Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Das Forum für professionelle Gräzisten und Studenten der Griechischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Martinus » So 23. Feb 2014, 00:59

Arp hat geschrieben:κ κ (hab ich auch so)


Das Problem dabei ist natürlich, dass man sich vertippen kann - darum muss ich auch immer wieder Buchstaben überprüfen, die ich schon eindeutig identifiziert habe.
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Martinus » So 23. Feb 2014, 01:02

Ein weiteres Problem: Ich kann zwischen ρ ... Ï und ύ ... ύ nicht unterscheiden, laut Computer muss es aber einen Unterschied geben :nixweiss:.

Für heute haben wir erst einmal genug gefunden :klatsch:.
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Arp » So 23. Feb 2014, 01:08

Darüber bin ich auch gestolpert! Ich mach jetzt aber auch erst mal Schluss. Morgen vormittag muß ich arbeiten, mal sehen, ob ich nachmittags Zeit dafür finde. :sleep:
Benutzeravatar
Arp
Quaestor
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 20:56

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Martinus » So 23. Feb 2014, 01:46

Einspannen und als Bild posten sollte auch reichen! Ich kann danach ja schreiben, welche griechischen Buchstaben ich als Text brauche, denn ich habe es leider noch immer nicht geschafft, diese Schrift im Forum einzustellen.
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Glis » So 23. Feb 2014, 02:53

Bravo, Arp und Martinus!
Dieser Thread scheint mir außerdem nützlich: viewtopic.php?f=10&t=40561
Den griechischen Originaltext dort hatte ich nämlich eigenhändig aus Perseus kopiert - Abtippfehler konnten also nicht vorkommen.

Der Zeichensalat:
πρὸς ταῦτα ἀπεκρίναντο οἱ Ἕλληνες, ἔλεγε δὲ Κλεάνωρ ὁ Ὀρχομένιος: ὦ κάκιστε ἀνθρώπων Ἀριαῖε καὶ οἱ ἄλλοι ὅσοι ἦτε Κύρου φίλοι, οὐκ αἰσχύνεσθε οὔτε θεοὺς οὔτ᾽ ἀνθρώπους, οἵτινες ὀμόσαντες ἡμῖν τοὺς αὐτοὺς φίλους καὶ ἐχθροὺς νομιεῖν, προδόντες ἡμᾶς σὺν Τισσαφέρνει τῷ ἀθεωτάτῳ τε καὶ πανουργοτάτῳ τούς τε ἄνδρας αὐτοὺς οἷς ὤμνυτε ἀπολωλέκατε καὶ τοὺς ἄλλους ἡμᾶς προδεδωκότες ξὺν τοῖς πολεμίοις ἐφ᾽ ἡμᾶς ἔρχεσθε;

Der griechische Ursprungstext dazu:
πρὸς ταῦτα ἀπεκρίναντο οἱ Ἕλληνες, ἔλεγε δὲ Κλεάνωρ ὁ Ὀρχομένιος: ὦ κάκιστε ἀνθρώπων Ἀριαῖε καὶ οἱ ἄλλοι ὅσοι ἦτε Κύρου φίλοι, οὐκ αἰσχύνεσθε οὔτε θεοὺς οὔτ᾽ ἀνθρώπους, οἵτινες ὀμόσαντες ἡμῖν τοὺς αὐτοὺς φίλους καὶ ἐχθροὺς νομιεῖν, προδόντες ἡμᾶς σὺν Τισσαφέρνει τῷ ἀθεωτάτῳ τε καὶ πανουργοτάτῳ τούς τε ἄνδρας αὐτοὺς οἷς ὤμνυτε ἀπολωλέκατε καὶ τοὺς ἄλλους ἡμᾶς προδεδωκότες ξὺν τοῖς πολεμίοις ἐφ᾽ ἡμᾶς ἔρχεσθε;

Meine Erkenntnisse daraus und aus dem anderen Thread:

κ für κ und
ῆ für ῆ
scheinen mir sicher (Martinus, du hattest sie als "unsicher" markiert.)

Des Weiteren habe ich abgeleitet:
ἄ ... ἄ
ᾶ ... ᾶ
ἡ ... ἡ
ἦ ... ἦ
ί ... ί
ἱ ... á¼±
ξ ... ξ
Ὀ ... Ὀ
ὁ ... ὁ
ὔ ... á½”
ῷ ... á¿·
ῳ ... ῳ
ὦ ... ὦ

So viel zunächst mal.
Ahoi!
Gl.
Benutzeravatar
Glis
Consul
 
Beiträge: 296
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 00:22
Wohnort: Nida

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Martinus » So 23. Feb 2014, 03:23

Danke!

Ich werde die Informationen hinzufügen.
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Arp » So 23. Feb 2014, 13:18

Zur Unterscheidung von ρ und ύ
ρ wird nur mit einem Zeichen codiert: ρ ... Ï
ύ wird mit zwei Zeichen codiert: ύ ... ύ
dabei ist das zweite Zeichen für uns unsichtbar (es könnte ein sogenanntes leeres Geviert sein). In manchen Schriften ist das als sehr breiter Zwischenraum zu erkennen, in anderen dagegen verschwindet es vollständig.
Dasselbe Zeichen findet sich auch in der Codierung von Ν ... ΝÎ
Hier sind es drei Zeichen: außen jeweils das große I mit "Dach", in der Mitte ein unsichtbares Zeichen.
Fachleute können sich darüber trefflich anhand von ISO-Codetabellen unterhalten, davon habe ich aber leider keine Ahnung.

Gruß, Arp
Benutzeravatar
Arp
Quaestor
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 20:56

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Martinus » So 23. Feb 2014, 13:28

Ein sehr wertvoller Hinweis!

Meinst du mit ISO-Tabellen so etwas: http://www.key-shortcut.com/schriftsysteme/elliniko-griechisch.html? War ebenfalls ein guter Tipp, wie ich rasch herausfinden kann, welche Zeichen noch fehlen.
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Arp » So 23. Feb 2014, 13:36

Im Prinzip meine ich so etwas. Nur geht es bei uns im Moment um die Unterscheidung dieser merkwürdigen Zeichen in der "Keilschrift".
Dein Link ist allerdings auch sehr wertvoll, denn er zeigt uns, wie viele griechische Zeichenkombinationen im Prinzip möglich sind. Einige davon sind sehr exotisch, aber manches wichtige fehlt noch in der Tabelle, die du zu Beginn dieses Threads eingestellt hast.
Benutzeravatar
Arp
Quaestor
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 20:56

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Martinus » So 23. Feb 2014, 13:55

Ich hoffe, dass nicht alles, was ich jetzt ergänzt habe, wirklich wichtig ist. Jetzt ist mir aber schlagartig klar geworden, wie prophetisch die Textstelle war, mit der ich die Entschlüsselung begonnen habe: ἓν οἶδα ὅτι οὐδὲν οἶδα.
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Arp » So 23. Feb 2014, 14:13

Die eleganteste Methode, diese Tabelle zu vervollständigen, wäre folgende:
wenn die Software des Forums in seiner ursprünglichen Gestalt noch vorhanden ist, könnte man diese auf einem Testserver mit den alten PHP und SQL Versionen laufen lassen. Dann stellt man das vollständige Alphabet mit allen Sonderzeichen ein und zieht mit diesen Daten auf die neue PHP / SQL Version um. Dabei muss man natürlich dieselben "Fehler" machen wie beim ersten Umzug. So würde eine vollständige Codierungstabelle entstehen. Vielleicht kann da der PHP-Guru noch mal weiterhelfen? :pc:
Benutzeravatar
Arp
Quaestor
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 20:56

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Martinus » So 23. Feb 2014, 14:49

Das geht leider nicht, weil ich bis zum Update keinen Zugriff auf die Datenbank selbst hatte. Inzwischen ist mir vieles klarer geworden und es sollten jetzt alle irgendwie möglichen Zeichen vorhanden sein. Wenn es weitgehend fertig ist, lasse ich das auf einer Kopie der jetzigen Tabelle laufen (Mit den Überschriften habe ich es mit Epsilon, Lambda, Alpha und Sigma schon erfolgreich so gemacht) und, wenn es wie erwartet klappt, am Original. Das wird dauern, aber es ist ok. Sonst haltet ohnehin ihr Poweruser das Forum inhaltlich am Laufen, ohne dass ich etwas tun muss ;-).
Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Arp » So 23. Feb 2014, 21:44

Wichtige Korrektur:

anders als ich um 12:18 geschrieben habe, wird das ρ nicht durch 1 Zeichen, sondern ebenfalls durch 2 codiert:
ρ ... ρ

Dabei ist genau wie bei ύ das zweite Zeichen unsichtbar, aber es ist eben ein anderes.
Vielleicht kann sich das noch mal jemand ansehen, der Ahnung von ISO-Codierung hat.
Benutzeravatar
Arp
Quaestor
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 20:56

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon Martinus » Mo 24. Feb 2014, 20:08

Benutzeravatar
Martinus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1730
Registriert: Fr 1. Feb 2002, 22:56
Wohnort: Gloggnitz

Re: Rekonstruktion des Griechisch-Forums

Beitragvon novuscolonus » Di 25. Feb 2014, 13:20

@Arp: Das Hochpunkt verbirgt sich unter die Tastenkombination: AltGr Shift +
(Wenn Du EL bei der üblichen DE-Maske eintippst).

Vielen Dank an alle für Eure Mühe!
novuscolonus
Propraetor
 
Beiträge: 187
Registriert: Di 17. Mai 2011, 16:37

VorherigeNächste

Zurück zu Griechische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast