-ie Aussprache

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: e-latein: Team

-ie Aussprache

Beitragvon sinemetu » Di 19. Nov 2019, 19:13

Es gibt im Deutschen drei Möglichkeiten, -ie am Wortende auszusprechen:

Familie:[ i̯ə]
Melodie: [iː]
Laie: [ɪ̯ə]
Ich hab mal ausgezählt, wieviel Wörter im Deutschen es auf die Endungen gibt.

Bild

Man kann jetzt vermuten, warum die Worte alle feminin sind, denn an Topologie, der Geographie etc. ist ja sachlich nichts weibliches, aber vielleicht am Reden, und deshalb sind schon mal alle Wörter auf -logie, weiblich. Eventuelle habe das die ollen Griechen auch schon gespürt, und deshalb der logia den weiblichen Artikel verpasst, oder ist der erst bei den Lateinern in die a-Deklination gerutscht?
Deutsch ist bei den Neutra gerade mal das Knie, die anderen beiden, Genie und Curie sind auch Fremdworte. Das 4. Wort, Sprachgenie, zähl ich nicht, wegen Doppelung.
Auch die drei Maskulina sind Fremdworte, schätze Franzreich, (Brie, Collie und Oukie) Letzteres kannte ich bis eben nicht.

Man muß schon fragen, ob die Fremdworte wirklich bewußt mit dem lateinischen Geschlecht, oder schon mit dem Griechischen übernommen worden sind, oder ob das gramm. Geschlecht eines einwandernden Fremdwortes einfach aus Anlehnung an den dt. weiblichen Artikel die vergeben worden ist, wie die Tabelle nahelegt.
Der Artikel die ist überhaupt das häufigste Wort im Deutschen, hat Häufigkeitsklasse 0 und ist damit der Präger Nr. 1.
Zwar werden hier alle drei Artikel an 1. Stelle genannt, aber unter den Substantiven sind 1. die weiblichen die meisten, und zweites sind die Pluralformen nur die. https://www.duden.de/sprachwissen/sprac ... gen-Texten

Es steht also ein sprachbewußter Prozess gegen einen sprachlich unbewußten, und ich würde drauf wetten, daß unbewusst siegt und immer gesiegt hat, nur scheint dies Beispiel schlecht zu sein.


Wie war das eigentlich bei der Übernahm der griechische Worte ins Lateinische? Gab es da verbale Geschlechttransplantationen, oder sind die 1:1 hinübergenommen worden?
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 3178
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast