Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 88 Mehr Geld für Theater als f

Für alle Fragen rund um Griechisch in der Schule und im Alltag

Moderator: e-latein: Team

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 88 Mehr Geld für Theater als f

Beitragvon philistion » So 10. Okt 2010, 03:07

Mehr Geld für Theater als für Krieg (nach Thukydides und Plutarch)
Ein Athener diskutiert mit einem spartanischen Freund.
Ath.: Ich bin in der Stadt aufgezogen worden, in welcher die meisten Erholungen von den Arbeiten verschafft worden sind. Dieses Beispiel da (ist): Bei den Dionysien waren wir es gewohnt, die Wettbewerbe in Bezug auf die Tragödienwettkämpfe zu betrachten."
Lak.: Was haben nun die schönen Tragödien (der Stadt) Athen genützt?
Sind denn nun etwa durch den Dichtermund des Aischylos die Lasten ebensosehr (von euch) abgewendet worden, wie ihr von Themistokles gerettet worden seid oder von Miltiades die Freiheit erhalten habt?
Außerdem ist es nötig, die teure Ausstattung eines (Tragödien-)Chores zur Verfügung zu stellen. Deshalb bin ich überzeugt worden, dass die Athener leichtsinnig sind, wenn sie sich so (sehr) eifrig [darum] bemühen. Denn offenbar hat die Gemeinde mehr [Geld] für die Perser, Ödipus und Antigone aufgewandt, als für den Krieg um die Freiheit.
Version: 2
Grammatik: Perf Med./Pass (Verba muta)

Gar nicht einfach dieser Text.. ich vermute, dass ich viele Fehler gemacht habe, aber es ist ja auch schon sehr spät :sleep:
Zuletzt geändert von philistion am Mo 11. Okt 2010, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 88 Mehr Geld für Theater als f

Beitragvon Gerontos » Mo 11. Okt 2010, 13:03

Hallo philistion!

Meine Vorschläge:

Zeile 1: „τῶν πόνων ἀνάπαυλαι“ = „Erholungen von den Arbeiten“.

Zeile 2: „εἰθίσμεθα“ = „wir sind gewöhnt worden“ >>> „wir waren es gewohnt“.

Zeile 3: „ἀγῶνας τραγικοῦς“, warum nicht einfach „Tragödienwettkämpfe“?

Zeile 4: τραγῳδίαι“ = „Tragödien“. „...Ï„á½°Ï‚ Ἀθήνας ὠφέλησαν“ (ist Aorist) = „was haben sie (der Stadt) Athen genutzt?“

Zeile 5/6: M.E. muss man das „ἄρα μὴ ὡσαύτως“ mit den folgenden „ὡς“ und „ἢ“ irgendwie zusammensehen, wobei das „μὴ“ nicht etwa als Verneinung, sondern als Verstärkung des „ἄρα“ fungiert. Etwa so: „Sind denn nun etwa durch den Dichtermund des Aischylos die Lasten ebensosehr (von euch) abgewendet worden, wie ihr von Themistokles gerettet worden seid oder von Miltiades die Freiheit erhalten habt“?

Zeile 9: In der Übersetzung des Part.Perf. „δεδαπανηκὼς“ in der Kombination mit „φαίνεται“ bin ich mir ganz unsicher. Vielleicht geht es so, wie Du es gemacht hast, obwohl das Perfekt irgendwie nicht mit rauskommt, vielleicht muss es aber auch heißen „Das Volk scheint mehr (Geld) aufgewendet zu haben...“.
Naja, wir haben ja noch die Kundigen!

88 E

Vor dem Feldzug sprach Xerxes:
„Ich bin überzeugt, dass ich die Griechen unterwerfen werde. Von meinen Feldherren ist nämlich ein riesiges Heer aufgestellt worden.“
2. Als er dann später mächtig dezimiert in die Heimat zurückkehrte sagte er: „Die Mehrzahl der Perser sind in Griechenland zurückgelassen worden , nur wenige sind gerettet worden (konnten gerettet werden).“
3. Der Geist des Darius (sagte): „Kind, vom Übermut geleitet hast du viel Schlechtes vollbracht (wärst du wohl ein (viel Schlechtes) Vollbringender).
4. Den Göttern bist du wahrscheinlich nicht willkommen.“

88 V Sorgfalt beim Theaterbau

1. Irgendein Baumeister spricht: „Viele aus Stein errichtete Theater können eine sehr große Menschenmenge aufnehmen. 2. Die Aufgabe eines Baumeisters ist es zunächst einmal, einen guten Bauplan erstellt zu haben, später dann das Tun der Handwerker kritisch zu überwachen. 3. Die Bürger, überwältigt von der Liebe zum Theater, wären nämlich in großer Gefahr, wenn der Baumeister irgendetwas falsch macht. 4. Von daher sind wir Baumeister aufs Beste von unseren Lehrern in den Berechnungen und ähnlichen Dingen ausgebildet worden, und wir sind sehr um unser Werk bemüht.“

Grüße von Gerontos
Gerontos
Praetor
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 2. Feb 2010, 20:36
Wohnort: Xwra hannover

Re: ΕΛΛΑΣ - ΑΘΗΝΑΙ - ΑΤΤΙΚΗ - 88 Mehr Geld für Theater als f

Beitragvon waldi » So 12. Mär 2017, 20:25

Beitrag von Gerontos Mo 11. Okt 2010, 12:03
Hallo philistion!

Meine Vorschläge:

Zeile 1: „τῶν πόνων ἀνάπαυλαι“ = „Erholungen von den Arbeiten“.

Zeile 2: „εἰθίσμεθα“ = „wir sind gewöhnt worden“ >>> „wir waren es gewohnt“.

Zeile 3: „ἀγῶνας τραγικοῦς“, warum nicht einfach „Tragödienwettkämpfe“?

Zeile 4: τραγῳδίαι“ = „Tragödien“. „...τὰς Ἀθήνας ὠφέλησαν“ (ist Aorist) = „was haben sie (der Stadt) Athen genutzt?“

Zeile 5/6: M.E. muss man das „ἄρα μὴ ὡσαύτως“ mit den folgenden „ὡς“ und „ἢ“ irgendwie zusammensehen, wobei das „μὴ“ nicht etwa als Verneinung, sondern als Verstärkung des „ἄρα“ fungiert. Etwa so: „Sind denn nun etwa durch den Dichtermund des Aischylos die Lasten ebensosehr (von euch) abgewendet worden, wie ihr von Themistokles gerettet worden seid oder von Miltiades die Freiheit erhalten habt“?

Zeile 9: In der Übersetzung des Part.Perf. „δεδαπανηκὼς“ in der Kombination mit „φαίνεται“ bin ich mir ganz unsicher. Vielleicht geht es so, wie Du es gemacht hast, obwohl das Perfekt irgendwie nicht mit rauskommt, vielleicht muss es aber auch heißen „Das Volk scheint mehr (Geld) aufgewendet zu haben...“.
Naja, wir haben ja noch die Kundigen!

88 E

Vor dem Feldzug sprach Xerxes:
„Ich bin überzeugt, dass ich die Griechen unterwerfen werde. Von meinen Feldherren ist nämlich ein riesiges Heer aufgestellt worden.“
2. Als er dann später mächtig dezimiert in die Heimat zurückkehrte sagte er: „Die Mehrzahl der Perser sind in Griechenland zurückgelassen worden , nur wenige sind gerettet worden (konnten gerettet werden).“
3. Der Geist des Darius (sagte): „Kind, vom Übermut geleitet hast du viel Schlechtes vollbracht (wärst du wohl ein (viel Schlechtes) Vollbringender).
4. Den Göttern bist du wahrscheinlich nicht willkommen.“

88 V Sorgfalt beim Theaterbau

1. Irgendein Baumeister spricht: „Viele aus Stein errichtete Theater können eine sehr große Menschenmenge aufnehmen. 2. Die Aufgabe eines Baumeisters ist es zunächst einmal, einen guten Bauplan erstellt zu haben, später dann das Tun der Handwerker kritisch zu überwachen. 3. Die Bürger, überwältigt von der Liebe zum Theater, wären nämlich in großer Gefahr, wenn der Baumeister irgendetwas falsch macht. 4. Von daher sind wir Baumeister aufs Beste von unseren Lehrern in den Berechnungen und ähnlichen Dingen ausgebildet worden, und wir sind sehr um unser Werk bemüht.“

Grüße von Gerontos
waldi
Aedilis
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 16:26


Zurück zu Griechischforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron