Konjunktiv

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Konjunktiv

Beitragvon marcus03 » Mo 24. Apr 2017, 08:11

„Illum, qui non deligit, scire oportet se nihilo minus deligere.“

Müsste es hier nicht DELIGIAT heißen? Rel.satz im AcI, der innerlich abhängig ist?
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Konjunktiv

Beitragvon Prudentius » Mo 24. Apr 2017, 09:33

Die Regel will erklären, wie dieser Konjunktiv zu verstehen ist - wenn er vorkommt; aber dass er vorkommen muss, sagt die Regel eigentlich nicht; das ist wohl "upper class"-Grammatik :-D
Aber besser wäre: "deligat".
Wenn der Autor Indikativ setzt, empfindet er den Satz als nicht innerlich abhängig.

Wo stammt das Zitat her?
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3308
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: Konjunktiv

Beitragvon marcus03 » Mo 24. Apr 2017, 10:21

Gratias tibi ago maximas, mi Prudenti optime. :D

Es geht um einen Übersetzungsvorschlag für dieses Sartre-Zitat:
Je peux toujours choisir, mais je dois savoir que si je ne choisis pas, je choisis encore
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Konjunktiv

Beitragvon Ailourophilos » Mo 24. Apr 2017, 14:02

Es geht genauer gesagt um den Vorschlag von filix aus diesem Forum: http://www.albertmartin.de/latein/forum/?view=35307#19
Ailourophilos
Aedilis
 
Beiträge: 83
Registriert: Di 6. Jan 2015, 05:34

Re: Konjunktiv

Beitragvon marcus03 » Mo 24. Apr 2017, 14:50

An alle Kollegen:
Vorsicht: Der Autor versucht, auch in dieses Forum Unruhe zu bringen und es für persönliche Hetzkampagnen zu missbrauchen. Bei albertmartin müssen seine Beiträge fast täglich gelöscht werden, weil sie wüste Beleidigungen und Diffamierungen enthalten.
Ich habe unseren Admin soeben informiert. Ich bitte euch, liebe Kollegen, solche Beiträge völlig zu ignorieren und nicht darauf zu reagieren. Danke im Voraus.
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Konjunktiv

Beitragvon Ailourophilos » Mo 24. Apr 2017, 20:48

Mit den gelöschten Beiträgen haben wir ja was gemeinsam - was ist das für eine Argumentation? Da sind wir ja beide unfassbar schlimme Finger.

Im Gegensatz zu dir hat noch nie jemand meinetwegen einen Thread erstellt, in dem er sich über den Untergang eines Lateinforums beschwert hat, weil der Admin alle Diskussion abgewürgt hat, die ihm nicht passte. Erklär dich mal dazu, Alarmmelder.
Ailourophilos
Aedilis
 
Beiträge: 83
Registriert: Di 6. Jan 2015, 05:34

Re: Konjunktiv

Beitragvon cultor linguarum antiquarum » Mo 24. Apr 2017, 20:55

Soll der Schmarrn jetzt auch hier losgehen???
Facere docet philosophia, non dicere.
Πράττειν διδάσκει ἡ φιλοσοφία, οὐδὲ λέγειν.
Benutzeravatar
cultor linguarum antiquarum
Senator
 
Beiträge: 2792
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 18:50

Re: Konjunktiv

Beitragvon Prudentius » Di 25. Apr 2017, 08:06

... dieses Sartre-Zitat:


Sartre und der Existentialismus sind sehr verdienstvoll, weil sie den konkreten Menschen in das Zentrum des Denkens gestellt haben, man sollte sie im Gedächtnis behalten; das ganze erinnert mich an das, was Cicero an Sokrates gepriesen hat: "Er hat die Philosophie vom Himmel auf die Erde heruntergeholt, zu den Menschen auf den Marktplätzen".
In der Nachkriegsära war er ja beherrschend, wurde dann aber vom Marxismus überrundet, es hieß auf einmal, man müsse die Welt nicht interpretieren, sondern verändern, aber dazu hätte man eine Orientierung gebraucht. In den letzten Jahrzehnten beherrscht allein die "Analytische" Philosophie das Feld, an der Physik orientiert, im Stile Galileis, ein "Leerlauf auf hohem Niveau" :-D .
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3308
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01


Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste