Aeschin. 3,105

Das Forum für professionelle Gräzisten und Studenten der Griechischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Aeschin. 3,105

Beitragvon Luisa » Mi 30. Jan 2019, 13:44

Aeschin. 3,105 Kαὶ ταῦτ᾽ ἐπράχθη μετὰ ψηφίσματος τοῦ δήμου. Ὅτι δὲ ἀληθῆ λέγω, λαβέ μοι τὸ ψήφισμα τῶν Ὠρειτῶν.“Ψήφισμα”
Tοῦτ᾽ ἐστὶ τὸ ψήφισμα, ὦ ἄνδρες Ἀθηναῖοι, αἰσχύνη μὲν τῆς πόλεως, ἔλεγχος δὲ οὐ μῑκρὸς τῶν Δημοσθένους πολῑτευμάτων, φανερὰ δὲ κατηγορίᾱ Κτησιφῶντος· τὸν γὰρ οὕτως αἰσχρῶς δωροδοκοῦντα οὐκ ἔστιν ἄνδρα γεγονέναι ἀγαθόν, ὃ τετόλμηκεν οὗτος γράψαι.

Und das wurde mit einem Volksbeschluss getan. Dass ich aber Wahres rede, nimm mit den Beschluss der Oreiter! "Beschluss"
Das ist der Beschluss, ihr Männer von Athen, eine Schande zwar der Stadt, ein nicht unerheblicher Beweis aber der politischen Betätigungen des Demosthenes, eine offene Anklage aber Ktesiphons. Es ist nämlich nicht möglich, dass der, der so schändlich bestechlich ist, ein guter Mann ist, was dieser (i.e. Ktesiphon) zu beantragen wagt.
Benutzeravatar
Luisa
Quaestor
 
Beiträge: 53
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 13:05
Wohnort: Sindelfingen

Zurück zu Griechische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast