Entfernungen von Wörtern

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: e-latein: Team

Entfernungen von Wörtern

Beitragvon sinemetu » Fr 27. Sep 2019, 11:06

Jede Wissenschaft, ist soweit Wissenschaft, als sie es schafft, ihre Probleme zu mathematisieren.
Das haben mehrere bemerkt bislang!

Das Problem treibt mich schon lange, habe aber glaub ich, nicht die Zeit da was zu machen.

Es muß auch möglich sein, diese Daten zu berechnen mit einem Tool. Wieviel lautgesetzliche Bewegungen sind nötig, um von Wort a nach Wort b zu gelangen. Das könnte man zählen, ohne auf die Semantik irgendwie Rücksicht nehmen zu müssen. Das könnte man auf der Buchstabenebene beginnen, dann könnte man ein verfeinertes Verfahren anwenden, auf der Grundlage von Lautschrift. Kennt jemand da ein Verfahren, daß schonmal jemand anderes probiert hat? Vielleicht ist ja auch mein Suchwort falsch, und ich finde deshalb nichts.

Beispiel:
von Sonne nach Sun sind es 3 Schritte:
1. Umfärbung der ersten Silbe von o auch a
2. Verhärtung des dt. Sibilanten, also von [z] zu engl. S
3. Löschung der Endsilbe en.

Jetzt muß man die einzelnen Operationen noch Wichten mit Koeffizienten, daß heißt, wie häufig wurden diese Operationen in der Vergangenheit angewandt, und dann addieren...

Danke für Tips...
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 2850
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Entfernungen von Wörtern

Beitragvon medicus » Fr 27. Sep 2019, 11:38

sinemetu hat geschrieben:von Sonne nach Sun sind es 3 Schritte:


Haben sich nicht beide Wörter gleichzeitig aus der selben Wurzel entwickelt,, oder haben die Engländer die Sonne früher erblickt? :?
ahd. sunna f. (8. Jh.), sunno m. (11. Jh.),
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4504
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Entfernungen von Wörtern

Beitragvon sinemetu » Fr 27. Sep 2019, 11:43

medicus hat geschrieben:Haben sich nicht beide Wörter gleichzeitig aus der selben Wurzel entwickelt, oder haben die Engländer die Sonne früher erblickt? :? ahd. sunna f. (8. Jh.), sunno m. (11. Jh.),

Du hast recht, aber wir wollen bei dieser Betrachtung, erst einmal alle diachronische Sprachbetrachtung außen vor lassen. Man könnte auch irgendwelche Phatasieworte nehmen. Es soll ein rein mechanisches Tool sei. Deswegen sehe ich hier auch von jeglicher Semantik ab. Natürlich sind auch mehrere Wege oder Abfolgen möglich. Aber zuerst muß man die Wege kennen, und dann kann man nachsehen, welchen Weg die Sprache genommen hat, und warum.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 2850
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Entfernungen von Wörtern

Beitragvon medicus » Fr 27. Sep 2019, 11:51

Ist hier nicht ein Studium der Informatik erforderlich? :x
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4504
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Entfernungen von Wörtern

Beitragvon cometes » Fr 27. Sep 2019, 12:07

Über aktuellen Stand und Problemlage der automatic induction of soundlaws, [which] can be summarized as follows: starting from a list of words in a proto-language and their reflexes in a descendant language, try to find the rules by which the ancestral language is converted into the descendant language informiert z.B.

https://pdfs.semanticscholar.org/3294/1 ... 47c7a3.pdf
Benutzeravatar
cometes
Consul
 
Beiträge: 209
Registriert: Do 6. Mär 2014, 00:45

Re: Entfernungen von Wörtern

Beitragvon sinemetu » Fr 27. Sep 2019, 14:31

Danke, Cometes, für den Link. Du gibst immer interessante Sachen ...
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 2850
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Entfernungen von Wörtern

Beitragvon medicus » Fr 27. Sep 2019, 17:21

sinemetu hat geschrieben:Danke, Cometes, für den Link. Du gibst immer interessante Sachen ...
Er kommt auch vom Himmel. :P
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4504
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39


Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste