Schamane

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: e-latein: Team

Schamane

Beitragvon sinemetu » Sa 19. Okt 2019, 20:02

Mit welcher Reiseerzählung mag der Schamane zu uns gekommen sein. Das Wort legt eine beachtliche Kurve hin ...

https://books.google.com/ngrams/graph?c ... ne%3B%2Cc0

Vielleicht das einzige Tungusische Wort im Deutschen ...
https://www.dwds.de/wb/Schamane

Warum man es zum Altindischen stellt? Warum nicht zum Hebräischen? Schemen, das Öl....
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 2850
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Schamane

Beitragvon marcus03 » Sa 19. Okt 2019, 20:07

sinemetu hat geschrieben:Mit welcher Reiseerzählung mag der Schamane zu uns gekommen sein.


Marco Polo? :nixweiss:
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7700
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Schamane

Beitragvon medicus » Sa 19. Okt 2019, 20:22

sinemetu hat geschrieben: Warum nicht zum Hebräischen?

Hier weiß eventuell mystica Rat. :roll:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4504
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Schamane

Beitragvon sinemetu » Sa 19. Okt 2019, 21:48

marcus03 hat geschrieben:
sinemetu hat geschrieben:Mit welcher Reiseerzählung mag der Schamane zu uns gekommen sein.

Marco Polo? :nixweiss:

Erstens war der da oben nicht, 2. müßte es laut Google Anfang des 19. Jahrhunderts gewesen sein, also, wo das Buch erschien.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 2850
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Schamane

Beitragvon medicus » So 20. Okt 2019, 07:37

Seit Ende des 17. Jahrhunderts gibt es detaillierte Berichte über die Schamanen Sibiriens und ihre Praktiken.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schamanismus :suche:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4504
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Schamane

Beitragvon sinemetu » So 20. Okt 2019, 08:21

medicus hat geschrieben:Seit Ende des 17. Jahrhunderts gibt es detaillierte Berichte über die Schamanen Sibiriens und ihre Praktiken.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schamanismus :suche:

Dieser Satz ist kein Wissen, und es ist schade, sowas in Wiki zu finden.

Warum steht es nicht so da: Im Jahre xy führte Herr soundso eine Expedition in die und die Gebiete durch, besuchte die und die Völker. Im Jahre xy brachte er darüber seine Relationen (Wo, Wann, mit Bild) heraus, und seitdem ist das Wort Schamane bei uns (Im Westen) bekannt. Das ist nicht unmöglich und sowas nennt man Wissen! Wissen besteht aus konkreten Daten und Argumenten.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 2850
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Schamane

Beitragvon Medicus domesticus » So 20. Okt 2019, 08:52

Der erste, der den Begriff „Schamane“ in einem publizierten Text verwendete, war der russische Priester Avvakum Petrovich, der an einer Expedition nach Sibirien 1661 teilnahm..


Siehe hier, Seite 5:
https://core.ac.uk/download/pdf/11595454.pdf
:book:
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6582
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Schamane

Beitragvon sinemetu » So 20. Okt 2019, 09:57

Danke, und der Priester wird wahrscheinlich russisch publiziert haben, und dann ist das Wort wahrscheinlich übersetzt zuerst im Deutschen oder im Englischen erschienen ...? Oder?
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 2850
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Schamane

Beitragvon mystica » So 20. Okt 2019, 09:58

sinemetu hat geschrieben:Mit welcher Reiseerzählung mag der Schamane zu uns gekommen sein. Das Wort legt eine beachtliche Kurve hin ...

https://books.google.com/ngrams/graph?c ... ne%3B%2Cc0

Vielleicht das einzige Tungusische Wort im Deutschen ...
https://www.dwds.de/wb/Schamane

Warum man es zum Altindischen stellt? Warum nicht zum Hebräischen? Schemen, das Öl....


Salvete optime Sinemetu, carissime Medice et alii optimi sodales!

Das hebräische Wort für "Schamane" hat im Hebräischen die Wurzel ש מ ן (Schin, Mem, Sof Nun)
Man könnte das hebräische Wort für "Schamane" von seiner Wurzel mit 2 Kamätz ShaMaN שָׁמָן vokalisieren, welches auch im modernen Hebräisch "Schamane" bedeutet oder auch wie unser Sinemetu richtig sagt, dass dieselben Wurzeln שמן (Schin, Mem, Sof Nun) auch anders vokalisiert werden könnten, nämlich mit 2 Segol שֶׁמֶן SCHeMeN, was "Öl" bedeutet.

Die rabbinische Tradition lehrt bekanntlich, dass Gott mit der heiligen Sprache die Welt erschaffen habe und darum sei das Hebräische als heilige Sprache (לְשׁוֹן הַקֹּודֶשׁ LaSchon HaKodesch) der Ursprung aller Sprachen. In dieser rabbinischen Lesart könnte man die These von unserem Sinemetu gut verstehen, warum das Wort "Schamane" nicht aus der hebräischen Wurzel Schin, Mem, Sof Nun als SchaMaN stammen sollte. Man könnte vielleicht auch sagen, dass ein Schamane jemand sei, der mit Öl (שֶׁמֶן SHeMeN) gesalbt gesalbt worden ist, um auf diese Weise seine geistliche Autorität zu besiegeln.

Mir allerdings scheint, dass man das Wort Schamane einfach ins Moderne Hebräisch übernommen hat. Das Althebräische kennt nämlich den Begriff des Schamanen nicht.

Vale! Mystica ;-)
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Abbas Bernardus Clarevallis)
Benutzeravatar
mystica
Consul
 
Beiträge: 316
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Schamane

Beitragvon sinemetu » So 20. Okt 2019, 10:06

mystica hat geschrieben:
sinemetu hat geschrieben:...Warum nicht zum Hebräischen? Schemen, das Öl....

Salvete optime Sinemetu, carissime Medice et alii optimi sodales!
Das hebräische Wort für "Schamane" hat im Hebräischen die Wurzel ש מ ן (Schin, Mem, Sof Nun)
Man könnte das hebräische Wort für "Schamane" von seiner Wurzel mit 2 Kamätz ShaMaN שָׁמָן vokalisieren, welches auch im modernen Hebräisch "Schamane" bedeutet oder auch wie unser Sinemetu richtig sagt, dass dieselben Wurzeln שמן (Schin, Mem, Sof Nun) auch anders vokalisiert werden könnten, nämlich mit 2 Segol שֶׁמֶן SCHeMeN, was "Öl" bedeutet.
Die rabbinische Tradition lehrt bekanntlich, dass Gott mit der heiligen Sprache die Welt erschaffen habe und darum sei das Hebräische als heilige Sprache (לְשׁוֹן הַקֹּודֶשׁ LaSchon HaKodesch) der Ursprung aller Sprachen. In dieser rabbinischen Lesart könnte man die These von unserem Sinemetu gut verstehen, warum das Wort "Schamane" nicht aus der hebräischen Wurzel Schin, Mem, Sof Nun als SchaMaN stammen sollte. Man könnte vielleicht auch sagen, dass ein Schamane jemand sei, der mit Öl (שֶׁמֶן SHeMeN) gesalbt gesalbt worden ist, um auf diese Weise seine geistliche Autorität zu besiegeln.

Diesen von Dir hier skizzierten Hintergrund, der mir durchaus bewußt ist, hatte ich als Witz zitiert, ähnlich dem Anklang zum Sanskrit. Sirene des Gleichklanges.

mystica hat geschrieben:Mir allerdings scheint, dass man das Wort Schamane einfach ins Moderne Hebräisch übernommen hat. Das Althebräische kennt nämlich den Begriff des Schamanen nicht.

Mir entschieden auch ....
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 2850
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Schamane

Beitragvon medicus » So 20. Okt 2019, 10:33

sinemetu hat geschrieben:Diesen von Dir hier skizzierten Hintergrund, der mir durchaus bewußt ist, hatte ich als Witz zitiert, ähnlich dem Anklang zum Sanskrit. Sirene des Gleichklanges


Bitte markiere deine als Witz dargestellten Thesen in Zukunft, denn diese sind von deinen übrigen Theorien nicht klar zu unterscheiden :hammer:

Das Wort Schamane taucht übrigens im Jahre 1672 erstmals in der Literatur auf. (Autobiographie von Avvakum Petrovich), wie Medicus domesticus schon schrieb.

https://books.google.de/books?id=sLYkGh ... ch&f=false
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4504
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39


Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste