Saurier

Beiträge zu Themen, die in keine andere Kategorie passen

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Re: Saurier

Beitragvon mystica » Di 27. Feb 2024, 22:03

.
Zuletzt geändert von mystica am Do 29. Feb 2024, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1976
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Saurier

Beitragvon Zythophilus » Di 27. Feb 2024, 23:00

Ich versuche auf das intellektuelle Niveau, das ich jeweils erwarte, einzugehen. Hier funktioniert das leider nicht bei allen. Ich wundere mich, dass du besser zu wissen glaubst, was ich denke; halt, ich wundere mich eigentlich nicht. Mehr kann ich dazu nicht erklären. Es stört mich nicht, wenn ich nicht alle von meiner Meinung überzeugen kann. Diesen missionarischen Eifer besitze ich nicht.
Ich habe übrigens kein Interesse daran, mir Beiträge, die mich nicht ansprechen, durchzulesen und sie zu verbessern; ich wäre zudem unehrlich, wenn ich nicht sagte, dass mir die Sympathie ebenso fehlt. Medicus Domesticus ist sicher willens, diese Funktion zu übernehmen. Den lapsus calami würde ich dir abkaufen, wenn du nicht versucht hättest, ihn als Konjunktiv zu rechtfertigen. Ich kenne Schülerausreden und ähnliche Versuche zur Genüge.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 16894
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Saurier

Beitragvon Tiberis » Di 27. Feb 2024, 23:46

mystica hat geschrieben: Erst als die Universität zu einer Massenuni degenerierte, begannen viele, ausschließlich Latein auf Lehramt zu studieren, um später eine sichere Beamtenlaufbahn als Gymnasiallehrer einschlagen zu können. :D

Das liegt weniger an einer "degenerierten Massenuniversität" als vielmehr daran, dass Griechisch nur noch an wenigen Schulen unterrichtet wird. Für eine volle Lehrverpflichtung braucht man daher ein weiteres Fach, das die erforderliche Stundenzahl ermöglicht. Natürlich könnte man , so wie ich es sechs Semester lang getan habe, zusätzlich immer noch Griechisch studieren, aber wozu?
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11870
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Saurier

Beitragvon Tiberis » Mi 28. Feb 2024, 00:14

Medicus domesticus hat geschrieben: "Ihr müsst euch endlich mal anstrengen und euer Wissen aufbessern"

sagt ausgerechnet unser an chronischer Selbstüberschätzung leidender Schmalspurlatinist. Wie heißt es doch so treffend bei Phaedrus:


Asellus apro cum fuisset obvius,
‚Salve‘ inquit ‚frater‘. Ille indignans repudiat
officium, et quaerit cur sic mentiri velit.
Asinus demisso pene ‚Similem si negas
tibi me esse, certe simile est hoc rostro tuo‘.
Aper, cum vellet facere generosum impetum,
repressit iram et ‚Facilis vindicta est mihi:
sed inquinari nolo ignavo sanguine‘.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11870
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Saurier

Beitragvon mystica » Mi 28. Feb 2024, 10:52

.
Zuletzt geändert von mystica am Do 29. Feb 2024, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1976
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Saurier

Beitragvon marcus03 » Mi 28. Feb 2024, 11:06

mystica hat geschrieben:eil Du als Lateinlehrer, man höre und staune, behauptest, dass es das Verb "refutere"

Das Verb heißt refutAre.
refut-ere oder refute-re gibt es nicht. Ist dir das nicht aufgefallen bei deinem Zitat aus dem Navigium?

mystica hat geschrieben:Ja, auch Lateinlehrer können irren

Und auch Diplomtheologinnen. Oder bist du noch Theologiestudentin?

PS:
Es gibt futu-ere.
http://www.zeno.org/Georges-1913/A/futuo?hl=futuo
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 11455
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Saurier

Beitragvon mystica » Mi 28. Feb 2024, 12:04

.
Zuletzt geändert von mystica am Do 29. Feb 2024, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1976
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Saurier

Beitragvon marcus03 » Mi 28. Feb 2024, 12:45

Es gibt einen einzigen Beleg:

Qua re neque tu me peregrinum posthac dixeris, ne gravius refutere, neque regem, ne derideare. (Cic).

Wohl aus Klausel-Gründen.

mystica hat geschrieben: Aber dennoch gibt es das Verb "refutere" (2. Pers. Sg. Präs. Konj. Pass.),

Nein, es gibt die Verbform refutere als Verkürzung von refuteris. vgl. laudavere = laudaverunt,
laudaris = laudaveris u.a.
Das ist ein Unterschied.
Wenn schon, dann musst du dich klar ausdrücken.
Das Verb REFUTERE gibt es nicht.
Wenn man von Verben spricht, meint man gewöhnlich den Infinitiv.
Man sagt: das Verb "loben", aber: die Verb(al)form "du wirst gelobt".

mystica hat geschrieben:PS Katholische Theolog*innen, die die recta fides Catholica lehren, werden als unfehlbar betrachtet und wer dies bezweifelt, macht sich der Ketzerei schuldig und ist ein Fall für die Sancta Inquisitio Romana

Wo fängt diese an, wo endet sie?
Wer nach "ama et fac, quod vis" handelt, hat immer die recta fides, die auch in summa nicht mehr sagen kann. Die Liebe ist die Erfüllung des Gesetzes und der christl. Lehre.
Wer immer so handeln könnte, was keiner kann, ist im Heil und bräuchte keine Lehre oder Belehrung mehr.
Wer das relativiert oder bestreitet, ist ein/e Häretiker:in
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 11455
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Saurier

Beitragvon ClaudiaK » Mi 28. Feb 2024, 13:09

marcus03 hat geschrieben: Wohl aus Klausel-Gründen.


Die -ere Formen, sie mögen so aussehen wie ein Infinitiv, sind auch in der Dichtung aus metrischen Gründen als Nebenform zu den Formen mit der Endung -eris recht häufig anzutreffen. Auch wenn refutere nur einmal belegt ist, so ist doch das Bildungsprinzip in der Dichtung sehr verbreitet und unter Dichtern, auch den neulateinischen, bekannt und im Gebrauch.
Benutzeravatar
ClaudiaK
Proconsul
 
Beiträge: 455
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07
Wohnort: Saxonia et Anhaltium

Re: Saurier

Beitragvon mystica » Mi 28. Feb 2024, 13:27

.
Zuletzt geändert von mystica am Do 29. Feb 2024, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1976
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Saurier

Beitragvon ClaudiaK » Mi 28. Feb 2024, 13:38

mystica hat geschrieben:Refutere ist doch m. W. grammatisch ein infinites Verb (2. Pers. Sg. Präs. Konj. Pass.) Dies bedeutet, dass es eine Verbform ist und man nicht behaupten kann, dass es dieses Verb überhaupt nicht gäbe, wie es unser so hochgelehrter Zythophile behauptet.


Der SAchverhalt ist tatsächlich verwirrend. Man hält refutere sehr leicht für einen Infinitiv / eine infinite Form des Verb. Es ist aber ein finite Form von dem Infinitiv refutare, nämlich diese benannte 2. Pers. Sg. Präs. Konj. Pass. Und da ist es auch nur eine Nebenform, die Hauptform ist refuteris. Weswegen gibt es sie? Weil die Silbenquantität dann eine andere ist. ;-)
Benutzeravatar
ClaudiaK
Proconsul
 
Beiträge: 455
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07
Wohnort: Saxonia et Anhaltium

Re: Saurier

Beitragvon mystica » Mi 28. Feb 2024, 13:46

.
Zuletzt geändert von mystica am Do 29. Feb 2024, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1976
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Saurier

Beitragvon marcus03 » Mi 28. Feb 2024, 13:49

mystica hat geschrieben:Refutere ist doch m. W. grammatisch ein infinites Verb

Nein, es ist eine infinite Form bzw. die Infinitivform.
Es gibt keine infiniten Verben, sondern transitive und intransitive.
Infinite Verben gibt es nicht.
Bei infiniten Verbformen handelt es sich um Verben , die nicht nach Person, Numerus (Anzahl), Tempus (Zeit) und Modus (Aussageweise) konjugiert werden. Das bedeutet, dass sie in ihrer Form nicht verändert werden. Zu den infiniten Verbformen gehören der Infinitiv und das Partizip I + II .

mystica hat geschrieben: Das Liebesgebot Christi steht jenseits eines Dogmas und bildet das unverbrüchliche Fundament des christlichen Glaubens, das in der Hermeneutik der Kontinuität der römisch-katholischen Lehrtradition ausgelegt werden muss.

Die u.a. in Mord und Totschlag endete und Bekämpfung aller Abweichler, auch derer, die christliche Werte lebten. Die vor Intoleranz nur so strotzende Kirchengeschichte hat das Liebesgebot oft pervertiert
und zu Macht-, Bereicherungs- und Privilegienzwecken übelst missbraucht. Noch heute werden Kritiker an den Prangergestellt und dasavouiert.
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinf ... r-102.html
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 11455
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Saurier

Beitragvon Tiberis » Mi 28. Feb 2024, 15:49

mystica hat geschrieben: "Dílige et quod vis fac!" Dieses Zitat ist nämlich kein Hippie Spruch: "Liebe und mach, was Du willst!", sondern bedeutet vielmehr, "Wertschätze auch das, was du tust!"

:?
Wie kommst du darauf?
Die Wertschätzung bezieht sich ja nicht auf das Tun, sondern auf jene, auf die dieses Tun abzielt.
Die korrekte Übersetzung dieser (Auf)forderung ist jedenfalls: "Liebe/Wertschätze, und tue (unter dieser Prämisse), was du tun möchtest."
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11870
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Saurier

Beitragvon Zythophilus » Mi 28. Feb 2024, 21:00

Es gibt die Nebenform refutere, aber in den Zusammenhang ist, wenn überhaupt, bloß ein Infinitiv sinnvoll. Das gibt ja sogar Mystica zumindest kurzfristig zu. Wenn irgendwo refutere als Präsens Konjunktiv auftaucht, dann funktioniert es bei einer finiten Verbform i.d.R. nur in Zusammenhang eines Satzes, was hier eindeutig nicht gegeben ist, oder bei einer Formenwiederholung, die wir hier ebenfalls nicht vorfinden.
Immerhin versucht Mystica zu ihren Bildern Sätze - also Zusammenstellungen von Wörtern, die durch die Grammatik einen Sinn ergeben - zu schreiben und nicht bloß eine Ansammlung verschiedener Formen. Und da gibt es diese Form nicht, weil sie in den intendierten Zusammenhang nicht passt.
Ich will mich nicht weiter dazu äußern, aber dem Ruf eines Forums ist es sicher nicht zuträglich, wenn hier jemand, der sich auskennt, den Versuch die Form refutere an der Stelle zu rechtfertigen, liest. Es ist schon peinlich genug, wenn hier solche fehlerhaften "Sätze" stehen, weil es die Posterin nicht schafft, korrekte Sätze zu schreiben, und auch der von ihr so verehrte Medicus Domesticus nicht helfend eingreift, aber diese Peinlichkeit wird durch das Beharren auf der falschen Form noch verstärkt. Ich weigere mich aus begreiflichen Gründen, meine Zeit darauf zu verwenden, weil es mir schon reicht, gelegentlich auf die Anwürfe gegen meine Person sowie die Lateinlehrer und Philologen allgemein zu antworten.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 16894
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstige Diskussionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste