generisches Maskulin

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

generisches Maskulin

Beitragvon Odinus Thorus » Do 1. Dez 2022, 16:54

nennt man jenes grammatische Maskulin, welches - sexuell neutral - daher semantisch aber auf alle bezogen wird.

Beispiel:
Er ist quasi gegen jedermann.


Die Frage ist, wie es zu dieser Bezeichnung kam? Genus, eris ist ja leicht neben gens, gentis geparkt. Ich schätze die Bedeutung liegt auch eher auf Art, Geschlecht nicht so sehr auf Geschlecht in Bezug auf die Pudenda. Wann nun gerade das Geschlecht keine Rolle spielen soll, warum dann gerade generisch? Das beisst sich für mich etwas....
Zuletzt geändert von Odinus Thorus am Do 1. Dez 2022, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Odinus Thorus
Censor
 
Beiträge: 599
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 13:33

Re: generisches Maskulin

Beitragvon marcus03 » Do 1. Dez 2022, 17:55

Vlt. hilft der Georges weiter:
http://www.zeno.org/Georges-1913/A/genu ... D?hl=genus

Und v.a. das hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Genus

Das Grundwort ist gignere.
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 10674
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: generisches Maskulin

Beitragvon medicus » Do 1. Dez 2022, 18:09

medicus
Augustus
 
Beiträge: 6430
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: generisches Maskulin

Beitragvon ille ego qui » Do 1. Dez 2022, 19:56

Genus, ūs ist ja leicht neben gens, gentis geparkt.


genu, genūs = das Knie?

:lol:
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6726
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: generisches Maskulin

Beitragvon marcus03 » Do 1. Dez 2022, 20:12

Ist doch (k)niedlich! :wink:
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 10674
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: generisches Maskulin

Beitragvon Odinus Thorus » Do 1. Dez 2022, 21:29

ille ego qui hat geschrieben:
Genus, ūs ist ja leicht neben gens, gentis geparkt.

genu, genūs = das Knie?
:lol:


'ntschuldigung genus, generis war gemeint ....
Odinus Thorus
Censor
 
Beiträge: 599
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 13:33

Re: generisches Maskulin

Beitragvon Odinus Thorus » Do 1. Dez 2022, 21:39

medicus hat geschrieben:Hier wird alles gut erklärt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Generisches_Maskulinum


HalloMarcus, dort wird meine Frage leider nicht erörtert, sondern nur das generische Maskulin erklärt. Ich hatte den Artikel im Vorfeld gelesen. Meine konkrete Frage war, warum das generische Maskulin generisch heisst, obwohl es doch gerade nicht auf das Geschlecht hinweist. Ich hätte agenerisches Maskulin erwartet.
Odinus Thorus
Censor
 
Beiträge: 599
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 13:33

Re: generisches Maskulin

Beitragvon Sapientius » Fr 2. Dez 2022, 08:38

warum das generische Maskulin generisch heisst


Genus ist der Oberbegriff, species der Unterbegriff; das Genus geht auf das Allgemeine, Übergreifende, das Spezielle geht in die Einzelheiten (Details).
Das generische Maskulin ist das (geschlechter)übergreifende Maskulin, das beide Geschlechter umfasst; wir haben ja im Plural keine Genus-Unterscheidung; "die Bürger" hat den fem. Artikel "die".

In der Apotheke gibt es Generika, die dieselbe Zusammensetzung haben, nur einen anderen Hersteller.

Geschlecht im Sinne der pudenda heißt sexus.
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 667
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: generisches Maskulin

Beitragvon marcus03 » Fr 2. Dez 2022, 08:47

Sapientius hat geschrieben:In der Apotheke gibt es Generika, die dieselbe Zusammensetzung haben, nur einen anderen Hersteller.

Aber nicht immer dieselbe Verträglichkeit.

https://www.test.de/Generika-Medikamente-5104352-0/
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 10674
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: generisches Maskulin

Beitragvon ille ego qui » Fr 2. Dez 2022, 10:00

Sapientius hat geschrieben:
warum das generische Maskulin generisch heisst


Genus ist der Oberbegriff, species der Unterbegriff; das Genus geht auf das Allgemeine, Übergreifende, das Spezielle geht in die Einzelheiten (Details).
Das generische Maskulin ist das (geschlechter)übergreifende Maskulin, das beide Geschlechter umfasst; wir haben ja im Plural keine Genus-Unterscheidung; "die Bürger" hat den fem. Artikel "die".

In der Apotheke gibt es Generika, die dieselbe Zusammensetzung haben, nur einen anderen Hersteller.

Geschlecht im Sinne der pudenda heißt sexus.



Wohl eher Formensynkretismus aufgrund gesetzlich verlaufenden Lautwandels.
Das ist also nicht der feminine Artikel, er sieht nur so aus. Lautlicher Zusammenfall.
Vgl. die Tabelle auf S. 46:
https://phaidra.univie.ac.at/open/o:1309088
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6726
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: generisches Maskulin

Beitragvon Odinus Thorus » Fr 2. Dez 2022, 14:25

Sapientius hat geschrieben:
warum das generische Maskulin generisch heisst


Genus ist der Oberbegriff, species der Unterbegriff; das Genus geht auf das Allgemeine, Übergreifende, das Spezielle geht in die Einzelheiten (Details).
Das generische Maskulin ist das (geschlechter)übergreifende Maskulin, das beide Geschlechter umfasst; wir haben ja im Plural keine Genus-Unterscheidung; "die Bürger" hat den fem. Artikel "die".

In der Apotheke gibt es Generika, die dieselbe Zusammensetzung haben, nur einen anderen Hersteller.

Geschlecht im Sinne der pudenda heißt sexus.

OK, so wird ein Schuh draus. Man sollte generell assoziieren, nicht Geschlecht, Danke Sapientius!
Odinus Thorus
Censor
 
Beiträge: 599
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 13:33


Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste