"Antike Klos waren Keimschleudern"

Neues aus der Antike: aktuelle Forschungsergebnisse, Ausgrabungen, Veranstaltungen und die Antike in den Medien

Moderator: e-latein: Team

"Antike Klos waren Keimschleudern"

Beitragvon iurisconsultus » Fr 8. Jan 2016, 17:49

Ganz interessanter Artikel zur Studie im Fachjournal "Parasitology" des Anthropologen Piers Mitchell von der Universität Cambridge mit dem Titel "Human parasites in the Roman World: health consequences of conquering an empire":
http://science.orf.at/stories/1766067/
http://dx.doi.org/10.1017/S0031182015001651 (Abstract)
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: "Antike Klos waren Keimschleudern"

Beitragvon iurisconsultus » Mi 20. Jul 2016, 16:15

Ein weiterer verwandter und recht ausführlicher Artikel:
http://www.spektrum.de/news/roemische-l ... en/1416950
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: "Antike Klos waren Keimschleudern"

Beitragvon RM » Mi 28. Sep 2016, 22:42

Ich war im Sommer in der Villa Domitians am Fuße des Monte Circeo südlich von Rom. Lohnt sich, mal vorbeizuschauen (ist aber nicht leicht, hineinzukommen, geht nur mit Führung). Dort gibt es u.a. eine ziemlich gut erhaltene "forica" aus Marmor mit Sitzplätzen für ca. 18 Leute.

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern

Re: "Antike Klos waren Keimschleudern"

Beitragvon iurisconsultus » Do 29. Sep 2016, 12:15

RM hat geschrieben:Dort gibt es u.a. eine ziemlich gut erhaltene "forica" aus Marmor mit Sitzplätzen für ca. 18 Leute.

Da fällt mir spontan ein:
Non est hic tutum culu(m) aperire tibi (CIL IV 8899)
:lol: :lol: :lol:
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: "Antike Klos waren Keimschleudern"

Beitragvon Hera25 » Mo 28. Nov 2016, 11:25

RM hat geschrieben:Ich war im Sommer in der Villa Domitians am Fuße des Monte Circeo südlich von Rom. Lohnt sich, mal vorbeizuschauen (ist aber nicht leicht, hineinzukommen, geht nur mit Führung). Dort gibt es u.a. eine ziemlich gut erhaltene "forica" aus Marmor mit Sitzplätzen für ca. 18 Leute.

8) RM


Welche Zeit würdest du für Rom empfehlen und wie lange warst du insgesamt dort? :klatsch:
Hera25
Servus
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 16:58

Re: "Antike Klos waren Keimschleudern"

Beitragvon RM » Fr 27. Jan 2017, 19:34

Hera25 hat geschrieben:Welche Zeit würdest du für Rom empfehlen und wie lange warst du insgesamt dort? :klatsch:

Sorry für die späte Antwort, hatte zu tun ... :sad:

In Rom bin ich öfters. Rom gefällt mir persönlich am besten im Spätsommer, so ab Mitte bis Ende August, noch später ist aber auch o.k. In dieser Zeit ist nämlich alles reif, was dort so an Früchten wächst (außer den Zitronen ...), z. B. die Feigen auf dem großen Feigenbaum im Zentrum von Ostia Antica oder in Norba.
Unbedingt empfehlenswert sind auch die ganzen Sehenswürdigkeiten um Rom herum, also z. B. die römischen Villen, Norba, Tivoli etc. Das schafft man aber nur, wenn man genügend Zeit hat.

8) RM
RM
Augustus
 
Beiträge: 4522
Registriert: So 22. Sep 2002, 22:08
Wohnort: Bayern


Zurück zu Neuigkeiten aus dem Altertum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste