Impfen und pimpfen

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Impfen und pimpfen

Beitragvon mystica » So 19. Jun 2022, 10:15

.
Zuletzt geändert von mystica am Di 9. Aug 2022, 09:25, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Impfen und pimpfen

Beitragvon medicus » So 19. Jun 2022, 10:42

mystica hat geschrieben:War etwa schon damals der Pimpf geimpft?

Ja, es bestand Impfpflicht.
Ab 1875 waren im Deutschen Reich dann alle Deutschen durch das Reichsimpfgesetz verpflichtet, ihre Kinder im Alter von einem und zwölf Jahren gegen die Pocken impfen zu lassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Impfpflicht
medicus
Augustus
 
Beiträge: 6424
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Impfen und pimpfen

Beitragvon marcus03 » So 19. Jun 2022, 11:33

mystica hat geschrieben: Wie sind eigentlich die Wörter "impfen" und "pimpfen" etymologisch miteinander verwandt? :?

Wo hatst du das Verb PIMPFEN her? Gibt es das überhaupt?

pimpfen = sich wie ein Pimpf benehmen? :?

https://de.wikipedia.org/wiki/Pimpf

Lässt sich ein Pimpf nicht impfen,
wird ihn die Mutter kräftig schimpfen.
Lässt ihn ungeimpft nicht mehr in die Wohnung,
denn für ungeimpfte Pimpfe kennt sie keine Schonung.
Man weiß ja nicht erst seit Corona,
will schnell sich ansteckt samt Familie der Papa.
Drum lasst euch alle schnell impfen, ihr impfscheuen Pimpfen,
sonst werd auch ich euch wie eure Mutter heftig weiter ausschimpfen.
Und die Moral von diesem Pimpschimpfgedicht:
Auch in diesem Forum dulden wir ungeimpfte Pimpfbierdimpfel nicht! ;-)
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 10669
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Impfen und pimpfen

Beitragvon mystica » So 19. Jun 2022, 12:08

.
Zuletzt geändert von mystica am Di 9. Aug 2022, 09:25, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Impfen und pimpfen

Beitragvon Veterinaria » So 19. Jun 2022, 16:42

Salve Mystica,

vor über 80 Jahren liess ein Diktator die jungen Knaben in seinem Land mit seiner Ideologie impfen; nachher wurden sie "pimpflinge" - also post-impflinge genannt. Da die Bewohner seines Landes nicht so Fremdsprachen affin waren, behielt er von "post" nur das P, und um es kürzer zu machen (kurze Worte kann man besser befehlen - siehe Deutscher Schäferhund) liess er die Silbe "-ling" weg und so entstand das Wort "Pimpfe".
Veterinaria
Praetor
 
Beiträge: 128
Registriert: So 17. Nov 2019, 17:35

Re: Impfen und pimpfen

Beitragvon iurisconsultus » So 19. Jun 2022, 16:54

Originelle Herleitung liebe Veterinaria! :)

Ich war neugierig und hab‘ mal nachgeblättert:
Das Wort war ursprünglich seit dem frühen 19. Jahrhundert ein lautmalender süddeutsch-österreichischer Dialektausdruck, der »kleiner Furz« (sic!) bedeutete, dann einen Halbwüchsigen oder allgemein einen unbedeutenden oder wenig bedeutenden Angehörigen einer Gruppe bezeichnen konnte … Nachdem Pimpf schon länger in der Hitlerjugend gebräuchlich gewesen war, wurde es im Dritten Reich 1933 offizielle Bezeichnung für die Mitglieder des Jungvolks …

Heine, Verbrannte Wörter - wo wir noch reden wie die Nazis - und wo nicht (Duden, 2019) s. v. „Pimpf“
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Dictator
 
Beiträge: 1214
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: Impfen und pimpfen

Beitragvon Veterinaria » So 19. Jun 2022, 17:05

Lieber iurisconsultus,

kennst Du Franz Hohler? Den Erfinder vom "Totemügerli", auch "Bärndütsches Gschichtli" genannt? Ein Top-Kabarettist, bringt die Pointen so sicher wie das Amen in der Kirche. Er hat auch die "Kindergeschichte"
"Made in Hongkong" geschrieben, Du kannst sie auf you tube nachhören: Im Gegensatz zum "Totemügerli" ist sie auf Hochdeutsch.
Veterinaria
Praetor
 
Beiträge: 128
Registriert: So 17. Nov 2019, 17:35

Re: Impfen und pimpfen

Beitragvon iurisconsultus » So 19. Jun 2022, 17:12

Nein, den kenne ich nicht, aber danke für den Tipp. Ich werde ihn mir beizeiten zu Gemüte führen. :)
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Dictator
 
Beiträge: 1214
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris


Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste