Aeschin. 3,141

Das Forum für professionelle Gräzisten und Studenten der Griechischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Re: Aeschin. 3,141

Beitragvon mystica » Mi 31. Jul 2019, 15:56

Luisa hat geschrieben:Aeschin. 3,141 Ὁ δ᾽ εἰσάγων ἦν ὑμᾶς εἰς τὰς Θήβᾱς καιρὸς καὶ φόβος καὶ χρείᾱ συμμαχίᾱς, ἀλλ᾽ οὐ Δημοσθένης. Ἐπεὶ περὶ γε ταύτᾱς τὰς πράξεις τρία πάντων μέγιστα Δημοσθένης εἰς ὑμᾶς ἐξημάρτηκε, πρῶτον μέν, ὅτι Φιλίππου τῷ μὲν ὀνόματι πολεμοῦντος ὑμῖν, τῷ δ᾽ ἔργῳ πολὺ μᾶλλον μισοῦντος Θηβαίους, ὡς αὐτὰ τὰ πράγματα δεδήλωκε, καὶ τί δεῖ τὰ πλείω λέγειν; Tαῦτα μὲν τὰ τηλικαῦτα τὸ μέγεθος ἀπεκρύψατο προσποιησάμενος δὲ μέλλειν τὴν συμμαχίᾱν γενήσεσθαι οὐ διὰ τοὺς καιρούς, ἀλλὰ διὰ τὰς αὑτοῦ πρεσβείᾱς.


Was euch nach Theben führte, waren die Furcht und das Verlangen nach einer Allianz, aber nicht Demosthenes. Denn in dieser ganzen Angelegenheit ist Demosthenes euch gegenüber wegen drei schwerer Fehler verantwortlich. Das erste war folgendes: Als Philippus zwar nominell Krieg gegen euch führte, aber in Wahrheit viel mehr der Feind von Theben war, wie es das Ereignis selbst bewiesen hat, muss ich dazu mehr sagen, verbarg er (Demosthenes) diese so wichtige Tatsache und tat so, als würde ein Bündnis zustande kommen, nicht wegen der Krise, sondern durch seine eigenen Verhandlungen.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Censor
 
Beiträge: 753
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Zurück zu Griechische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste