Einen Gruß auf Isländisch

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: e-latein: Team

Re: Einen Gruß auf Isländisch

Beitragvon mystica » Fr 15. Nov 2019, 12:14

Medicus domesticus hat geschrieben: Ladinisch, z.B. Grödner-Ladinisch in Südtirol, hat eine starke Nähe an Latein.


Salve optime Medice domestice!

Im Deutschlandfunk kannst Du einen Beitrag über "Isländisch ist das Latein des Nordens“ hören, der Dich vielleicht interessieren dürfte.

"Seinen aktuellen Job, norwegische Literatur zu promoten, übt Halldór Gudmundsson in einem wesentlich angenehmeren Umfeld aus. Seine isländische Herkunft ist dabei kein Problem, weder sprachlich noch kulturell. Vom Isländischen, dem „Latein des Nordens“, komme man leicht in die anderen skandinavischen Sprachen".


https://www.deutschlandfunkkultur.de/verleger-halldor-gudmundsson-islaendisch-ist-das-latein-des.970.de.html?dram:article_id=461110

Vale! Mystica ;-)
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Abbas Bernardus Clarevallis)
Benutzeravatar
mystica
Proconsul
 
Beiträge: 417
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Vorherige

Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste