ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 82 Ein riskantes Manöver Solons

Für alle Fragen rund um Griechisch in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 82 Ein riskantes Manöver Solons

Beitragvon philistion » So 19. Sep 2010, 01:18

Ein riskantes Manöver Solons (nach Plutarch u.a.)
Nach schweren Verlusten im Kampf um Salamis war es in Athen bei Todesstrafe verboten, für eine Wiederaufnahme des Krieges um diese Insel einzutreten.
Solon ertrug dieses schwer, weil er scharf erkannte, dass es den Feinden mit dem Besitz von Salamis schnell möglich sei, einerseits die attischen Häfen in Kürze zu beherrschen, andererseits die Fischer am Fischfang zu hindern. Als Solon nun erfahren hatte, dass viele junge Männer zwar bereit waren in den Krieg zu ziehen aber wegen der Macht der Gesetze zögerten zu beginnen, gebrauchte er eine kühne List: Indem er nämlich so tat, als wäre er wahnsinnig, verkündete er nach Art der Wahrsager auf dem Marktplatz, dass es angenehmer sei für das Vaterland zu sterben als den Namen der "Salamisverzichter" zu tragen.
Und sofort ergriffen die Athener die Waffen und, schneller als man es für möglich gehalten hätte, nahmen sie Salamis ein.
Version: 3
Grammatik: 3.Dekl. - Vokalstämme: Adjektive mit Komp. und Superl.

Gute Nacht :sleep:
Zuletzt geändert von philistion am Di 21. Sep 2010, 17:27, insgesamt 3-mal geändert.
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 82 Ein riskantes Manöver Solons

Beitragvon Gerontos » Mo 20. Sep 2010, 13:58

Hallo philistion,

meine Vorschläge:

Zeile 2: Es sind „die Häfen“,also Plural.
Zeile 3: „...τοὺς ἁλιέας τῶν ιχθύων εἶρξαι“ = wrtl.: „die Fischer von den Fischen fernzuhalten“, also freier z.B „am Fischfang zu hindern“.
„τῶν νέων“ würde ich auf das folgende beziehen, also „..., dass viele von den jungen Männern bereit waren...“
Zeile 8: á¼¢ nach Komparativ = „als“, also „...schneller, als man hätte glauben können“.


82 E

1. Drakon, der mutig war, schuf eine gerechte Ordnung für die Stadt, damit diejenigen, die sich in einer Notlage befanden, nicht so schwer zu leiden hätten.
2 In kurzer Zeit war es Drakon nicht möglich, die Reichen daran zu gewöhnen, gemäß der neuen Gesetze zu handeln.
3. Weil die Vermögenden nämlich um ihre Vormachtstellung fürchteten, formulierten sie auf scharfe Weise:
4. „Diese Gesetze scheinen nicht vorteilhaft für uns zu sein (diese Ordnung scheint nicht günstig für uns zu sein).
5. Das Bestehende scheint uns für uns besser zu sein“.

82 V Griechischer Wein

1. Wenn die Athener frei von ihren Alltagstätigkeiten waren, erheiterten sie sich, indem sie mit Freunden zusammen tranken. 2. Weil bestimmte Inseln die herrlichsten Weine hervorbrachten, bemühten sich die Athener sehr um den Erwerb dieser Weine. 3. Auf Schiffen nun transportierten sie den Wein zur Stadt. 4. Von daher mussten sie um die Beschaffenheit des Weines Sorge tragen, damit er nicht zu Schaden käme. 5. Sie wussten gut Bescheid um die im Wein wirkenden Kräfte, sie versetzten den Wein auch mit Merwasser, damit er aufs Beste in seiner Qualität erhalten bliebe.

Grüße von Gerontos!
Gerontos
Praetor
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 2. Feb 2010, 20:36
Wohnort: Xwra hannover

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 82 Ein riskantes Manöver Solons

Beitragvon philistion » Mo 20. Sep 2010, 17:56

Danke Gerontos! Glaubst du der letzte Satz ist so in Ordnung?
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 82 Ein riskantes Manöver Solons

Beitragvon Gerontos » Di 21. Sep 2010, 13:05

Hallo philistion,

zu Deiner letzten Frage:

Warum übersetzt Du "ordneten an, die Waffen zu tragen"? Da steht doch ganz einfach "sie ergriffen die Waffen" ?
Das berücksichtigt halte ich Deine Übersetzung für völlig korrekt: "Und sofort ergriffen die Athener die Waffen und, schneller als man es für möglich gehalten hätte, nahmen sie Salamis ein."

Grüße von Gerontos
Gerontos
Praetor
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 2. Feb 2010, 20:36
Wohnort: Xwra hannover

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 82 Ein riskantes Manöver Solons

Beitragvon philistion » Di 21. Sep 2010, 17:26

Ahh, jetzt weiß ich wo der Fehler lag :-D

Ich habe θᾶττον als 3.P.Sg. Imperfekt von τάττω (=anordnen) verstanden. Aber θᾶττον ist hier natürlich der Komparativ von "schnell" ;)

Danke für deine Hilfe, Gerontos!
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 82 Ein riskantes Manöver Solons

Beitragvon Pegasos » Mi 11. Mai 2011, 11:52

Anmerkungen zum V-Text:

Beim 3. Satz fehlt "ἐκ τῶν νήσων":
-> Mit Schiffen transportieren sie nun den Wein von den Inseln zur Stadt.

Den 5. Satz habe ich etwas anders übersetzt, da ich meine, dass es hier v.a. um das Wissen mit dem Umgang mit Wein auf dem Transport geht:
-> Sie hatten auch Fähigkeiten und Wissen in Hinblick auf den Wein, auch versetzten die den Wein mit Meerwasser, damit er möglichst gut bewahrt bleibe.
Benutzeravatar
Pegasos
Servus
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 10:33

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 82 Ein riskantes Manöver Solon

Beitragvon waldi » So 12. Mär 2017, 20:09

Beitrag von Gerontos Mo 20. Sep 2010, 12:58
Hallo philistion,

meine Vorschläge:

Zeile 2: Es sind „die Häfen“,also Plural.
Zeile 3: „...τοὺς ἁλιέας τῶν ιχθύων εἶρξαι“ = wrtl.: „die Fischer von den Fischen fernzuhalten“, also freier z.B „am Fischfang zu hindern“.
„τῶν νέων“ würde ich auf das folgende beziehen, also „..., dass viele von den jungen Männern bereit waren...“
Zeile 8: ἢ nach Komparativ = „als“, also „...schneller, als man hätte glauben können“.


82 E

1. Drakon, der mutig war, schuf eine gerechte Ordnung für die Stadt, damit diejenigen, die sich in einer Notlage befanden, nicht so schwer zu leiden hätten.
2 In kurzer Zeit war es Drakon nicht möglich, die Reichen daran zu gewöhnen, gemäß der neuen Gesetze zu handeln.
3. Weil die Vermögenden nämlich um ihre Vormachtstellung fürchteten, formulierten sie auf scharfe Weise:
4. „Diese Gesetze scheinen nicht vorteilhaft für uns zu sein (diese Ordnung scheint nicht günstig für uns zu sein).
5. Das Bestehende scheint uns für uns besser zu sein“.

82 V Griechischer Wein

1. Wenn die Athener frei von ihren Alltagstätigkeiten waren, erheiterten sie sich, indem sie mit Freunden zusammen tranken. 2. Weil bestimmte Inseln die herrlichsten Weine hervorbrachten, bemühten sich die Athener sehr um den Erwerb dieser Weine. 3. Auf Schiffen nun transportierten sie den Wein zur Stadt. 4. Von daher mussten sie um die Beschaffenheit des Weines Sorge tragen, damit er nicht zu Schaden käme. 5. Sie wussten gut Bescheid um die im Wein wirkenden Kräfte, sie versetzten den Wein auch mit Merwasser, damit er aufs Beste in seiner Qualität erhalten bliebe.

Grüße von Gerontos!

Beitrag von philistion Di 21. Sep 2010, 16:26
Ahh, jetzt weiß ich wo der Fehler lag :-D

Ich habe θᾶττον als 3.P.Sg. Imperfekt von τάττω (=anordnen) verstanden. Aber θᾶττον ist hier natürlich der Komparativ von "schnell" ;)

Danke für deine Hilfe, Gerontos!

Beitrag von Pegasos Mi 11. Mai 2011, 10:52
Anmerkungen zum V-Text:

Beim 3. Satz fehlt "ἐκ τῶν νήσων":
-> Mit Schiffen transportieren sie nun den Wein von den Inseln zur Stadt.

Den 5. Satz habe ich etwas anders übersetzt, da ich meine, dass es hier v.a. um das Wissen mit dem Umgang mit Wein auf dem Transport geht:
-> Sie hatten auch Fähigkeiten und Wissen in Hinblick auf den Wein, auch versetzten die den Wein mit Meerwasser, damit er möglichst gut bewahrt bleibe.
waldi
Aedilis
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 16:26


Zurück zu Griechischforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast