Lys. 1,38

Das Forum für professionelle Gräzisten und Studenten der Griechischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Lys. 1,38

Beitragvon ThomasVulpius » Mi 13. Sep 2017, 12:41

Lys. 1,38 Eἰ μὲν γὰρ λόγων εἰρημένων ἔργου δὲ μηδενὸς γεγενημένου μετελθεῖν ἐκέλευον ἐκεῖνον, ἠδίκουν ἄν. Eἰ δὲ ἤδη πάντων διαπεπρᾱγμένων καὶ πολλάκις εἰσεληλυθότος εἰς τὴν οἰκίᾱν τὴν ἐμὴν ᾡτινιοῦν τρόπῳ ἐλάμβανον αὐτόν, σωφρονεῖν ἂν ἐμαυτὸν ἡγούμην.

Wenn ich nämlich befohlen hätte, zu ihm hinzugehen, nachdem Unterredungen zwar stattfanden, aber keine Handlung, hätte ich unrecht getan. Wenn ich ihn aber auf jedwede Weise ergriffen hätte, nachdem bereits alles vollbracht worden war und er oft in mein Haus hineingegangen war, dann hätte ich geglaubt, vernünftig zu sein.
Benutzeravatar
ThomasVulpius
Senator
 
Beiträge: 3550
Registriert: So 30. Mai 2010, 23:33
Wohnort: Witten

Zurück zu Griechische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste