Novum

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Novum

Beitragvon Odinus Thorus » Di 10. Mai 2022, 20:03

Das ist das erste Mal in meinem Leben, dass ich in einem Mainstream-Medium über die Möglichkeiten der Liebe etwas geschrieben finde.

https://www.focus.de/familie/emotionale ... 58840.html
Odinus Thorus
Proconsul
 
Beiträge: 451
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 13:33

Re: Novum

Beitragvon medicus » Di 10. Mai 2022, 20:40

Odinus Thorus hat geschrieben:Das ist das erste Mal in meinem Leben, dass ich in einem Mainstream-Medium über die Möglichkeiten der Liebe etwas geschrieben finde.

https://www.focus.de/familie/emotionale ... 58840.html

Hier solltest du weiter fündig werden:
https://de.readly.com/products/magazines
:suche:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 6178
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Novum

Beitragvon Odinus Thorus » Di 10. Mai 2022, 22:47

Danke, Medicus, aber mir reicht, pars pro toto, ein solch Produkt.
Odinus Thorus
Proconsul
 
Beiträge: 451
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 13:33

Re: Novum

Beitragvon ille ego qui » Mi 11. Mai 2022, 15:40

- Was hat das mit dem Forum zu tun? (rhetorische Frage)
- Nein, es ist kein Novum. (Wie medicus bereits nahegelegt hat.)
- Wie wäre es mit einem aussagekräftigen Betreff?
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6388
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Novum

Beitragvon Zythophilus » So 15. Mai 2022, 20:00

Ich frage mich, was das mit Latein oder römischer Geschichte zu tun hat bzw. was es in unserem Forum soll. Ansonsten mag das Thema interessant sein, aber eben nicht in einem Lateinforum. Es hat auch im Unterforum "Sonstiges" nichts zu suchen, denn dort sollte ein Beitrag ebenfalls einen Bezug zum Forum zu haben:
Der Artikel ist nicht auf Latein verfasst. Er zitiert keine lateinischen Autoren, nicht einmal indirekt. Es gibt auch keine Anspielungen auf lateinische Texte. Wenn der Artikel Ausgangspunkt für eine Auseinandersetzung mit seinem Thema gemäß den Prämissen unseres Forums sein sollte, dann fehlt mir die Argumentation dazu.
Es reicht nicht, dass sich jemand von einem Thema angesprochen fühlt und hier seine Überlegungen darlegt. Dafür gibt es sicher andere Foren.
Noch einmal ganz deutlich: Auch unter "Sonstiges" muss dieser Bezug gewahrt sein! Wenn jemand seine Meinung hier über den Krieg in der Ukraine verbreiten will, muss er zumindest einen Vergleich mit römischer Kriegsführung, Caesars Strategie in Gallien etc. bringen.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 16005
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Novum

Beitragvon Zythophilus » So 15. Mai 2022, 20:06

Den nächsten derartigen Beitrag werde ich kommentarlos löschen. Ich bitte die anderen Forumsmitglieder, nicht auf solche Themen zu reagieren. Wenn sie euch interessieren, könnt ihr doch mittels persönlicher Nachricht mit dem Ersteller Kontakt aufnehmen.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 16005
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Novum

Beitragvon Odinus Thorus » So 15. Mai 2022, 21:53

Zythophilus hat geschrieben:Ich frage mich, was das mit Latein oder römischer Geschichte zu tun hat bzw. was es in unserem Forum soll..... Wenn jemand seine Meinung hier über den Krieg in der Ukraine verbreiten will, muss er zumindest einen Vergleich mit römischer Kriegsführung, Caesars Strategie in Gallien etc. bringen.


Gut Bierfreund, ich will Dir den hochaktuellen Bezug herstellen. Ich gehe offensichtlich irrtümlicherweise davon aus, dass ein in alter Geschichte sp. römischer Geschichte bewanderter Amateur diesen präsent hat.

Es gab eine Auseinandersetzung im Zentrum des Mare Nostrum, welcher Rom letzlich den Aufstieg zur Weltmacht verdankte. Ich meine die punischen Kriege, die Auseinandersetzung zwischen Rom und Karthago. Was war nur äusserlich eine Auseinandersetzung zwischen zwei Handelmächten. Eigentlich war es ein Kampf zwischen Mensch und Tier, es war ein grundsätzlicher Kampf zwischen Humanitas und Crudelitas. Es war der Kampf für das ungebrochene Lebensrecht der Kinder gegen die Ansicht, die Kinder seien dazu da, den Wünsche der Eltern geopfert werden zu können. Jeder Lateiner muss hier verstehen, es der Kampf der Libertas gegen Schuld und damit verbundener Strafe (Poena) war. Den Poeniern, die ihrem Baal ihre eigenen Kinder opferten, war das Kind nur Material, und damit Mittel zum Zweck. Auch wenn man das historisch nicht so ganz klar trennen kann, so wissen wir doch, dass die Despotie von den östlichen Gestaden des Mittelmeeres ausging, Freiheit und Bürgerrecht aber von Rom. Mir scheint, dass diese Auseinandersetzung eine evolutionäre Abwägung der beiden durch die historischen Völker repräsentierten Güter in der Menscheitsgeschichte gewesen ist, ähnlich der Akida. Die Sicht des Menschen als Mittel steht für die Despotie, die des Menschen als Zweck für die Freiheit. Eine politische Entität, die in Richtung Despotie unterwegs ist, wird immer "Recht auf Abtreibung" und andere Formen des Kinderopfers promulgieren. Insofern war dieser Artikel mal eine leise Andeutung in einem Massenmedium, dass man in dieser Frage eine positive Wendung nur durch die Einnahme des römischen Standpunktes zu erwarten ist. Brecht sagte einmal: Das grosse Karthago .... kann jeder googeln. Soviel zum historischen Bezug. Nimm's mir bitte nicht übel!
Odinus Thorus
Proconsul
 
Beiträge: 451
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 13:33

Re: Novum

Beitragvon ClaudiaK » So 15. Mai 2022, 23:58

Odinus Thorus hat geschrieben:...hochaktuellen Bezug herstellen. .... bewanderter Amateur diesen präsent hat.

Wenn du ihn erst noch herstellen musst, wie soll man ihn da ante festum schon präsent haben. :roll:
ClaudiaK
Consul
 
Beiträge: 293
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07

Re: Novum

Beitragvon iurisconsultus » Mo 16. Mai 2022, 06:46

Odinus Thorus hat geschrieben:Eine politische Entität, die in Richtung Despotie unterwegs ist, wird immer "Recht auf Abtreibung" und andere Formen des Kinderopfers promulgieren.

Ach ja, diese schändlichen Kindsmörderinnen sollen gefälligst um jeden Preis ungewollte Kinder austragen und großziehen und nur wissen, dass ihr Selbstbestimmungsrecht ab der Nidation zu Ende ist. :roll: Putin und alle anderen Despoten sind stolz auf dich!
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Dictator
 
Beiträge: 1112
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: Novum

Beitragvon Sapientius » Mo 16. Mai 2022, 11:13

... nur wissen, dass ihr Selbstbestimmungsrecht ab der Nidation zu Ende ist. :roll:


"Mein Bauch gehört mir!", der Slogan muss umgedreht werden: "Dein Bauch gehört der Gesellschaft", denn nur durch ihn kann sich die Gesellschaft verjüngen; wir vergreisen ja, ein Volk von Rentnern. Wir haben nur 2 Alternativen. Leben oder Tod, eine dritte haben wir nicht.
Sapientius
Proconsul
 
Beiträge: 494
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: Novum

Beitragvon medicus » Mo 16. Mai 2022, 11:31

Durch einen geschickten Trick hat Odin es verstanden, die alten Römer und die Punischen Kriege einzubauen, und hofft, der Löschung durch Zythophilus zu entkommen. Ob das gelingen wird? :?
medicus
Augustus
 
Beiträge: 6178
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Novum

Beitragvon Veterinaria » Mo 16. Mai 2022, 18:30

Salve Sapientius,

Sapientius hat geschrieben:"Mein Bauch gehört mir!", der Slogan muss umgedreht werden: "Dein Bauch gehört der Gesellschaft",


ich hoffe doch, dass man dieses Dictum von Dir als schwarzen Humor auffassen soll.
Falls nicht, wäre das ein Rückfall in die Vorgleichberechtigungszeit gleich wie Putins scheusslicher Angriffskrieg ein Rückfall in grossimperialistische Zeiten ist.

Sapientius hat geschrieben: wir vergreisen ja, ein Volk von Rentnern


Die Vergreisung ist nur eine vorübergehende Episode der Geschichte - eine Folge des zweiten Weltkrieges: Als der vorüber war, glaubte die nächste Generation, sie könnten jetzt in Ruhe Kinder haben und aufziehen.
Keine Angst, die Rentner werden schon wegsterben, sei es durch eine weitere Corona-Mutation oder durch andere Katastrophen oder ganz einfach, wenn ihre Zeit gekommen ist, durch Herzversagen. Und dann wird auch der Treibstoff wieder billiger, weil weniger Leute Auto fahren!

Vale

Veterinaria
Veterinaria
Aedilis
 
Beiträge: 79
Registriert: So 17. Nov 2019, 17:35

Re: Novum

Beitragvon Tiberis » Mo 16. Mai 2022, 19:11

Veterinaria hat geschrieben:Sapientius hat geschrieben:
"Mein Bauch gehört mir!", der Slogan muss umgedreht werden: "Dein Bauch gehört der Gesellschaft",


ich hoffe doch, dass man dieses Dictum von Dir als schwarzen Humor auffassen soll.


Da Sapientius bisher eher nicht durch Humor aufgefallen ist, muss befürchtet werden, dass diese unfassbare Aussage durchaus ernst gemeint ist.
Wo kommen wir hin, wenn "die Gesellschaft" schon Anspruch auf das Ungeborene im Bauch einer Schwangeren erhebt? Kommen als nächster Schritt dann von der "Gesellschaft" erzwungene Organspenden?
Die Anzeichen dafür, dass wir auf eine totalitäre Gesellschaft zusteuern, mehren sich in beängstigendem Ausmaß.
:hairy:
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11387
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Novum

Beitragvon Veterinaria » Mo 16. Mai 2022, 19:54

Tiberis hat geschrieben: Kommen als nächster Schritt dann von der "Gesellschaft" erzwungene Organspenden?


Lieber Tiberis,

soweit habe ich gar nicht gedacht, obwohl wir gestern über die "Widerspruchslösung" bei den Organspenden abgestimmt haben, wobei ich bei den Verlierern war - das Gesetz ist angenommen worden. Mit grosser Mehrheit übrigens in der Westschweiz, aber die sind eben "staatsgläubiger" als wir. Bis jetzt musste man ja einen Organspenderausweis bei sich haben, wenn nach z.B. einem Autounfall der Hirntod festgestellt wurde.
Und jetzt muss man einen "Zettel" auf sich haben, auf dem steht, dass man nach dem gleichen Autounfall nicht spenden will.
Weisst Du, was ich denke? Wenn die Männer die Kinder austragen und gebären müssten, hätten wir diese Diskussionen nicht.

Salve
Veterinaria
Aedilis
 
Beiträge: 79
Registriert: So 17. Nov 2019, 17:35

Re: Novum

Beitragvon iurisconsultus » Mo 16. Mai 2022, 20:13

@ Veterinaria, Tiberis:

Ich danke euch. Ihr seid Menschen mit echter Humanität in allen Facetten des Begriffs. :) :) :)

Man kann ja durchaus darüber diskutieren, in welchen Fällen das Recht auf Leben des Ungeborenen dem Selbstbestimmungsrecht der Mutter über ihren eigenen Körper vorgehen soll, aber zu sagen, die Gesellschaft, mithin der Staat, habe ein Vorrecht auf das Ungeborene erinnert mich an die Zeit zwischen 1933 und 1945 („Du bist nichts, dein Volk ist alles!“).
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Dictator
 
Beiträge: 1112
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Nächste

Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste