nicht die Bohne

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: e-latein: Team

nicht die Bohne

Beitragvon sinemetu » Di 15. Okt 2019, 21:07

https://www.redensarten-index.de/suche. ... 5D=rart_ou

Die Erklärung empfinde ich an den Haaren herbeigezogen.

Vllt liegt was Klassisches vor. Weiß oder ahnt jemand was Besseres?
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 2850
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: nicht die Bohne

Beitragvon marcus03 » Mi 16. Okt 2019, 07:52

Ich finde das einleuchtend. Auch hier:
https://de.wiktionary.org/wiki/nicht_die_Bohne

Im Lat. ähnlich mit "as":
unius assis aestimare, gering achten, Catull.: so auch non assis facere, Catull. u. Sen.: vilem redigi ad assem, zur Bagatelle werden,
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7700
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: nicht die Bohne

Beitragvon sinemetu » Mi 16. Okt 2019, 08:10

Ja, bei Röhricht: Lexikon der Redensarten stehen auch die alten Belege, es steht aber auch da: "ähnlich Erbse, Wicke, Linse...." Dann muß nur noch gefragt werden, warum sich Bohne durchgesetzt hat. Immerhin ist ja das Getreidekorn erheblich kleiner, im engl. etwa. Barleycorn, auch Symbol einer Gewichtseinheit. Warum hat man das nicht genommen?
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 2850
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: nicht die Bohne

Beitragvon marcus03 » Mi 16. Okt 2019, 08:59

Getreide ist als Lebensmittel wichtig, Bohnen weniger.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7700
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: nicht die Bohne

Beitragvon medicus » Mi 16. Okt 2019, 10:13

sinemetu hat geschrieben: Dann muß nur noch gefragt werden, warum sich Bohne durchgesetzt hat.

Früher galten Bohnen als „Arme-Leute-Essen" :oops:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4504
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: nicht die Bohne

Beitragvon sinemetu » Mi 16. Okt 2019, 10:19

medicus hat geschrieben:
sinemetu hat geschrieben: Dann muß nur noch gefragt werden, warum sich Bohne durchgesetzt hat.

Früher galten Bohnen als „Arme-Leute-Essen" :oops:

Das wird es sein, denn hier ist die Häufigkeit das Argument. Hinzu kommt, daß es das "Getreidekorn" nicht gibt. Alt ist aber Brotkorn. Dieses wiederum ist zu lang gegenüber Bohne.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 2850
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02


Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste