Metrik Ovid Amores

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon marcus03 » Do 12. Jan 2017, 17:32

Ovid,Vergil,... das war gestern. Z. ist heute! :D

Du musst mehr Bier trinken oder die Sorte wechseln,um auf den richtigen Geschmack zu kommen. :lol:
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8988
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon Medicus domesticus » Do 12. Jan 2017, 17:39

Naja, wir wollen ja keine Leberzirrhose provozieren. Dann lebt der "König" auch nicht mehr lange.. :wink:
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6758
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon marcus03 » Do 12. Jan 2017, 17:47

Der Tipp mit dem Bier galt eigentlich dir. Die königliche Leber scheint keine Probleme zu haben, zumindest merkt man es den Werken/geistigen "Ausscheidungen" ihres Besitzers (noch) nicht an. ;-)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8988
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon Medicus domesticus » Do 12. Jan 2017, 17:52

Ich trinke als Bayer sogar beschämend wenig Bier, nur bei Feiern, Veranstaltungen, Treffen mit Freunden. Privat gar nichts. Liegt auch daran, dass meine Frau kaum Alkohol trinkt.. Das Gehirn leidet übrigens erst am Schluss: Alkoholische Enzephalopathie, aber dann ist es schon weit ...
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6758
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon marcus03 » Do 12. Jan 2017, 18:03

Dagegen kann man nichts sagen.
Jetzt habe ich ein Problem: Wie bringe ich dich ohne Bier auf den richtigen poetischen Geschmack, weg von den alten Römern und hin zu unserem genialen Österreicher?
Aber warte nur ab: Wenn Z. sein opus magnum abgeliefert hat, rührst auch du Ovid und Co. nicht mehr an. ;-)
Wollen wir um einen Kasten Bier wetten? :lol:
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8988
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon Zythophilus » Do 12. Jan 2017, 18:33

Non multum medicus refert iocosus
se potare liquoreque abstinere.
Quodsi festus ei dies agendus
laete sit celebratioue digna,
sese tangere poculum fatetur.
Vnusquique dies agi uidetur
festus uel sacer, ut liquor sit acer
perparco medico in dies bibendus.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15758
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon Medicus domesticus » Do 12. Jan 2017, 20:53

marcus03 hat geschrieben:Aber warte nur ab: Wenn Z. sein opus magnum abgeliefert hat, rührst auch du Ovid und Co. nicht mehr an. ;-)
Wollen wir um einen Kasten Bier wetten? :lol:

Aber dann schon im Ausmaß der Aeneis...Schon eine extreme Leistung. Aber Vergil hat über Jahre daran gearbeitet. Übrigens wieder mal eine Motivation nach der Arbeit, dass ich Vergil, Dichter der Römer (WBG-Ausgabe) von R. Alden Smith aus dem Regal hole... :-D
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6758
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon marcus03 » Do 12. Jan 2017, 21:05

Medicus domesticus hat geschrieben:Aber dann schon im Ausmaß der Aeneis.


Der Prolog hat bereits das doppelte Volumen der Metamorphosen. ;-) :lol:
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8988
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon LaniusCollurio » Do 12. Jan 2017, 22:20

cultor linguarum antiquarum hat geschrieben:Salve!

Hier trifft die „Muta cum liquida“-Regel zu. Die Kombination von b, d, g, p, t oder c und l oder r führt in der Regel nicht zu Positionslänge.

Vale!


Salve!

Ich dachte immer Guttural, Labial u. Dental plus Liquid l,r gelten als muta cum li.

Aber "fr" ?
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon LaniusCollurio » Do 12. Jan 2017, 22:22

marcus03 hat geschrieben:
LaniusCollurio hat geschrieben:Auf das letzte "e" folgt doch fronte, also ein Doppelkonsonant.

Das gilt nicht wortübergreifend, sondern nur innerhalb eines Wortes.



Ganz sicher? :-D Trifft das immer zu? Ich habe da etwas anderes im Ohr.

Grüße
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon LaniusCollurio » Do 12. Jan 2017, 22:25

LaniusCollurio hat geschrieben:
cultor linguarum antiquarum hat geschrieben:Salve!

Hier trifft die „Muta cum liquida“-Regel zu. Die Kombination von b, d, g, p, t oder c und l oder r führt in der Regel nicht zu Positionslänge.

Vale!


Salve!

Ich dachte immer Guttural, Labial u. Dental plus Liquid l,r gelten als muta cum li.

Aber "fr" ?


Den Post einfach vergessen :oops: :D Hier haben wir ja einen Dental.......
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Do 12. Jan 2017, 22:29

LaniusCollurio hat geschrieben:
cultor linguarum antiquarum hat geschrieben:Salve!

Hier trifft die „Muta cum liquida“-Regel zu. Die Kombination von b, d, g, p, t oder c und l oder r führt in der Regel nicht zu Positionslänge.

Vale!


Salve!

Ich dachte immer Guttural, Labial u. Dental plus Liquid l,r gelten als muta cum li.

Aber "fr" ?


Upps. Ich schreibe ja selbst die betroffenen Buchstaben hin und merke nicht, dass „f“ gar nicht dabei ist.
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2798
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Do 12. Jan 2017, 22:30

LaniusCollurio hat geschrieben:
LaniusCollurio hat geschrieben:
cultor linguarum antiquarum hat geschrieben:Salve!

Hier trifft die „Muta cum liquida“-Regel zu. Die Kombination von b, d, g, p, t oder c und l oder r führt in der Regel nicht zu Positionslänge.

Vale!


Salve!

Ich dachte immer Guttural, Labial u. Dental plus Liquid l,r gelten als muta cum li.

Aber "fr" ?


Den Post einfach vergessen :oops: :D Hier haben wir ja einen Dental.......


Warte mal! „F“ wird eher selten dazugezählt, hier zum Beispiel. Bei Rubenbauer-Hofmann aber nicht.
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2798
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon Medicus domesticus » Do 12. Jan 2017, 22:47

dann doch nen Crusius,, ;-)
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Augustus
 
Beiträge: 6758
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Metrik Ovid Amores

Beitragvon LaniusCollurio » Fr 13. Jan 2017, 09:02

Dann doch vielleicht besser den Crusius :lol:

Eine feste, verlässliche Regel wäre dann doch ganz schön.

Entspricht denn das lat. "f" dem griech. Dental "fiii" ? So könnte ich mir es besser merken.

:book:
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 366
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

VorherigeNächste

Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste