Aeschin. 3,54

Das Forum für professionelle Gräzisten und Studenten der Griechischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Aeschin. 3,54

Beitragvon ThomasVulpius » Do 9. Nov 2017, 13:47

Aeschin. 3,54 Περὶ δὲ τῶν δημοσίων ἀδικημάτων πειράσομαι σαφέστερον εἰπεῖν. Kαὶ γὰρ πυνθάνομαι μέλλειν Δημοσθένην, ἐπειδὰν αὐτοῖς ὁ λόγος ἀποδοθῇ, καταριθμεῖσθαι πρὸς ὑμᾶς, ὡς ἄρα τῇ πόλει τέτταρες ἤδη γεγένηνται καιροί, ἐν οἷς αὐτὸς πεπολίτευται. Ὧν ἕνα μὲν καὶ πρῶτον, ὡς ἔγωγε ἀκούω, καταλογίζεται ἐκεῖνον τὸν χρόνον, ἐν ᾧ πρὸς Φίλιππον ὑπὲρ Ἀμφιπόλεως ἐπολεμοῦμεν. Tοῦτον δ᾽ ἀφορίζεται τῇ γενομένῃ εἰρήνῃ καὶ συμμαχίᾳ, ἣν Φιλοκράτης ὁ Ἁγνούσιος ἔγραψε καὶ αὐτὸς οὗτος μετ᾽ ἐκείνου, ὡς ἐγὼ δείξω.

Über die (i.e. seine ) öffentlichen Ungerechtigkeiten aber werde ich deutlicher zu sprechen versuchen. Und ich erfahre nämlich (i.e. habe in Erfahrung gebracht), dass Demosthenes, wenn ihnen (i.e. den Verteidigern) das Wort erteilt wurde, vorhat, euch gegenüber aufzuzählen, dass freilich der Stadt bereits vier Gelegenheiten entstanden sind, in welchen er selbst sich als Bürger betätigt hat. Zu diesen Gelegenheiten zwar rechnet er, wie ich höre, jene Zeit als eine und die erste, zu der wir gegen Philipp um Amphipolis Krieg führten. Diese Zeit definiert er durch den geschlossenen Frieden und die Bundesgenossenschaft, welche Philokrates aus dem Demos Hagnus beantragte und auch er selbst (zusammen) mit jenem, wie ich zeigen werde.
Benutzeravatar
ThomasVulpius
Senator
 
Beiträge: 3550
Registriert: So 30. Mai 2010, 23:33
Wohnort: Witten

Zurück zu Griechische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste