den Symposien zugegen waren, häufig von Leiden und Schmerzen befreit und erlöst wurden, indem sie sich über die Philosophie unterhielten. 5. Über ein solches Symposion schreibt auch Platon.

Grüße von Gerontos
Gerontos
Praetor
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 2. Feb 2010, 20:36
Wohnort: Xwra hannover

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 79 Was geschah mit Ariadne?

Beitragvon philistion » So 5. Sep 2010, 01:01

Danke für die Hinweise, Gerontos. Irgendwie kommt mir der letzte Teil und der Satz in Zeile 5, wo zu Beginn ἀπολειφθῆναι steht, noch nicht ganz korrekt vor.

Fällt dir oder jemand anderem noch was ein, was wir besser formulieren könnten?
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 79 Was geschah mit Ariadne?

Beitragvon Medicus domesticus » Mo 6. Sep 2010, 10:42

Hallo philistion!
Habe mal wieder Zeit für Griechisch.

-- Mir ist aufgefallen, dass im ersten Satz ἐκ τοῦ λαβυρίνθου fehlt.
Philistion hat geschrieben:wobei er die Ariadne aufnahm [besser: mitnahm?]...
.-> das ist wörtlich korrekt. Man kann aber das Partizip ἀναλαβών einfach mit "mit" übersetzen: ...mit Ariadne (siehe Gemoll).
Philistion hat geschrieben:Irgendwie kommt mir der letzte Teil und der Satz in Zeile 5, wo zu Beginn ἀπολειφθῆναι steht, noch nicht ganz korrekt vor.
. Ich denke, das ist ein Anschluss zum obigen λέγουσιν: (sie sagen), dass sie zurückgelassen wurde, dann Gen.absolutus...αὐτοῦ εἰς ἔρωτα ἐλθόντος ἑτέρας..., da er [αὐτοῦ] (Theseus) in Liebe zu einer anderen (Frau) [ἑτερας] entbrannt war.

Gruß, Medicus
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: http://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6401
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: BGD - oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 79 Was geschah mit Ariadne?

Beitragvon Gerontos » Mo 6. Sep 2010, 14:34

Hallo philistion,

Du schreibst:

indem sie selbst von Dionysos nach Naxos gebracht worden war, unwillig von Theseus weggeführt wurde


Ich glaube aber es war so:

Ariadne wurde nach Naxox gebracht (εἰς Νάξον κομισθεῖσαν αὐτὴν, von wem, steht nicht im Text, vermutlich ja von Theseus), dann von dort wieder weggebracht, und zwar von Dionysos (ὑπό Διονύσου ἀπαχθῆναι) und nicht (anstelle des) vom unwilligen Theseus (ἄκοντος τοῦ Θησέως).

Grüße von Gerontos
Gerontos
Praetor
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 2. Feb 2010, 20:36
Wohnort: Xwra hannover

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 79 Was geschah mit Ariadne?

Beitragvon philistion » Mo 6. Sep 2010, 14:46

Danke Medicus, Danke Gerontos!

Der Satz in Zeile 6 bis 7 gibt mir noch zu denken. Was haltet Ihr von der jetzigen Version "Die anderen aber schreiben, dass sie nach Naxos gebracht wurde und [dort] durch Dionysos vom unwilligen Theseus weggeführt wurde." ?
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 79 Was geschah mit Ariadne?

Beitragvon Platon » Mo 6. Sep 2010, 15:47

ἄκοντος τοῦ Θησέως ] verkürzter bzw. nominaler Genitivus Absolutus (wie der lateinische nominale Ablativus Absolutus Theseo invito) -> "während Theseus unwillig war" -> "gegen den Willen des Theseus"; d.h. Theseus weicht in der zweiten Version des Mythos, wenn auch nur widerwillig, dem göttlichen Anspruch des Dionysos auf Ariadne.
Platon
 

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 79 Was geschah mit Ariadne?

Beitragvon philistion » Mo 6. Sep 2010, 15:53

Danke Platon!
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 79 Was geschah mit Ariadne?

Beitragvon waldi » So 12. Mär 2017, 20:04

Beitrag von Gerontos Mi 1. Sep 2010, 11:09
Hallo philistion!

Zeile 1: „πεισθείς“ = „nachdem er überzeugt worden war“.
Ich habe „χρώμενον“ und „σωθῆναι“ direkt auf Theseus bezogen = „dass er, wenn er einen Faden verwende, gerettet werde“.
Zeile 4: „λόγοι ἐλέχθησαν“ im Kontext vielleicht etwas freier = „Viele Geschichten wurden über Ariadne erzählt“.
Wenn Du das „ οἱ δε“ in Zeile 6 mit „die anderen“ übersetzt, würde ich das vorhergehende korrespondierende „οἱ μέν“ auch mit „die einen“ wiedergeben und das „λέγουσιν“ auch im Präsens belassen (so wie Du das mit dem „γρἁφουσιν“ ja auch getan hast).
„αὐτοῦ εἰς ἔρωτα ἐλθοντος ἑτερας“ = es war ja wohl Theseus, der zu anderen (Frauen) in Liebe entbrannte.
Zeile 7: Jetzt wird’s verwirrend: Wer hat Ariadne auf Naxos zurückgelassen und wer hat sie weggeschafft ? Laut Lexikon der Griechischen Mythologie (http://www.mythologica.de/ariadne.htm) ist es Theseus, der sie dort verlässt und Dionysos, der sie von dort mitnimmt.

79 E

1. Als die Feinde in Attika einmarschiert waren, wurden die Soldaten der Athener zu den Grenzen geschickt (entlang der Grenze aufgestellt).
2. Und es wird überliefert, dass Erechtheus einem Orakelspruch, dass er die Tochter opfern solle , gefolgt sei.
3. Nach dem Tod der Tochter konnte das Leid von dem Vater offensichtlich nicht mehr verborgen gehalten werden.

79 V Das griechische Symposion

1. Wenn die Athener zu einem Trinkgelage zusammengerufen wurden, waren sie glücklich und freuten sich. 2. Sie waren nämlich dazu erzogen worden, bei den Feierlichkeiten miteinander zu diskutieren, zu singen und nach Lust und Laune zu trinken.3. Nachdem dem Dionysos Wein gespendet worden war, tranken viele bis mitten in die Nacht. 4.Man sagt, dass diejenigen, die bei den Symposien zugegen waren, häufig von Leiden und Schmerzen befreit und erlöst wurden, indem sie sich über die Philosophie unterhielten. 5. Über ein solches Symposion schreibt auch Platon.

Grüße von Gerontos

Beitrag von philistion So 5. Sep 2010, 00:01
Danke für die Hinweise, Gerontos. Irgendwie kommt mir der letzte Teil und der Satz in Zeile 5, wo zu Beginn ἀπολειφθῆναι steht, noch nicht ganz korrekt vor.

Fällt dir oder jemand anderem noch was ein, was wir besser formulieren könnten?

Beitrag von Medicus domesticus Mo 6. Sep 2010, 09:42
Hallo philistion!
Habe mal wieder Zeit für Griechisch.

-- Mir ist aufgefallen, dass im ersten Satz ἐκ τοῦ λαβυρίνθου fehlt.

Philistion hat geschrieben:
wobei er die Ariadne aufnahm [besser: mitnahm?]...

.-> das ist wörtlich korrekt. Man kann aber das Partizip ἀναλαβών einfach mit "mit" übersetzen: ...mit Ariadne (siehe Gemoll).

Philistion hat geschrieben:
Irgendwie kommt mir der letzte Teil und der Satz in Zeile 5, wo zu Beginn ἀπολειφθῆναι steht, noch nicht ganz korrekt vor.

. Ich denke, das ist ein Anschluss zum obigen λέγουσιν: (sie sagen), dass sie zurückgelassen wurde, dann Gen.absolutus...αὐτοῦ εἰς ἔρωτα ἐλθόντος ἑτέρας..., da er [αὐτοῦ] (Theseus) in Liebe zu einer anderen (Frau) [ἑτερας] entbrannt war.

Gruß, Medicus

Beitrag von Gerontos Mo 6. Sep 2010, 13:34
Hallo philistion,

Du schreibst:

indem sie selbst von Dionysos nach Naxos gebracht worden war, unwillig von Theseus weggeführt wurde



Ich glaube aber es war so:

Ariadne wurde nach Naxox gebracht (εἰς Νάξον κομισθεῖσαν αὐτὴν, von wem, steht nicht im Text, vermutlich ja von Theseus), dann von dort wieder weggebracht, und zwar von Dionysos (ὑπό Διονύσου ἀπαχθῆναι) und nicht (anstelle des) vom unwilligen Theseus (ἄκοντος τοῦ Θησέως).

Grüße von Gerontos

Beitrag von Platon Mo 6. Sep 2010, 14:47
ἄκοντος τοῦ Θησέως ] verkürzter bzw. nominaler Genitivus Absolutus (wie der lateinische nominale Ablativus Absolutus Theseo invito) -> "während Theseus unwillig war" -> "gegen den Willen des Theseus"; d.h. Theseus weicht in der zweiten Version des Mythos, wenn auch nur widerwillig, dem göttlichen Anspruch des Dionysos auf Ariadne.
Математику уже за то любить следует, что она ум в порядок приводит.
waldi
Aedilis
 
Beiträge: 83
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 16:26
Wohnort: Monacum


Zurück zu Griechischforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast