Penaten und Kognaten

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Penaten und Kognaten

Beitragvon Odinus Thorus » Do 30. Nov 2023, 11:24

Dass nascere, nascor früher ein g vorangestellt hatte, welches dem Abschliff unterlag, ist hinlänglich bekannt. Man erkennt es an solchen Wörtern wie Kognaten, Agnaten und dem Namen Benigna. Warum aber heisst es Penaten aus pene - (g)natus > kontaminiert zu Penegnatus, denn es sind die im selben Haus, also "dicht beieinander Geborenen" (Vorfahren). Daher stellt sich dann die Vorratskammer über Pen(eg)natus -> Penus als ihr Ort dar. Man könnte sagen, da ist aber recht viel abgeschliffen, weil der 2. Stammkonsonant, das t, auch weg ist. Nun ja, bei häufig gebrauchten Worten passiert das schon mal. Und Namen (Benigna, wo dasselbe passierte) und Vorratskammer, das sind Worte, die man jeden Tag braucht. Hab Walde nicht zur Hand, weil nicht in Bibliotheksnähe.
Odinus Thorus
Censor
 
Beiträge: 784
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 13:33

Re: Penaten und Kognaten

Beitragvon ille ego qui » Sa 2. Dez 2023, 14:29

benignus kommt übrigen erst mal von gignere.
Die beiden sind freilich verwandt.
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6867
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Penaten und Kognaten

Beitragvon ille ego qui » Sa 2. Dez 2023, 14:32

Hier kannst du Walde-Hofmann online einsehen:
https://archive.org/details/walde
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6867
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Penaten und Kognaten

Beitragvon Zythophilus » So 3. Dez 2023, 10:03

Penaten aus pene - (g)natus > kontaminiert zu Penegnatus, denn es sind die im selben Haus, also "dicht beieinander Geborenen" (Vorfahren)

Wien man auf so eine komplizierte Konstruktion kommt, ist mir schleierhaft. Penates ist ursprünglich ein Adjektiv zu penus in der Bedeutung "Innenraum". Eine Verehrung der Penaten als der vergöttlichten Seelen der Vorfahren ist mir nicht bekannt.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 16793
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Penaten und Kognaten

Beitragvon marcus03 » So 3. Dez 2023, 10:57

Zythophilus hat geschrieben:Eine Verehrung der Penaten als der vergöttlichten Seelen der Vorfahren ist mir nicht bekannt.


Interessant ist der Hintergrund. Es geht um Ernährung. Kein Wunder, dass man die durch Götter absichern
wollte.

penus, ūs u. ī, c. u. penum, ī, n. u. penus, oris, n. (wohl zu πένομαι, πόνος, das Erarbeitete), I) der Vorrat an Speisen u. Lebensmitteln, der Mundvorrat usw., penus, Cic.: omnem penum, Ter.: penos annuos, Plaut.: penu certā, ICt.: penori, ICt.: penui, ICt.: tradita peno, ICt.: penus aliud, Plaut.: penus (Genet.), Lucr. u. Vitr.: peni (Genet.), Plaut.: penus (Akk.), Hor.: penora, Colum. – II) (penum), das Heiligtum, Lampr. Heliog. 6, 7.
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 11345
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Penaten und Kognaten

Beitragvon Medicus domesticus » So 3. Dez 2023, 15:28

Was schreibt der Neue Pauly über die Penaten? Zur Ergänzung:
Die röm. Götter des Hauses, der Heimat und des Eides ( iurare per Iovem deosque P.: CIL I2 582,18,24; Cic. ac. 2,65), etym. mit penus [2. s.v.], dem Inneren des Hauses, zu verbinden. Die Endung - ates drückt eine lokale Abstammung oder Zugehörigkeit aus: Die P. sind also diejenigen Geister, “die drinnen sind”, bzw. adj. zu dei/ di “die Götter des Inneren”, sowie, da im penus der Vorrat des Hausherrn beherbergt wurde, die Beschützer des Vorrats (Gell. 4,1,1-23). Oft wurden sie mit den Laren angeführt oder sogar vermengt (schol. Pers. 5,31)…

Penaten sind nicht Laren.
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7216
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: Penaten und Kognaten

Beitragvon marcus03 » Mo 4. Dez 2023, 16:07

Wie haben sie sich das Wirken der Penaten vorgestellt? Woher stammt der Glaube?
Seit wann ist er nachweisbar?
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 11345
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Penaten und Kognaten

Beitragvon Sapientius » Di 5. Dez 2023, 10:46

penes, penitus, penetrare: ein-, durchdringen, bis ins Innerste.

Marce, die Penaten müssen sich vor dem aufklärerischen Geist registrieren lassen.
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 897
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: Penaten und Kognaten

Beitragvon marcus03 » Di 5. Dez 2023, 12:46

Und was dachte man, wenn der Vorrat verdarb oder gestohlen wurde?
Wurde dann die Opferration gekürzt?

Sie gehörten zu den privaten Schutzgöttern eines Haushalts und waren eine Besonderheit der römischen Religion. Zusammen mit anderen Göttern schützen sie die Familie und deren Haushalt. Die Penaten waren für den Herd und die Vorratskammer zuständig – sie sorgten dafür, dass die kostbare Glut nicht erkaltete, nachts die Ratten nicht an die Speisevorräte gingen, und sie mussten den Koch anregen, etwas Schmackhaftes zu kochen. Ihr Name leitet sich von dem lateinischen Wort für „Vorratskammer“ – penus – ab. Da die Penaten die Seelen verstorbener Vorfahren waren, waren sie an ihre Familie gebunden und gingen mit, wenn die Familie umzog. Von Geschlecht und Wesen her unbestimmt traten sie immer zu zweit oder zu dritt auf und teilten ihre Zuständigkeit zwischen Herd, Essen und den Getränken. Der Herd war ihr Altar.

Ob sich die Ratten davon wirklich beeindrucken ließen oder dachten: Was gehen uns die Penaten an, wir haben Hunger, die Evolution drängt uns zur Fortpflanzung! Ohne uns gäbe es die Herrschaften hier gar nicht.
Als eure Urahnen von euch haben wir gewisse Mindestrechte und sind Leben, das leben will, wie euer Albert Schweitzer einmal sagen wird. („Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.“)
:wink:

https://www.zeit.de/wissen/2017-11/evol ... ren-mensch
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 11345
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Penaten und Kognaten

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 6. Dez 2023, 14:12

Über Penaten könnte man diskutieren ohne Ende. Aber mit Odinus T. ?
Das bringt sicher nichts!
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7216
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: Penaten und Kognaten

Beitragvon Odinus Thorus » Mi 6. Dez 2023, 15:06

Medicus domesticus hat geschrieben:Über Penaten könnte man diskutieren ohne Ende. Aber mit Odinus T. ?
Das bringt sicher nichts!

Lieber Hausarzt, was hab ich Dir getan?
habe eine These vorgestellt, und die Andren haben weitgehend argumentativ geantwortet. (übrigens erfolgreich) - so dass ich von dem Gedanken Abstand genommen habe... war halt nur 'ne influxe Idee... Ich denke, dazu ist das Forum da.

Liebe Grüsse...
Odinus Thorus
Censor
 
Beiträge: 784
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 13:33

Re: Penaten und Kognaten

Beitragvon marcus03 » Mi 6. Dez 2023, 18:11

Medicus domesticus hat geschrieben:Über Penaten könnte man diskutieren ohne Ende.

Sie leben immerhin in der Penaten-Creme fort und zeigen dort heute noch heilsame Wirkung.
Vivant Penates et illud unguentum cum iis! :D
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 11345
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57


Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste