Moos und Moor

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderator: e-latein: Team

Moos und Moor

Beitragvon sinemetu » Mo 2. Dez 2019, 22:55

Im Moor gibt es viel Moos und das Moorlebewesen Elch heißt auch Moose. Gibt es Hinweise darauf, daß Moos und Moor im Prinzip homoiorhiz sind, praktisch bedeutungsgeschieden nur durch den Rhotazismus.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 3346
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Moos und Moor

Beitragvon marcus03 » Di 3. Dez 2019, 07:30

https://www.dwds.de/wb/Moor
https://www.dwds.de/wb/Moos

Da gibt es wohl Zusammenhänge.

Ohne Moos auch im Moor nix los. Das wusste sicher auch schon Thomas Mo(o)rus.

Ave, intimide, moorituri moositurique te salutant! ;-)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8074
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Moos und Moor

Beitragvon sinemetu » Di 3. Dez 2019, 08:46

marcus03 hat geschrieben:Da gibt es wohl Zusammenhänge.

.. und zwar Semantische..

Hat das denn was mit dem Rhotazismus zu tun, oder nicht?
Mann hört bei diesem Beispiel gut heraus, wie sehe die Endkonsonanten, den Klang des langen O's beeinflussen, also oos ungleich oor.

marcus03 hat geschrieben:Ohne Moos auch im Moor nix los.

Moos (Geld) und Moos (Pflanze) sind heterorhiz.

marcus03 hat geschrieben:Das wusste sicher auch der heilige Thomas Mo(o)rus.

War der Nachkomme eines maurischen Soldaten? Oders sonst irgendwie moorfarben?
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 3346
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02


Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sinemetu und 4 Gäste