Partikel de

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: e-latein: Team

Re: Partikel de

Beitragvon Longipes » Do 28. Nov 2019, 22:44

Ich möchte euch daran erinnern, dass hier wieder ein Thread entstanden ist, bei dem man dem eigentlichen Thema nicht mehr folgen kann. Sinemetu schmeißt zwar genügend Fragen in den Raum, sodass es quantitativ keinen Schaden anrichtet, aber in diesem Fall hätte mich eine Antwort durchaus interessiert.

mystica hat geschrieben:Es ist echt Kindergarten und ich frage mich, ob ich hier mit Akademikern oder törichten Kindern philosophiere??? :lol:

Cave, ne stomacheris!
In omnibus requiem quaesiui et nusquam inueni nisi in angulo cum libro.
Ἐν πᾶσιν ἡσυχίαν ἐζήτουν ὀυδὲ ηὗρον αὐτὴν εἰ μή ἐν γωνίᾳ βιβλόν τινα ἀναγιγνώσκων.
Benutzeravatar
Longipes
Dictator
 
Beiträge: 1705
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 12:50

Re: Partikel de

Beitragvon Willimox » Do 28. Nov 2019, 23:00

Salute, Longipes,

dein Hinweis auf die Villa Kunterbunt und ihr Stimmengewirr ist gewiss treffend. Und dass man bei der Lektüre instinktiv den Knopf zum Vorspulen sucht, lässt sich nicht bestreiten. Machen wir trotzdem und deswegen die Struktur des Threads deutlicher:

Nun, Marcus03 hat mit dem Zwiebelfischlink eine gute Grundlage gesetzt:

Zwischen "Neugier" und "Neugierde" besteht zwar ein klanglicher, aber kein qualitativer Unterschied. Beide Formen sind standardsprachlich korrekt und als gleichwertig anzusehen.
Anzeige
Dasselbe gilt auch für die Wörter "Begier" und "Begierde"; auch hier sind beide Formen richtig und gleichbedeutend. "Begierde" ist allerdings die häufigere Form, "Begier" gilt als gehoben und ist dementsprechend selten anzutreffen.

Indes gibt es das Wort "Gierde" nicht allein, unsere Sprache kennt nur die "Gier". Andere "gierige" Zusammensetzungen wie Beutegier, Blutgier, Geldgier, Habgier, Mordgier, Raffgier gibt es nur mit "Gier", nicht mit "Gierde".

Einen klangähnlichen Fall stellt das Wortpaar Zier/Zierde dar. Auch hier sind zwei bedeutungsgleiche Formen existent, von denen die eine ebenso gut und richtig wie die andere ist.


Intrepidus hat dann - ohne den Zwiebelfisch anzugucken - mal eben die "Spiegelkeule" bemüht und den Synonymbegriff ins Spiel gebracht, wo Sick im Spiegel richtig und vorsichtig von "bedeutungsgleichen Formen" spricht.

Prudentius hat auf den Unterschied von "Begriff" und "Lexem" hingewiesen. Ein freudiger Anlass für Mystica, in Prudentius´Wort Hegelsche Geschichts- und Geistphilosophie aufscheinen zu sehen und das zu belächeln, was man unter "Positivismus" verstehen kann..

Thrasybulus hat die antiquarisch-elitäre bildungsbürgerliche Konnotation von "Zierde" und "Begierde" unter ausdrücklicher Zustimmung zu Longipes´ Kurzkommentar erwähnt. Ausserdem darauf hingewiesen, dass "-de" wohl eine denotationsarme Phonemfolge ist, allenfalls über die bereits genannte archaisierende Konnotation verfügen könnte.

Und dann hat er sich auf das ein- und ausgelassen :) , was ihm als unpräzise, analyse- und argumentationsferne Strategie in diesem Thread und anderswo auffiel: Die bedenkliche bis fahrlässige Spontanverknüpfung von Detailäußerungen mit theologisch-affirmativen oder mit materialistischen oder faschistischen Weltanschauungen, ohne aus Fairnessgründen zu prüfen, wie belastbar die Ableitung solcher Verknüpfungen und Conclusionen sind. Das ist der Typus "Wildschweine haben Haare, du hast Haare, du bist also ein Wildschwein".

Viele Leuchten, wenig Aufhellung, nicht geringe Aufregung:

Bild

Vale
Zuletzt geändert von Willimox am Fr 29. Nov 2019, 15:13, insgesamt 4-mal geändert.
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2386
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Partikel de

Beitragvon Prudentius » Fr 29. Nov 2019, 11:36

Der Begriff des Begriffs sollte hier begriffen werden.


Es ist ja schön, was ihr alles aus meiner Fangphrase habt herauslesen können, aber das lag mir ganz fern, ich wollte ja nur auf etwas Elementares aus Grammatik oder Logik hinaus, auf ein essential, die Unterscheidung von Begriff und Namen, sie ist ja nicht so geläufig in unseren Kreisen; also "Begriff" ist eine gedankliche Aktivität, ein Zusammenfassen von vielem Einzelnen zu einer Einheit, z.B. Haus; im Begriff wird eine Einheit gesetzt; der Begriff hat mit Sprache nichts zu tun.
Im Gegensatz dazu ist Name etwas Sprachliches, das an sich nichts mit dem Begrifflichen zu tun hat; wir machen aber eine Zuordnung der Namen zu den Begriffen.
Der Unterschied lässt sich auch in der Cyberwelt veranschaulichen; ein Begriff entspricht einer Datei, file, und die Datei muss bekanntlich einen Namen haben, wir müssen ihr einen geben, wir können willkürlich dabei vorgehen. Aber der Name ist wesentlich, um die Datei in den übergreifenden Zusammenhang, directory, in den "Baum" einzuordnen.

Die Untescheidung Begriff-Name ermöglicht eine terminologisch befriedigende Beschreibung von Synonymie und Homonymie.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3579
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: Partikel de

Beitragvon Willimox » Fr 29. Nov 2019, 12:20

Wieso "ihr"? ;-)

Diese Beschränkung ist genau des Thrasybulus´Thema, samt der gewissen Zurückweisung all der theologisch-fröhlichen Assertionen, welche Propugnatrix ecclesiae de improviso triumphantis verfasst.

greetse

Thr.
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2386
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Partikel de

Beitragvon medicus » Fr 29. Nov 2019, 13:38

Willimox hat geschrieben:Nun, Medicus hat mit dem Zwiebelfischlink eine gute Grundlage gesetzt:


Das war marcus03, ich will nicht mit fremden Federn geschmückt sein. :roll:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4600
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Partikel de

Beitragvon marcus03 » Fr 29. Nov 2019, 14:06

medicus hat geschrieben:Das war marcus03,

Diese Fehler bei der Zitierfunktion passen ständig. Was könnte die Ursache sein? :nixweiss:
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Partikel de

Beitragvon Willimox » Fr 29. Nov 2019, 15:06

Ne,
das war mein Gedächtnisfehler.
Valete
Thras.
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2386
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Partikel de

Beitragvon sinemetu » Fr 29. Nov 2019, 22:38

Zurück zum d..

es heißt Norwegen, Norway, Normandie (ist das dasselbe d) bei uns aber Nord, ist das dasselbe d? Ein D-emphaticum?
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 3101
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Partikel de

Beitragvon marcus03 » Sa 30. Nov 2019, 09:05

sinemetu hat geschrieben:Normandie (ist das dasselbe d


Le nom Normandie est dérivé du terme normand, avec le suffixe d'origine latine -ie (cf. Germania « Germanie », Italia « Italie », etc.). Normand est lui-même un emprunt au francique *nortman5 ou au vieux norrois norðmaðr6,7, qui signifient tous deux « homme du Nord ». Nortmannus est attesté pour la première fois en latin médiéval dès la fin du IXe siècle8,9. Quant à Normand (écrit Norman), il figure dans la Chanson de Roland10. La Normandie est donc étymologiquement le « pays des hommes du Nord ». L'expression Norðmannaland, équivalent germanique de Normandie, est trouvée en vieil anglais à la fin du IXe siècle dans Orosius et se réfère au « Danemark », pays alors aux contours difficiles à définir11.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Partikel de

Beitragvon sinemetu » Sa 30. Nov 2019, 10:42

Danke, Markus, aber es geht nicht um die Normannen, sondern allein um das d, bzw. dessen Motivation in den Worten... es geht immer nach einem r.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 3101
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Partikel de

Beitragvon medicus » Sa 30. Nov 2019, 13:02

sinemetu hat geschrieben: es geht immer nach einem r.

Mir fällt gerade das Rad ein, da hat sich das d auch mit einem a angefreundet. :roll:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4600
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Partikel de

Beitragvon Longipes » Sa 30. Nov 2019, 13:39

Die Nordmänner müssen demnach eine große Begierde haben, einen Sendeplatz bei der ARD zu ergattern…

Ich weiß gar nicht, warum ich doch immer wieder dem Irrtum erliege, diese Off-Topic-Themen könnten in irgendeiner Weise einem ernsthaften Interesse erwachsen sein. :roll:
In omnibus requiem quaesiui et nusquam inueni nisi in angulo cum libro.
Ἐν πᾶσιν ἡσυχίαν ἐζήτουν ὀυδὲ ηὗρον αὐτὴν εἰ μή ἐν γωνίᾳ βιβλόν τινα ἀναγιγνώσκων.
Benutzeravatar
Longipes
Dictator
 
Beiträge: 1705
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 12:50

Re: Partikel de

Beitragvon sinemetu » Mo 2. Dez 2019, 19:41

Der Mond (engl. Moon) war ahd. man. Also ist neben einer Vokalumfärbung ein d hinzugetreten.
Zuletzt geändert von sinemetu am Di 3. Dez 2019, 19:35, insgesamt 1-mal geändert.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 3101
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Partikel de

Beitragvon Willimox » Di 3. Dez 2019, 13:27

Eheu!
IQ.PPP.PF.
IntrepidusQuaestor.
PerturbansPerturbatorPerfectus.
ParticularumFundator.
:book:
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2386
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Partikel de

Beitragvon sinemetu » Di 3. Dez 2019, 23:52

Die Grammatiker nennen es, glaube ich, in Ermangelung intelligenterer Formulierungen, Dental-Erweiterung. Sie tritt als Kennzeichen eines Substantivs hinzu, nach einem Verbalstamm, entweder kv offen, wie bei bau-en Gebäu-de (jung), rauh-Räude (alt), oder kvk geschlossen, Beschwer-de (Jung), ste(he)n - Stunde (alt).

Hierher gehören noch: Beschwerde, Behörde, Gebärde, Gelübde, Rede (rheo+de), Friede, Freude, Fehde, Lende, Blende, Dolde, Getreide, Gelände, Gemeinde, Gewinde, Urkunde etc... Börde, Würde, Öde, Stunde, Wunde, Gebäude, Räude, Staude, Hürde, Lude, Rüde,

kennt jemand Literatur? Hab mal gegugelt, finde nix.
Zuletzt geändert von sinemetu am Mi 4. Dez 2019, 00:07, insgesamt 2-mal geändert.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 3101
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste