Fasti

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Fasti

Beitragvon Marcus » Mi 14. Feb 2007, 15:53

Salvete,
ich lese hier gerade zwei entgegengesetzte Meinungen bezüglich des Rhotazismus in den fasti:

"Einen weiteren Hinweis auf "überarbeitende" Redaktion liefert die Beobachtung, daß bei fast allen Namen auch des "älteren" Teils der fasti der Rhotazismus, d.h. der Wandel intervokalischen "s" zu "r", bereits vollzogen ist, obgleich diese lautliche Veränderung erst in die Mitte des vierten Jahrhunderts v. Chr. zu Datieren ist."
(Robert Bunse: Das römische Oberamt in der frühen Republik und das Problem der "Konsulartribunen", 1998)

"Einmal stand in den älteren Fasti das intervokale S statt R (Fusii statt Furii u.s.w.), der Uebergang der Fasti zum R (Rhotacismus) erfolgte nach Cicero kurz vor 340 v. Chr."
(H. Erman: Sind die XII Tafeln echt? in SZ 23 (1902), S.454)

Hat zufällig jemand eine tolle Ausgabe der Fasti zur Hand und kann mir damit eine dieser beiden Meinungen bestätigen?

Schamschi :)
Benutzeravatar
Marcus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1054
Registriert: Do 11. Nov 2004, 18:43
Wohnort: Islebia / Lipsia

Beitragvon Marcus » Do 15. Feb 2007, 00:43

Oder gibt es sonst irgendwelche Meinungen zur Authentizität der fasti consulares? :)
Benutzeravatar
Marcus
e-Latein Administrator
 
Beiträge: 1054
Registriert: Do 11. Nov 2004, 18:43
Wohnort: Islebia / Lipsia


Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste