nummi Celtici Trunae (?) provincia Austria Superiore inventi

Neues aus der Antike: aktuelle Forschungsergebnisse, Ausgrabungen, Veranstaltungen und die Antike in den Medien

Moderator: e-latein: Team

nummi Celtici Trunae (?) provincia Austria Superiore inventi

Beitragvon iurisconsultus » Do 9. Jun 2016, 09:48

http://ooe.orf.at/news/stories/2779197/

Ob man die oö Stadt Traun Truna heißen darf, weiß ich leider nicht genau, sodass ich vorsichtshalber ein Fragezeichen gesetzt habe. :D
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 769
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: nummi Celtici Trunae (?) provincia Austria Superiore inv

Beitragvon Zythophilus » Do 9. Jun 2016, 16:42

Laut "Orbis Latinus" ist das der lateinische Name des Dorfs in Oberösterreich. Möglicherweise seit 1909 gewachsen. http://www.columbia.edu/acis/ets/Graesse/orblatt.html
Zythophilus
Pater patriae
 
Beiträge: 14852
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: nummi Celtici Trunae (?) provincia Austria Superiore inv

Beitragvon iurisconsultus » Do 9. Jun 2016, 16:56

Danke Zythophile, das hab ich auch gesehen!

Ich geh auch davon aus, dass das angeführte Dorf Traun eben heute eine Stadt ist und daher der Name passen müsste. Ich war mir aber nicht ganz sicher. :-D
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 769
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: nummi Celtici Trunae (?) provincia Austria Superiore inv

Beitragvon Zythophilus » Do 9. Jun 2016, 17:58

Mit ca. 5000 Einwohnern im Jahre 1910 war Traun auch nicht winzig, aber die Stadterhebung erfolgte erst 1971. Wie im "Orbis Latinus" kategorisiert wird, erschließt sich mir nicht ganz, neben D. (Dorf) gibt es noch Mfl. (Marktflecken) und Oschf. (Ortschaft).
Zythophilus
Pater patriae
 
Beiträge: 14852
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: nummi Celtici Trunae (?) provincia Austria Superiore inv

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Do 9. Jun 2016, 18:36

Der Unterschied zwischen Dorf und Ortschaft ist mir auch nicht klar, aber ein Marktflecken ist etwas anderes, eine Marktgemeinde oder eine Minderstadt. Das ist schon mehr als ein Dorf.
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2769
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: nummi Celtici Trunae (?) provincia Austria Superiore inv

Beitragvon iurisconsultus » Fr 10. Jun 2016, 10:59

Leider fehlt im Abkürzungsverzeichnis eine Erklärung des Autors, wie er verstanden werden will. Ich gehe aber (auch) davon aus, dass Ortschaften die kleinsten, Dörfer die zweitkleinsten und Marktflecken die größten Siedlungen meint, wobei Dörfer eine bäuerliche Struktur aufwiesen und Marktflecken das Marktrecht (ius fori), aber (noch) kein Stadtrecht hatten. Letztlich ist das aber reine Spekulation. Möglichweise soll Ortschaft auch (loser) Siedlungsverband bedeuten.

In Niemeyer (Hrsg.), Deutsches Ortsnamenbuch (2012), S. 634, wonach die Stadterhebung erst 1973 erfolgt sei, hab ich noch etwas zur Etymologie gefunden (siehe Foto).
Dateianhänge
Traun.PNG
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 769
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris


Zurück zu Neuigkeiten aus dem Altertum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast