deutsch-latein

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Re: deutsch-latein

Beitragvon Medicus domesticus » Mo 21. Nov 2016, 18:16

Ich finde trotzdem das Einstellen von kompletten Lösungen nicht sinnvoll, da es eigene Überlegungen hemmt. Da bin ich nicht alleine (siehe Tiberis).
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6768
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: deutsch-latein

Beitragvon LaniusCollurio » Mo 21. Nov 2016, 18:37

marcus03 hat geschrieben:Cicero consul saluti civium et rerum publicarum scelera Catilinae patefecit. - RH § 127 (b) D. Commodi

Den Fehler hätte ich mir ersparen können.

Catilinae opes magnae non erat, tamen consulatui quaesivit. - RH §127 (3)

Dem Cailina waren keine Reichtümer mehr. Waren- Pl.- hätte ich auch drauf kommen können

Vobis, liberi, omnes progenies Niobae aroganti tollendi sunt. - RH § 127

alle Nachkommen - omnis progenies: Plural steckt schon im Sg. des Wortes, richtig??
selbstverständlich arogantis (arogans,tis,ti usw.) - dämlicher Fehler
progenies = f. also tollenda est.


Cicero coniuratis odio et magnis civibus invidae fuit. - RH § 128

multis, ok !

Aeneas, heros Troiae fortis, pulcherrimae omnium dearum valde cordi erat. - § 128

Troianorum, ok!


Caesar militibus magno usui erat, qui pro eo legem agrariam tulisset.

logisch -eis, was für blöde Fehler, unglaublich!
Warum nicht Plusquamp.? Ist doch vorzeitig?


Ciceroni fugam ignaviae tribuebatur et crimini detitur.

Ich brauch ja im Passiv ein Subjekt - fuga. Man, zu kompliziert gedacht. Die Flucht wurde dem Cicero als....... usw.

Affectio loci militibus non emolumento fuit, ut imperatori receptui cecinit.


Auch zu kompliziert gedacht, Danke!

Unglaublich, wie schwer es auf einmal fällt, Vokabeln zu finden. Wie schnell man aus einem Dat. Pl. einen Sg. macht. Hingegen wären diese Sätze als reine Übersetzungsarbeit völlig unproblematisch.

Ich bin geschockt :-o

Beste Grüße
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: deutsch-latein

Beitragvon marcus03 » Mo 21. Nov 2016, 18:48

LaniusCollurio hat geschrieben:Ich gehöre nicht zu der Art Personen, die sich auf fertigen Antworten ausruhen.


So habe ich dich auch eingeschätzt und deshalb gleich die Korrekturvorschläge gemacht, die auch Fehler enthalten können.
Nach den Regeln des Forums spricht m.E. nichts dagegen. Du hast deinen Beitrag geleistet und offenbar eine Korrektur erwartet.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 9123
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: deutsch-latein

Beitragvon LaniusCollurio » Mo 21. Nov 2016, 18:53

Es war ja auch nichts dabei, was ich nicht selbst hätte finden können.
Zumeist reine Konzentrationsfehler und einfach ungewohnt, wie ein Römer denken zu müssen.

Danke
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: deutsch-latein

Beitragvon LaniusCollurio » Mo 21. Nov 2016, 18:55

Re: deutsch-latein

Beitragvon LaniusCollurio » So 20. Nov 2016, 22:05
Des Weiteren suche ich folgendes Buch;


Wiederholungssätze zur Einübung der lateinischen Satzlehre Broschiert – 1963
von Richard Weber (Autor), Josef Walz (Autor)

Nirgens in einer Bib. zu finden. Auch antiquarisch keine Chance.

Hat irgendjemand noch eine Idee? Link? Kopie? Zu verschenken oder zum Verkauf?

Beste Grüße

LaniusCollurio
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: deutsch-latein

Beitragvon Medicus domesticus » Mo 21. Nov 2016, 21:26

Wirklich vergriffen.
Obwohl... die Staatliche Bibliothek Passau hat noch Exemplare in Bayern: in meiner einigermaßen Nähe.. ;-)
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6768
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: deutsch-latein

Beitragvon LaniusCollurio » Mi 23. Nov 2016, 19:25

Mh, naja, käme der Herr Medicus zufällig an dieser Bibliothek vorbei, dann bestünde ja die Möglichkeit, ein solches Exemplar einzusehen.
Stünde dann dort auch noch ein Kopierer, nun ja, dann will ich mir gar nicht ausmalen, was dann passieren könnte. :wink:
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: deutsch-latein

Beitragvon Medicus domesticus » Do 24. Nov 2016, 15:19

Passau ist schon 150 km weg. Du kannst ja dort anrufen. Das Buch ist vergriffen. Ob es sich rentiert,weiß ich nicht, ich kenne es nicht.
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6768
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: deutsch-latein

Beitragvon LaniusCollurio » So 27. Nov 2016, 15:23

iterum novae sententiae

Die Redekunst ist notwendig für den Redner.

Ars Oratoria Oratori necessarius est.

Diese Waffen sind geeignet für den Krieg.

Haec arma bello aptus est.

Eine große Menge Getreide wurde nach Athen gebracht.

Magna copia frumenti Athenam lata est.

Wie muss es heißen, wenn ich den Satz mit man unpersönlich übersetzen möchte?


magnam Copiam frumenti Athenam lata est. ?????


Das meiste Getreide gab man den Ärmsten der Armen.

Plurimum frumentum pauperrimis (omnium) pauperum datus est.

Hier würde ich rückübersetzen; Das meiste Getreide ist (...) gegeben worden. Nun soll aber der Satz lauten; Man gab (...) das meiste Getreide. Worauf muss ich bei beiden Übersetzungen achten? Gibt es überhaupt einen Unterschied? Ist "es ist gegeben worden" und "man gab" nicht dasselbe?

Wer von uns ist ohne Fehler geboren?

Quis nostrum sine vitio natus est?
Quis de nobis (...) natus est?


Der Sieg über die Troianer wurde von dem Dichter Homer erzählt.

Homer poeta victoriam Troianorum/de victoria Troianorum narravit.
Victoria Troianorum Homeri poetae narratus est.

Wo liegt Unterschied zwischen beiden Übersetzungen? Gibt es überhaupt einen? Kann ich qua Übersetzung (deutsch-latein) zwischen Objektivus und Subjektivus unterscheiden? Oder ist das eine rein inhaltliche Überlegung, ob ich vom Sieg über die Troianer oder vom Sieg der Troianer rede?


Die Trauer über die gefallenen Männer vergrößerte das Andenken an ihre Taten.

Tristitia virorum caedentium memoriam rei gestae auxit.

Hier wusste ich nicht, wie ich die gefallenen Männer übersetzen sollte. Also dachte ich, es funktioniert evtl. mit einem PPA und dem Gedanken der Gleichzeitigkeit.

gratia
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: deutsch-latein

Beitragvon marcus03 » So 27. Nov 2016, 15:44

Die Redekunst ist notwendig für den Redner.

Ars Oratoria Oratori necessarius est.

Diese Waffen sind geeignet für den Krieg.

Haec arma bello aptus est.

Eine große Menge Getreide wurde nach Athen gebracht.

Magna copia frumenti Athenam lata est.

Wie muss es heißen, wenn ich den Satz mit man unpersönlich übersetzen möchte? GENAUSO!

magnam Copiam frumenti Athenam lata est. ?????

Das meiste Getreide gab man den Ärmsten der Armen.

Plurimum frumentum pauperrimis (omnium) pauperum datus est.

Hier würde ich rückübersetzen; Das meiste Getreide ist (...) gegeben worden. Nun soll aber der Satz lauten; Man gab (...) das meiste Getreide. Worauf muss ich bei beiden Übersetzungen achten? Gibt es überhaupt einen Unterschied? Ist "es ist gegeben worden" und "man gab" nicht dasselbe?
MAN übersetzt man am besten mit Passiv.


Wer von uns ist ohne Fehler geboren?

Quis nostrum sine vitio natus est? So stimmts.
Quis de nobis (...) natus est?

Der Sieg über die Troianer wurde von dem Dichter Homer erzählt.

Homer poeta victoriam Troianorum/de victoria Troianorum narravit.
Victoria Troianorum Homeri poetae narratus est.

Wo liegt Unterschied zwischen beiden Übersetzungen? Gibt es überhaupt einen? Kann ich qua Übersetzung (deutsch-latein) zwischen Objektivus und Subjektivus unterscheiden? Oder ist das eine rein inhaltliche Überlegung, ob ich vom Sieg über die Troianer oder vom Sieg der Troianer rede?

Die Trauer über die gefallenen Männer vergrößerte das Andenken an ihre Taten.

Tristitia virorum caedentium memoriam rei gestae auxit.
Besser mit Passiv im Lat. Abstrakta werden als akt. Subjekt gemieden.
Du hast "ihre" nicht übersetzt.

Hier wusste ich nicht, wie ich die gefallenen Männer übersetzen sollte. Also dachte ich, es funktioniert evtl. mit einem PPA und dem Gedanken der Gleichzeitigkeit. viri occisi
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 9123
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: deutsch-latein

Beitragvon LaniusCollurio » Mo 28. Nov 2016, 08:08

Gratiam tibi ago, Marce!

Die Korrektur kommt heute Abend. Sollte ich noch einmal diese dämlichen KNG Fehler bei Prädikatsnomina machen, gebe ich einen aus.

Eine kurze Frage zwischendurch. Bei folgendem Satz würde ich auf jeden Fall ein Komma setzen. Eine Lehrerin behauptet das Gegenteil.

Schmuck, Accessoires und andere Dinge, die verzaubern.

Ich sehe Schmuck, A. (...) als Hauptsatz (Elipse).
(Es gibt) Schmuck, Accessoires (...), Attributivsatz der verzaubert.

Beste Grüße
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: deutsch-latein

Beitragvon medicus » Mo 28. Nov 2016, 09:48

LaniusCollurio hat geschrieben:Schmuck, Accessoires und andere Dinge, die verzaubern.

Deine Kommasetzung ist richtig...."die verzaubern" ist Relativsatz/Attributsatz

Plurimum frumentum
frumentii ( Gen. part.)


Homer poeta victoriam Troianorum/de victoria Troianorum narravit.
Victoria Troianorum Homeri poetae narratus est.

Homerus poeta
ab Homero poeta
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5378
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: deutsch-latein

Beitragvon marcus03 » Mo 28. Nov 2016, 10:04

medicus hat geschrieben:ab Homero poeta


oder:
Homero poetae (dat. auct.)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 9123
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: deutsch-latein

Beitragvon medicus » Mo 28. Nov 2016, 12:43

Hallo Neuntöter, warum übersetzt du überhaupt Deutsch-Latein? Du sprichst von einer Lehrerin, werden diese Übersetzungen in der Schule verlangt?

Dann versuche ich vergeblich, die Herkunft der Artenbezeichnung collurio, die wohl von Lineè stammt zu erforschen. Evtl. von collurcinatio= Völlerei :?
Der Kerl spießt ja die Insekten auf Vorrat auf. :hairy:
http://www.zeno.org/Georges-1913/A/coll ... =collur%2A
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5378
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: deutsch-latein

Beitragvon LaniusCollurio » Mo 28. Nov 2016, 18:37

medicus hat geschrieben:Hallo Neuntöter, warum übersetzt du überhaupt Deutsch-Latein? Du sprichst von einer Lehrerin, werden diese Übersetzungen in der Schule verlangt?

Nein, nein, die Anfrage stammt von einer Bekannten, die mich um eine Korrektur eines Flyers bat.
Anbei der Hinweis, dass eine vorab gefragte Lehrerin sagte, ein Komma sei dort nicht richtig.
Für mich war aber ein Komma unabdingbar.
Trotzdem wollte ich nachfragen, da es eine 100% Gewissheit innerhalb der mir bekannten Sprachen nicht zu geben scheint. Gleichzeitig war ich verwundert über die Aussage.

Ich bin Studienanfänger und möchte die deutsch-lat. Übersetzung ordentlich lernen. Da dies nicht ein einziger Student auch nur annähernd beherscht, bzw. es niemanden gibt, der wirklich Lust darauf hat - und schon gar nicht weitergehende oder tiefgreifendere Fragen zur Übersetzung stellt - muss ich mir eben selbst helfen.

Dann versuche ich vergeblich, die Herkunft der Artenbezeichnung collurio, die wohl von Lineè stammt zu erforschen. Evtl. von collurcinatio= Völlerei :?
Der Kerl spießt ja die Insekten auf Vorrat auf. :hairy:
http://www.zeno.org/Georges-1913/A/coll ... =collur%2A


Insekten und Mäuse. Sehr beeindruckendes Tierchen. In meinem "Latein für Vogelbeobachter" finde ich auch keinen Hinweis. Lanius ist klar belegt. Man findet sonst nur Herkunftsbestimmungen der deutschen Sprache.
Leider geht es dieser Vogelart schlecht, wie auch den meisten anderen Vogel/Schmetterling- und Insektenarten. Wir vernichten in einem Wahnsinnstempo gerade unsere biologische Vielfalt.
Aber passt ja prima in unseren gesellschaftlichen Gesamtzustand.

Beste Grüße

Lanius Collurio
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

VorherigeNächste

Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast