Aeschin. 3,14

Das Forum für professionelle Gräzisten und Studenten der Griechischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Aeschin. 3,14

Beitragvon ThomasVulpius » Fr 29. Sep 2017, 17:01

Aeschin. 3,14 ἐγὼ δὲ πρὸς τοὺς λόγους τοὺς τούτων νόμον ὑμέτερον παρέξομαι, ὃν ὑμεῖς ἐνομοθετήσατε λύσειν ἡγούμενοι τὰς τοιαύτᾱς προφάσεις, ἐν ᾧ διαρρήδην γέγραπται ‘τὰς χειροτονητάς,’ φησίν, ‘ἀρχάς,’ ἁπάσᾱς ἑνὶ περιλαβὼν ὀνόματι, καὶ προσειπὼν ἀρχὰς ἁπάσᾱς εἶναι, ἃς ὁ δῆμος χειροτονεῖ, ‘καὶ τοὺς ἐπιστάτᾱς,’ φησί, ‘τῶν δημοσίων ἔργων:’ ἔστι δὲ ὁ Δημοσθένης τειχοποιός, ἐπιστάτης τοῦ μεγίστου τῶν ἔργων· ‘καὶ πάντας, ὅσοι διαχειρίζουσί τι τῶν τῆς πόλεως πλέον ἢ τριάκονθ᾽ ἡμέρᾱς καὶ ὅσοι λαμβάνουσιν ἡγεμονίᾱς δικαστηρίων.’ Oἱ δὲ τῶν ἔργων ἐπιστάται πάντες ἡγεμονίᾳ χρῶνται δικαστηρίου.

Ich aber werde auf die Reden dieser euer Gesetz darreichen, welches ihr in der Ansicht beschlosst, es werde solche Vorwände auflösen, in welchem ausdrücklich geschrieben ist: "die Ämter, die durch Handaufheben gewählt wurden" sagt es, alle mit einer Bezeichnung zusammenfassend, und dazu sagend, dass alles Ämter seien, welche das Volk durch Handaufheben wählt, und die Aufseher, sagt es, der öffentlichen Werke. Es ist aber Demosthenes ein Mauerausbesserer, Vorsteher des größten aller Werke; und alle, welche eine Angelegenheit der Stadt mehr als dreißig Tage managen und welche die Vorsitze in den Gerichtshöfen erlangen. Alle Vorsteher der Werke aber Üben den Vorsitz eines Gerichtshofes aus.
Benutzeravatar
ThomasVulpius
Senator
 
Beiträge: 3550
Registriert: So 30. Mai 2010, 23:33
Wohnort: Witten

Re: Aeschin. 3,14

Beitragvon Stomachatus » Fr 29. Sep 2017, 17:17

Soll das Deutsch sein?
Stomachatus
Consul
 
Beiträge: 325
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36


Zurück zu Griechische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron