Partikel de

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: e-latein: Team

Re: Partikel de

Beitragvon Willimox » Mi 4. Dez 2019, 00:02

Eher ein Sprachgebrauch in Kreisen der Dentisten: Dentalerweiterung.
:chefren:
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2386
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Partikel de

Beitragvon Tiberis » Mi 4. Dez 2019, 00:16

sinemetu hat geschrieben:kennt jemand Literatur? Hab mal gegugelt, finde nix.

Kluge (etym.WB) gibt dazu an: Dittmer, E. FS Kolb(1989), 53-69
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10429
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Partikel de

Beitragvon sinemetu » Mi 4. Dez 2019, 09:57

Tiberis hat geschrieben:Kluge (etym.WB) gibt dazu an: Dittmer, E. FS Kolb(1989), 53-69

Herzlichen Dank, Tiberis, das scheint eine Aufsatzsammlung zu sein, ich finde weder bei Booklooker noch bei ZVAB etwas dazu.... Wärest Du so freundlich, den Titel des Buches, oder des Aufsatzes noch anzugeben?
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 3101
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Partikel de

Beitragvon Willimox » Mi 4. Dez 2019, 11:29

Das ist die Festschrift Herbert Kolb von 1989
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2386
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Partikel de

Beitragvon Tiberis » Mi 4. Dez 2019, 11:33

Mehr dazu ist im Kluge nicht angegeben. Es handelt sich offenbar um einen Aufsatz in einer Festschrift (FS Kolb).
Wie ich sehe, hat Thrasybulos eben dasselbe geschrieben.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10429
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Partikel de

Beitragvon sinemetu » Mi 4. Dez 2019, 11:36

Willimox hat geschrieben:Das ist die Festschrift Herbert Kolb von 1989


Wie: Festschrift für Herbert Kolb Taschenbuch – 1. Juni 1989

Herbert Kolb, Ordinarius für Deutsche Philologie an der Ludwig-Maximilian-Universität München, begeht am 6. Januar 1989 seinen fünfundsechzigsten Geburtstag.
Aus diesem Anlass haben sich Freunde, Kollegen und Schüler zusammengefunden, den Jubilar mit der Überreichung einer Festschrift zu ehren und ihm den Dank des Faches für seine innovativen und richtungweisenden Forschungsbeiträge abzustatten. Zahlreiche Publikationen haben Herbert Kolb als Literarhistoriker und Sprachwissenschaftler international bekannt gemacht.
Die ihm gewidmete Festschrift enthält Arbeiten zur deutschen Literatur des Mittelalters und der Neuzeit und zur Geschichte der deutschen Sprache. Die einzelnen Abhandlungen sind in sich geschlossene Forschungsbeiträge, die in engerer oder lockerer Verbindung zu den Forschungsfeldern und -interessen Herbert Kolbs stehen und tatkräftig in die laufende Forschungsdiskussion eingreifen.


Kostenpunkt 50 Euro gebraucht bei Amazon...
gibt's das nicht gebraucht, oder der Aufsatz einsichtig im Netz? Ich kann und will jetzt nicht 50 Euro für eventuelle 10 Seiten Test berappen.... Habt Ihr Verständnis?
Haben wir nicht 1000 Germanisten? Warum gibt es zu dem häufigen Phänomen keine Monografie? Mir scheint so oberflächlich, das gibt es im Lateinischen (Solid) und Ungarischen (Hóld) auch.
Zuletzt geändert von sinemetu am Mi 4. Dez 2019, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 3101
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Partikel de

Beitragvon sinemetu » Mi 4. Dez 2019, 12:28

Ich hab mal im DWDS als Worte mit Endung lde und rde suchen lassen (man muß mindestens 3 Buchstaben angeben.) Es kommt eine Menge zusammen.
Es fällt auf, es ist meist ein kvk-Verbalstamm, an den ein de hinzutritt.

Außer bei *nde, da kommen sehr viele, aber solche, wo das n zum Stamm gehört, wie Kunde - kennen, aber auch Stunde - stehen, wo das n erst vor das d gewachsen ist. Tritt an die Dental Erweiterung ein finales E, ist das Subst. feminin.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 3101
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Vorherige

Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Tiberis, Zythophilus und 3 Gäste