Barsch-Dachs-Koinzidenz

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: e-latein: Team

Barsch-Dachs-Koinzidenz

Beitragvon sinemetu » Mi 17. Jul 2019, 08:42

Hadmut Hanisch hat in seinem Block einen wichtigen Satz geprägt:

Eine Koinzidenz ist noch keine Korrelation und eine Korrelation noch keine Kausalität.

Koinzidenzen werden beobachtet, Korrelationen ebenfalls, Kausalitäten werden festgestellt.

Hier mal eine semantisch formale Koinzidenz.
Der Raubfisch Barsch steht auch synonym für ein gewisses Verhalten. Up Platt heit hei Borz, IPA:[boʁz]. Wenn man mal einen Barsch geschuppt hat, weiß man auch, wie das ist.

Der Dachs (Melis melis) kling auf ungarisch haargenau wie Platt der Barsch, nur schreibt man das im Ungarischen etwas anders, nämlich Borz IPA: [borz]. Das r changiert, im Platt wie im Ungarischen, man kann es in beiden Sprachen verschleifen. Allerdings verhalten sich Norm und Färbung invers.
https://commons.wikimedia.org/wiki/File ... s_borz.jpg

Wenn sich in Ungarn jemand barsch verhält, sagt man ez borzalmas, hogy viselkedik oder borzasztó. Man spricht also von "dachsig". Der Dachs ist also gewissermaßen der Überwasserbarsch, oder der Barsch der Unterwasserdachs.
Daß für die Beschreibung eines Verhaltens Tiernamen zu Adjektiven werden, wird es wohl überall geben. Daß aber die Bezeichnung selbst in zwei Sprachen unabhängig voneinander zum gleichen Lautbestand hin sich entwickelte, ist nichts als bloße Koinzidenz, oder hat jemand eine Idee?
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 3065
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste