Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Diskussionen zu den antiken Philosophen, ihren Ideen und ihrer Rezeption

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon mystica » Mi 8. Jun 2022, 12:50

.
Zuletzt geändert von mystica am Di 9. Aug 2022, 09:17, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 8. Jun 2022, 19:33

Ich glaube, dass du das ganz gut beschrieben hast. Ein echter Philosoph war Cicero in dem Sinne nicht, aber sein Verdienst war diese Übertragung in die lateinische Sprache. Vieles bleibt bei ihm undefiniert.
Man darf nicht nur vergessen, dass bei der Oberschicht Griechisch Usus war mit entsprechenden Lehrern für die Schüler. Auch wenn man Ciceros philosophische Überzeugung in seinen philosophischen Schriften sieht, mal in Dialogform, mal anders, findet man doch hauptsächlich griechische Vorbilder in der Philosophie. Er ist in seinen früheren Jahren auch dorthin gereist, nicht nur wegen der Rhetorik. Sobald du dich in Ciceros Zeiten etwas östlich von Italien orientert hast (Süditalien sprach oft schon Griechisch), warst du in der griechischen Welt..Das darf man nicht vergessen.
Witzig ist, dass im "Das Philosophie Buch" nicht einmal Cicero im Inhaltsverzeichnis ist.. :wink:
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Iuvavum: https://tinyurl.com/5fpdczu8
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7058
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon iurisconsultus » Mi 8. Jun 2022, 20:17

Das ist alles soweit richtig und bekannt, was du sagst, mystica. Zwei Dinge würde ich aber ergänzen:

1. Cicero hat - über die pädagogisch ansprechende Präsentation des vorhandenen Wissens hinaus - die aus dem griechischen Kulturkreis stammende Philosophie an die römische Lebenswelt des 1. Jh. v. Chr. angepasst.

2. Zur geringschätzigen Beurteilung seiner Originalität darf nicht unerwähnt gelassen werden, dass seine eigene Leistung wegen des fast vollständigen Verlusts seiner Vorlagen nur schwer abzuschätzen ist.

Das - vor allem in philosophischer Hinsicht - sehr empfehlenswerte Buch von Lozo, Mit Cicero zum Latinum - Ein Lese- und Arbeitsbuch (WBG-Verlag, 2012) hat mir da einige Einsichten vermittelt.
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Dictator
 
Beiträge: 1214
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon Willimox » Mi 8. Jun 2022, 22:02

Salute in die Runde

Mit großem Respekt und immer mehr Bewunderung zu lesen, wie die skeptische Cottafigur in de Natura Deorum agieren und argumentieren kann, Bewunderung für Cicero, den Textorganisator..
"alis nil gravius" (Nycticorax)
Benutzeravatar
Willimox
Senator
 
Beiträge: 2725
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon mystica » Do 9. Jun 2022, 11:17

.
Zuletzt geändert von mystica am Di 9. Aug 2022, 09:18, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon iurisconsultus » Do 9. Jun 2022, 15:19

Nun ja, wenn du gegen Leonhardt anschreiben willst, der offenbar die - soweit ich sehe - nunmehr herrschende rehabilitierende Lehre vertritt, musst du wohl zuerst die ganze Schrift und die bezughabenden Quellen argumentativ durchdringen. Wenn du deine Aussagen nur auf „meines Erachtens“ stützten kannst, sind dieselben nichts mehr als Behauptungen, mit denen du Leonhardt nicht auf Augenhöhe begegnest. :wink:

Ich bin in diesem Thema viel zu wenig zuhause, um mir ein Urteil anzumaßen.

:stretch:
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Dictator
 
Beiträge: 1214
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon mystica » Do 9. Jun 2022, 16:15

.
Zuletzt geändert von mystica am Di 9. Aug 2022, 09:19, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon iurisconsultus » Do 9. Jun 2022, 16:38

Salve mystica, seriöserweise müsste man die aktuellen einschlägigen Werke konsultieren, die mir nicht zugänglich sind.

In Pöhlmann*, Philosophie: Werke aus drei Jahrtausenden (2016) S 125 lese ich jedenfalls:
Es besteht jedoch kein Grund, die lange Zeit von großer Geringschätzung geprägte Beurteilung von Ciceros eigener Leistung unhinterfragt zu übernehmen.


Die Wissenschaft scheint mir hier im Fluss zu sein.

:stretch:



_______________________
* promovierte am Philosophischen Seminar der Eberhard Karls Universität Tübingen
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Dictator
 
Beiträge: 1214
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon mystica » Do 9. Jun 2022, 18:01

.
Zuletzt geändert von mystica am Di 9. Aug 2022, 09:20, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon mystica » Fr 10. Jun 2022, 12:11

.
Zuletzt geändert von mystica am Di 9. Aug 2022, 09:21, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon Sapientius » So 12. Jun 2022, 10:06

Ich würde abraten von den Schablonen "genuiner Denker", "Epigone" u.dgl., mir fallen ein paar Punkte ein, die man im Auge haben sollte:

- Cicero hat in Rom erst die literarische Gattung "Philosophie" neu geschaffen und eine eigene Terminologie erfunden,

- Cicero war in erster Linie Politiker und Staatsführer, dann Anwalt, und dann Schriftsteller;

- Als Anwalt arbeitete er für Honorar, dabei konnte er die stoische Tugendlehre nicht gebrauchen, da kam ihm die Skepsis gelegen, "veri simillimum", da konnte man dran drehen :-D ;

- Die philosophische Produktion war ein Notbehelf während der Cäsar-Diktatur, er war politisch kaltgestellt, die Philosophie war seine zweitbeste Option.

- Als Cicero den Römern die griechische Philosophie öffnete, da hatte diese schon einen jahrhundertelangen Weg hinter sich, sie war schon erschlafft; da brachte auch sie keine "genuinen Denker" mehr hervor. Erst mit den Neuplatonikern kam ein neuer Aufschwung.

- Die Bedeutung Ciceros liegt in der Nachwirkung der Antike; in der humanistischen Bildung kommt er vor Platon oder Epikur.

-
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 662
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon mystica » So 12. Jun 2022, 13:00

.
Zuletzt geändert von mystica am Di 9. Aug 2022, 09:22, insgesamt 2-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon Sapientius » Mo 13. Jun 2022, 09:58

Cicero war ein genuiner Philosoph, aber kein origineller Philosoph. Sein Rang in der Philosophiegeschichte ist niedrig, aber sein Rang in der römischen Literaturgeschichte sehr hoch. Er war der Bahnbrecher für diese Literaturgattung; er schuf den Sockel, auf dem die Philosophie in Rom stehen konnte, möchte ich sagen.
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 662
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon mystica » Di 14. Jun 2022, 09:13

.
Zuletzt geändert von mystica am Di 9. Aug 2022, 09:22, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Ist Cicero ein Philosoph gewesen?

Beitragvon Medicus domesticus » Mi 15. Jun 2022, 20:41

Meine Meinung ist gesagt worden.
Cicero hat oft, weil er im politischen Leben nichts zu sagen hatte, gerade unter Caesar, die Philosophie als zweites Standbein gesehen.
Ich würde nicht viel daraus machen: Es war eine Übersetzung, mehr nicht. Die Bevölkerung hat das nicht mal wahrgenommen.
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Iuvavum: https://tinyurl.com/5fpdczu8
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7058
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Nächste

Zurück zu Antike Philosophie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste