Harald Lesch - Alpha Centauri

Diskussionen zu den antiken Philosophen, ihren Ideen und ihrer Rezeption

Moderator: e-latein: Team

Harald Lesch - Alpha Centauri

Beitragvon Lord Piergeiron » Do 16. Okt 2008, 03:33

Hi all,

evtl. von Interesse für Astronomen, Astrophysiker und Philosophen könnte die Sammlung aller Alpha Centauri-Sendungen mit Prof. Harald Lesch sein.

Die Sendungen dauern jeweils ca. 15 Minuten, können im Browser angeschaut werden und behandeln u.a. Themen wie:

Zeit, Nichts, was war vor dem Big Bang, dunkle Materie, Wurmlöcher, Lichtgeschwindigkeit, schwarze Löcher, Außerirdische und Ufos, Heisenberg, Einstein usw.

Mehrere von Euch kennen sicher die Sammlung, zur Sicherheit hier ein Link:

http://www.br-online.de/br-alpha/alpha- ... 353119.xml

Greetings, L.
Im Sinne von Ranganathan und Dewey: Prosit!
1 Thaler:
"Si quis nostrum exstat, qui carmine componendo
-don' asses misero!- vivit adhuc adeo."
Benutzeravatar
Lord Piergeiron
Dictator
 
Beiträge: 1772
Registriert: Sa 2. Nov 2002, 01:58
Wohnort: Forgotten Realms

Beitragvon consus » Do 16. Okt 2008, 08:44

Scheint ja, amice, als Unterhaltungssendung auf etwas höherem Niveau angesichts der nur zu berechtigten Klage Marcel Reich-Ranickis über den im deutschen Fernsehen doch sehr oft präsentierten Blödsinn ein gewisser Lichtblick zu sein...
Benutzeravatar
consus
Pater patriae
 
Beiträge: 13399
Registriert: Do 27. Jul 2006, 18:56
Wohnort: municipium cisrhenanum prope Geldubam situm

Beitragvon Lord Piergeiron » Do 16. Okt 2008, 17:53

Salve, Conse !

Na, das würd ich aber auch sagen. :)

Vor allem gibt es da NOCH eine Reihe mit Hr. Lesch ("Alpha bis Omega"), in der er sich mit einem Theologen namens..Dr. Thomas Schwartz über diverse Themen unterhält. (Müsste man nur eine entspr. Online-Sammlung suchen, falls es eine gibt, bzw. saugen (Mule, falls dort vorh.).

Die dauern aber meist länger, und dürften wohl weitere positive Aspekte im Vergleich zu den bisher von M.R.Ranick. bemängelten Schwachpunkten der Dt. Filmbranche liefern :-)

Valete - L.
Im Sinne von Ranganathan und Dewey: Prosit!
1 Thaler:
"Si quis nostrum exstat, qui carmine componendo
-don' asses misero!- vivit adhuc adeo."
Benutzeravatar
Lord Piergeiron
Dictator
 
Beiträge: 1772
Registriert: Sa 2. Nov 2002, 01:58
Wohnort: Forgotten Realms

Re: Harald Lesch - Alpha Centauri

Beitragvon philistion » Mo 8. Feb 2010, 18:52

Für alle die einen der größten Lichtblicke im deutschen Fernsehen noch nicht kennen, Harald Lesch und Willhelm Vossenkuhl wandern durch die Philosophiegeschichte. Das ganze kann man sich kostenlos in der br-Alpha-Videothek ansehen: http://www.br-online.de/br-alpha/denker ... 938708.xml
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: Harald Lesch - Alpha Centauri

Beitragvon Laptop » Di 9. Feb 2010, 00:51

Ich kenne diese Online-Sendungen schon. Am besten ist die Stelle, wo er versucht Entropie zu erklären: "Sie nehmen wesentlich mehr Information auf wenn sie Wurstsemmeln essen als wenn sie ein Buch lesen. Sie werden’s nicht glauben – doch! Is’ aber so!" (Prof. Harald Lesch, Alpha Centauri)

Aber so ganz kapiert habe ich es noch nicht. Wer weiß was Entropie ist? Kann man es auf lat. definieren?
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5279
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Harald Lesch - Alpha Centauri

Beitragvon philistion » Di 9. Feb 2010, 11:19

„...niemand weiß, was Entropie wirklich ist, also wird man in der Debatte immer einen Vorteil haben.“

Ich kann es auch nicht ganz fassen, vom griechischen Begriff "in Wendung / in Umwandlung (befindlich)" könnte es für das Maß einer Unordnung in einem System bzw. deshalb auch ein Maß für den Aufwand der nötig wäre um einen Informationsmangel in einem System zu beheben stehen?
Alles sehr sehr schwammig!

Kann vielleicht jemand, der noch die Encyclopædia Britannica zu Hause rumstehen hat, mal deren Definition nachschlagen und sie hier posten? Danke!
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: Harald Lesch - Alpha Centauri

Beitragvon Laptop » Di 9. Feb 2010, 19:56

Eine schöne Fundgrube an verschiedenen Blickwinkeln, Definitionen, Hintergründen findet sich hier: http://www.madeasy.de/2/entropie.htm#ord

Dort wird auch deutlich auf die Fehlverwendungen des Begriffs hingewiesen. Bspw. verkehrt ist: "Die Entropie ist der Grad der Zunahme von Unordnung" ("Zunahme" ist zu streichen).

Ich frage mich warum so viel Aufhebens gemacht wird, um etwas das seit jeher einen einprägsamen Begriff, auch schon den Kleinen bekannt ist: Chaos [1]. Das Maß des Chaos, *Chaotizität (wenn schon ein Kunstwort!). Dunkel wird der Begriff erst durch die idiosynkratischen Definitionen und Verwendungen durch die verschiedenen Fachrichtungen: die Informatik will den Begriff anders verstanden haben als die Physik, nicht zu vergessen die Sozialwissenschaften ... alle wollen das magische Wort für sich beanspruchen.

[1] Im Prinzip alter Wein in neuen Schläuchen!
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5279
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Harald Lesch - Alpha Centauri

Beitragvon philistion » Di 9. Feb 2010, 20:22

Danke für den Link, Laptop!
Der Zusammenhang zwischen der Bezeichnung von Entropie für den Informationsgehalt einer Nachricht, für die Zustandsgröße in der Thermodynamik und den Sozialwissenschaften (~=Unordnung) erscheint mir nach Lektüre (speziell dieses Abschnitts) nun um einiges klarer :)
ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα
Benutzeravatar
philistion
Censor
 
Beiträge: 733
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 11:05
Wohnort: Prope oenipontum

Re: Harald Lesch - Alpha Centauri

Beitragvon Procopius » Mi 10. Feb 2010, 11:33

philistion hat geschrieben:Für alle die einen der größten Lichtblicke im deutschen Fernsehen noch nicht kennen, Harald Lesch und Willhelm Vossenkuhl wandern durch die Philosophiegeschichte. Das ganze kann man sich kostenlos in der br-Alpha-Videothek ansehen: http://www.br-online.de/br-alpha/denker ... 938708.xml


vielen Dank für den Hinweis.
Et gaudium mihi et solacium in litteris, nihilque tam laetum, quod his laetius, nihil tam triste, quod non per has minus triste.
PLINIUS MINOR
Procopius
Propraetor
 
Beiträge: 178
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 00:43
Wohnort: Berlin


Zurück zu Antike Philosophie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron