Aeschin. 3,24

Das Forum für professionelle Gräzisten und Studenten der Griechischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Aeschin. 3,24

Beitragvon ThomasVulpius » Di 10. Okt 2017, 17:41

Aeschin. 3,24 Πρὸς μὲν οὖν τὰς κενὰς προφάσεις, ἃς οὗτοι προφασιοῦνται, μέχρι δεῦρο εἰρήσθω μοι. Ὅτι δὲ ὄντως ἦν ὑπεύθῡνος ὁ Δημοσθένης, ὅθ᾽ οὗτος εἰσήνεγκε τὸ ψήφισμα, ἄρχων μὲν τὴν ἐπὶ τὸ θεωρικὸν ἀρχὴν, ἄρχων δὲ τὴν τῶν τειχοποιῶν, οὐδετέρᾱς δέ πω τῶν ἀρχῶν τούτων λόγον ὑμῖν οὐδ᾽ εὐθύνᾱς δεδωκώς, ταῦτ᾽ ἤδη πειράσομαι ὑμᾶς διδάσκειν ἐκ τῶν δημοσίων γραμμάτων. Kαί μοι ἀνάγνωθι, ἐπὶ τίνος ἄρχοντος καὶ ποίου μηνὸς καὶ ἐν τίνι ἡμέρᾳ καὶ ἐν ποίᾳ ἐκκλησίᾳ ἐχειροτονήθη Δημοσθένης τὴν ἀρχὴν τὴν ἐπὶ τὸ θεωρικόν. “Διαλογισμὸς τῶν ἡμερῶν”

Oὐκοῦν εἰ μηδὲν ἔτι περαιτέρω δείξαιμι, δικαίως ἂν ἁλίσκοιτο Κτησιφῶν. Aἱρεῖ γὰρ αὐτὸν οὐχ ἡ κατηγορίᾱ ἡ ἐμή, ἀλλὰ τὰ δημόσια γράμματα.

Bezüglich der nichtigen Vorwände, welche diese vorschützen werden, soll von mir bis hierher gesprochen sein. Dass aber Demosthenes tatsächlich rechenschaftspflichtig war, da er ja das Theateramt ausübte, aber noch keine Rechenschaft dieser Ämter gegeben hatte, als dieser (i.e. Ktesiphon) den Antrag einbrachte, das will ich euch gleich jetzt versuchen darzulegen aus den öffentlichen Aufzeichnungen. Und lies mir jetzt vor, unter welchem Archon und in welchem Monat und an welchem Tag und in welcher Volksversammlung Demosthenes (durch Handabstimmung) das Theateramt übertragen wurde!

"Aufzählung der Tage"

Gewiss also dürfte wohl Ktesiphon zu Recht überführt werden, auch wenn ich nichts weiter aufzeigen (i.e. ausführen) sollte. Es überführt ihn nicht nur meine Anklage, sondern es überführen ihn auch die öffentlichen Aufzeichnungen.
Benutzeravatar
ThomasVulpius
Senator
 
Beiträge: 3550
Registriert: So 30. Mai 2010, 23:33
Wohnort: Witten

Zurück zu Griechische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste