Metrik Ovid Amores

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Metrik Ovid Amores

Beitragvon LaniusCollurio » So 8. Jan 2017, 19:09

Salvete,

ich habe die Tage Ovid Metam., liber primus 1-207 skandiert.
Dann Vergil, Aeneis, liber III 1-200.
Und möchte jetzt Ovid, Amores, liber I-V skandieren, benötige aber zum vergleich einen fertig skandierten Text.
Bestenfalls finde ich den Text im Netz.

Sollte jemand die Sorge haben, dass ich lediglich den fertigen Text suche, so kann ich Ihm die Sorge nicht nehmen, aber versichern, dass ich zu alt bin für solch einen Quatsch.

Vielen lieben Dank

Lanius
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon marcus03 » So 8. Jan 2017, 19:32

Hier kannst du*s überprüfen:
http://www.pedecerto.eu/scansioni/scansioni

Text eingeben, DO drücken. Fertig. :D
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8987
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon LaniusCollurio » So 8. Jan 2017, 19:38

Ahhhh, wunderbar!

:klatsch:
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon LaniusCollurio » Mi 11. Jan 2017, 21:11

sī́ făcĭḗt tārdḗ, nē tḗ mŏră lṓngă fătī́get,

ī́npŏsĭtā́ grĕmĭṓ stḗrtĕrĕ frṓntĕ pŏtés.

Warum darf "stertere" nach dem Muster _uu skandiert werden? Auf das letzte "e" folgt doch fronte, also ein Doppelkonsonant.
Klar ist, dass der Pentameter sonst nicht aufgehen würde. Dennoch, warum darf es an dieser Stelle so aufgelöst werden?

Grüße
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Mi 11. Jan 2017, 21:34

Salve!

Hier trifft die „Muta cum liquida“-Regel zu. Die Kombination von b, d, g, p, t oder c und l oder r führt in der Regel nicht zu Positionslänge.

Vale!
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2798
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon marcus03 » Do 12. Jan 2017, 07:43

LaniusCollurio hat geschrieben:Auf das letzte "e" folgt doch fronte, also ein Doppelkonsonant.

Das gilt nicht wortübergreifend, sondern nur innerhalb eines Wortes.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8987
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon Tiberis » Do 12. Jan 2017, 12:16

marcus03 hat geschrieben:sondern nur innerhalb eines Wortes.

:?
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10752
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon marcus03 » Do 12. Jan 2017, 13:31

Tiberis hat geschrieben::?

Geht es etwas konkreter? :? ;-)

Das fr von fronte hat doch keine Bedeutung für das re in stertere.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8987
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon Medicus domesticus » Do 12. Jan 2017, 14:10

Steht dagegen nach vokalisch auslautender kurzer Silbe Muta cum liquida am Beginn des folgenden Wortes, so entsteht in der Regel keine Positionslänge. Bestimmte Konsonantenkombinationen führen aber auch hier zur Längung (gn zwingend, tr, fr, br fallweise).

Genaue Infos natürlich im Crusius ab Paragraph 1 Punkt 9, 10, 11, 12 nachzulesen. Wir sind ja hier im Lat.Phil. Forum, also Crusius muß man zuhause haben... :lol:
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6758
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon marcus03 » Do 12. Jan 2017, 14:36

Danke. Ich bin von der Regel ausgegangen. :)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8987
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon Zythophilus » Do 12. Jan 2017, 16:13

In der klassischen Dichtung wird ein Wort mit einer Konsonantenkombination, die innerhalb eines Worts eine Längung bewirkt, am Beginn gemieden, wenn das vorherige Wort mit einem Vokal, der nicht naturlang ist, endet. Eine Ausnahme kenne ich nur in Bezug auf smaragdus (zm …) z.B. in Ovid, Am. II 6,21. Dieses Wort passt aufgrund seiner Quantitäten nur so in einen dakytylischen Vers. Später ist das kein Problem mehr.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15758
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon marcus03 » Do 12. Jan 2017, 16:37

Hexametri pentametrique rex ac pontifex maximus locutus, causa finita. :D
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8987
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon Medicus domesticus » Do 12. Jan 2017, 17:12

Rex und pontifex maximus...wir wollen ja nicht übertreiben... :wink:
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6758
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon marcus03 » Do 12. Jan 2017, 17:17

Medicus domesticus hat geschrieben:.wir wollen ja nicht übertreiben...

Das war als fast entwürdigende Untertreibung gemeint. :lol:

PS:
Voce Dei uti nolui. ;-)

Würde mancher König so gut regieren wie Z. dichtet und der Papst die Kirche so leiten, könnte man alle Demokratien durch Monarchien ersetzen bzw. würde die gesamte Welt katholisch werden wollen. :D
Zuletzt geändert von marcus03 am Do 12. Jan 2017, 17:24, insgesamt 1-mal geändert.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8987
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon Medicus domesticus » Do 12. Jan 2017, 17:20

Die wahren "Könige" bleiben (zumindest bei mir) immer noch die Muttersprachler Ovid, Catull, Vergil...
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6758
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Nächste

Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste