Saurier

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Saurier

Beitragvon Zythophilus » Sa 24. Feb 2024, 02:38

Auch wenn die aufgestellte Behauptung, die Bezeichnungen der Dinosaurier seien rassistisch oder zumindest sexistisch, nicht einer gewissen Skurrilität entbehrt, stelle ich mir doch die Frage, wieso so viele der Arten die maskuline Form -saurus haben. Das zugrundeliegende Wort gibt es im Griechischen durchaus als σαύρα, ins Lateinische als saura (Eidechse) übernommen. Bei Maiasaura, der "guten Mutterechse", lässt sich ein angehängtes -saurus kaum rechtfertigen, aber sonst spricht wenig für die maskuline Form.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 16894
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Saurier

Beitragvon Tiberis » Sa 24. Feb 2024, 15:12

Zythophilus hat geschrieben:aber sonst spricht wenig für die maskuline Form.


es gibt auch die maskuline Variante ὁ σαῦρος (Her.4, 183), wenngleich (laut Pape WB) die Lesart nicht gesichert erscheint.
Möglicherweise hat sich in den wissenschaftlichen Namen diese Variante wegen des Bindevokals -o- (in Wörtern wie σαυροκτόνος etc.) durchgesetzt (?).
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11870
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Saurier

Beitragvon Medicus domesticus » Sa 24. Feb 2024, 18:08

Ein kurzer Blick in den Gemoll zeigt schon die Varianten:
ἡ σαύρα und ion. σαύρη als f. und ion. ὁ σαῦρος als m.

Warum was angewendet wurde, ist schon eine O.T.-Frage. Aber ich kann mich an ein biologisches Lexikon erinnern, das ich aber erst suchen muß, um die Frage vielleicht aufzudröseln.

Pape im Vergleich:
[865] σαύρα, ἡ, ion. σαύρη, 1) die Eidechse; Her. 4, 183. 192 (vgl. σαῠρος); Aesch. frg. 134; Theocr. 2, 58; Nic. Al. 551 u. A. – 2) ein Seefisch, sonst τραχοῠρος, gew. in der mascul. Form σαῠρος, Ael. H. A. 10, 11. – 3) eine Pflanze, wahrscheinlich eine Art Kresse, gew. als dim. σαυρίδιον, τό, Nicand. fr. 2, 72. – 4) das männliche Glied, bes. junger Leute, Strat. 4. 49. 81 (XII, 4. 207. 242) u. oft in der Anth. – 5) bei den Medic. ein geflochtener Fingerhut, ausgerenkte Finger wieder einzurenken, Hippocr.; vgl. Arist. part. an. 4, 9, wo er die Saugwarzen der Tintenfische damit vergleicht.

[865] σαῦρος, ὁ, = σαύρα, 1) die Eidechse; Her. 4, 183, doch schwankt hier die Lesart. Nach B. A. p. 64 hatte Theocr. auch ἡ σαῦρος. – 2) ein Seefisch; Ath. VII, 322 c aus Alexis u. a. Com.; Arist. H. A. 9, 2; sonst τραχοῦρος.
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7265
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Re: Saurier

Beitragvon Zythophilus » Sa 24. Feb 2024, 18:44

Mit dem Griechischen bin ich nicht so vertraut, und auch sonst ist der Name von Echsen wohl nicht so bekannt, aber ich suche nach einer Erklärung, wieso sich eine Nebenvariante durchgesetzt hat. Die Erklärung mit dem Bindevokal erscheint mir nicht plausibel, denn in dem Fall könnte man andere Formen verwenden. Normalerweise liest man, dass das Wort Dinosaurier von den griechischen Wörtern δεινός (schrecklich) und σαῦρος (Echse) komme, sodass ich bis jetzt nicht bemerkt habe, dass die männliche Form eigentlich nicht sein müsste.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 16894
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Saurier

Beitragvon Zythophilus » So 25. Feb 2024, 10:02

Sexistisch ist die Benennung mit fast nur maskulinen Wörter sicher nicht, weil Saurier teilweise gar nicht so nette Bezeichnungen tragen: Ich glaube nicht, dass sich eine Frau besonders sichtbar fühlen würde, wenn sie feststellte, dass die "bösartige Echse" nicht maskulin Masiakasaurus, sondern feminin Masiakasaura heißt. Das würde doch als misogyn gedeutet.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 16894
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Saurier

Beitragvon mystica » So 25. Feb 2024, 14:34

.
Zuletzt geändert von mystica am Do 29. Feb 2024, 12:19, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1976
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Saurier

Beitragvon Tiberis » So 25. Feb 2024, 15:31

mystica hat geschrieben:Die Verse des Zythophilus

Soweit ich mich erinnere, stammen diese Verse von mir (lateinische Version eines Grillparzergedichts).
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11870
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Saurier

Beitragvon mystica » So 25. Feb 2024, 16:17

.
Zuletzt geändert von mystica am Do 29. Feb 2024, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1976
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Saurier

Beitragvon Zythophilus » So 25. Feb 2024, 16:43

Ich muss mich doch sehr wundern, wenn hier behauptet wird, ich kenne den Unterschied zwischen natürlichem und grammatischem Geschlecht nicht. Ich erkläre es noch einmal so, dass es hoffentlich alle verstehen: Die meisten Dinosauriernamen sind maskulin, und die normale Erklärung des Namens Dinosaurier fußt auf dem Wort σαῦρος, das maskulin ist, obwohl das übliche Wort für Echse σαύρα lautet.
Ich verstehe sehr wohl, dass es bei Dinosauriern unabhängig vom Geschlecht der Bezeichnung beide Geschlechter gab; so gehe ich auch davon aus, dass das Chalicotherium - freilich kein Saurier -, wie man mehrere Arten von "Krallentieren" nennt, sich geschlechtlich vermehrte und nicht geschlechtslos war, was das Neutrum doch bedingen müsste, wenn man das grammatische Geschlecht allein gelten lässt. Wikipedia spricht übrigens von einem "offensichtlichem Geschlechtsdimorphismus".
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 16894
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Saurier

Beitragvon Zythophilus » So 25. Feb 2024, 16:58

Nomine cum dicant te, saeua lacereta, uirili,
horribiles sauros credimus esse mares.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 16894
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Saurier

Beitragvon Sapientius » So 25. Feb 2024, 17:41

Hat es eigentlich eine tiefere Bedeutung, dass der Esel männlich ist?
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 915
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: Saurier

Beitragvon ille ego qui » So 25. Feb 2024, 17:55

Esel m. < asellus m. < asinus m.

Jetzt kannst du weiter philosophieren, warum asinus - aber ebenso equus - im Lateinischen maskulin ist. :D
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6902
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Saurier

Beitragvon ille ego qui » So 25. Feb 2024, 17:58

Allenfalls könnte man erklärungsbedürftig finden, dass das Pferd sein Geschlecht gewechselt hat.

Pferd n. < paraveredus m.
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6902
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Saurier

Beitragvon mystica » So 25. Feb 2024, 18:33

.
Zuletzt geändert von mystica am Do 29. Feb 2024, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1976
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Saurier

Beitragvon Medicus domesticus » So 25. Feb 2024, 18:50

Bei Chalicotherium ist -therium von τὸ θηρίον (wildes Tier) abgeleitet. Also ebenfalls n.
Genauso könntest du fragen, warum animal auch n. ist. Eine Geschlechtsunterscheidung wird hier ja sowieso nicht getroffen.
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7265
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07

Nächste

Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste