heu me Linguam Latinam

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon marcus03 » Di 25. Jul 2017, 13:32

LaniusCollurio hat geschrieben:Wann kann/muss das Subjekt eines pass. Satzes im Nom., wann im Akk. stehen?

Das Subjekt eines Satzes steht grundsätzich immer im Nom.
Du scheinst hier etwas zu verwechseln oder meinst etwas anderes.
Wenn du einen Aktivsatz ins Passiv verwandelst, wird dessen Objekt zu Subjekt. Meinst du das? :?

Helena Spartam reliquit. --> Sparta ab Helena relicta est.
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6655
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon LaniusCollurio » Di 25. Jul 2017, 13:40

Mich würde aber noch mehr interessieren, wie dieser Relativsatz mit einem PC oder Abl. Abs. lauten müsste.

Helena, die bis zu diesem Tage tugendh. gelebt hatte, verließ mit Paris unter großer Gefahr Sparta.

Helena adhuc/usque ad illum diem vitam honestam acta cum Paride magno cum periculo Sparta exiit. PC

Marce adhuc/usque ad illum diem vitam honestam acto cum Paride (...) exiit. Abl. Abs.

Sparta ab Helena adhuc/usque ad illum diem acta Paride (...) relicta est. PC und Abl. Abs.


??????
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 244
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon marcus03 » Di 25. Jul 2017, 13:45

PC geht hier nicht, weil agere kein Deponens ist.
Denkbar wäre en abl. abs.
Vita honesta/honeste adhuc acta Helena cum P. ... Spartam reliquit.

Helena ... acta= Helena, die getrieben worden war
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6655
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon LaniusCollurio » Di 25. Jul 2017, 13:48

marcus03 hat geschrieben:
LaniusCollurio hat geschrieben:Wann kann/muss das Subjekt eines pass. Satzes im Nom., wann im Akk. stehen?

Das Subjekt eines Satzes steht grundsätzich immer im Nom.
Du scheinst hier etwas zu verwechseln oder meinst etwas anderes.
Wenn du einen Aktivsatz ins Passiv verwandelst, wird dessen Objekt zu Subjekt. Meinst du das? :?

Helena Spartam reliquit. --> Sparta ab Helena relicta est.


Dämlich formuliert. Sicher steht es immer im Nom. Ich bringe gerade einige Sachen durcheinander.
Geduld war noch nie meine Stärke. Ich eile zu weit voraus, will Dinge wissen, die ich noch beigebracht bekomme und komme dann durcheinander.

Danke!
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 244
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon LaniusCollurio » Di 25. Jul 2017, 13:52

marcus03 hat geschrieben:PC geht hier nicht, weil agere kein Deponens ist.

Vertsehe ich nicht.

Denkbar wäre en abl. abs.
Vita honesta/honeste adhuc acta Helena cum P. ... Spartam reliquit.

Warum nicht "Helena vitam honestam acta" - Nachdem Helena wen od. was geführt hatte, verließ sie...

Helena ... acta= Helena, die getrieben worden war
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 244
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon marcus03 » Di 25. Jul 2017, 14:03

LaniusCollurio hat geschrieben:Warum nicht "Helena vitam honestam acta" - Nachdem Helena wen od. was geführt hatte, verließ sie...

Das kann es eben nicht heißen!
acta ist ein PPP mit ausschließlich PASSIVER Bedeutung.

Aber: Caesar milites hortatus = Cäsar, der/nachdem er die S. ermahnt hatte (Hier geht das, weil hortari ein Deponens ist. also AKTIVE Bedeutung hat.)

Ich hoffe, es macht jetzt klick!
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6655
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon LaniusCollurio » Di 25. Jul 2017, 14:12

Verrückt, verrückt.......macht Sinn :-D

Nachdem Helena eine ehrenhaftes Leben geführt worden war ergibt natürlich keinen Sinn. Daher muss das Verb ein AKTIVISCHE Bedeutung haben.

Vita honesta acta ---- Das Leben kann aber natürlich geführt worden sein.

Sehr gut! Verrückte Sprache ;)
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 244
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon marcus03 » Di 25. Jul 2017, 14:24

LaniusCollurio hat geschrieben:Verrückte Sprache

Wegen der Deponentien musst du die Sprache nicht gleich zum Psychotherapeuten oder gar Psychiater schicken.
Statt dessen lieber Deponentien von Nicht-Deponentien unterscheiden lernen! :)

Die dt. Sprache ist da ab und zu etwas flexibler:
vgl.:
Mein in Urlaub gefahrener Freund <--> das von mir in die Garage gefahrene Auto

PS:
Im Lat. gibt es Deponentien mit aktiven Nebenformen, mit denen man ein Passiv bilden kann.
z.B.
http://www.zeno.org/Georges-1913/A/depo ... =depopulor
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6655
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon LaniusCollurio » Di 25. Jul 2017, 14:33

:D

Bis hierhin habe ich es jedenfalls kapiert.

Danke
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 244
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon marcus03 » Di 25. Jul 2017, 14:48

Dass es noch "verrückter" zugehen kann, sieht man an den Semi-Deponentien.
Exopto multum voluptatis in illis discendis! ;-)

PS: Schicke nie ein Semi-Deponens zum Psychiater! Es könnte ihn verrückt machen, nicht nach Latein, sondern im buchstäblichen Sinn. :lol:

Kommt ein Semi-Deponens zum Psychiater und sagt:
Herr Doktor, bin ich nun aktiv oder passiv?
Arzt: Offenbar eher aktiv, sonst würden Sie mich die Fragen stellen lassen.

Deponens beim Arzt:
Herr Doktor, ich möchte meine passiven Formen loswerden. Geht das irgendwie?
Arzt: Da müssen Sie aber sehr aktiv mitarbeiten.
Dep: Kein Problem, meine Bedeutung kann Ihnen das gerne bestätigen.
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6655
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon LaniusCollurio » Di 25. Jul 2017, 17:16

Wie kann ich das Adverbum "sehr" alles ausdrücken?

magnopere gavisus est
maxime gavisus est

..............?
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 244
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon marcus03 » Di 25. Jul 2017, 17:29

"valde" fällt mir spontan ein. Rest hier:

http://www.zeno.org/Georges-1910/A/sehr?hl=sehr

(Adverbium/Adverb; "alles ausdrücken" klingt hier sehr seltsam/falsch. Eher: auf alle möglichen Weisen oder "alles" einfach weglassen. :) )
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6655
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon LaniusCollurio » Di 25. Jul 2017, 17:47

Ich entschuldige mich für diesen linguistischen Tiefflug, lieber Marce.
Manchmal vermag ich es nicht, meine barbarischen Sprachgewohnheiten zu bändigen.
Ab sofort werde ich für jede sprachl. Entgleisung eine Paternosterschnur beten.

Pater noster qui es in........
sanctificetur.....

:hail:

:D
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 244
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon marcus03 » Di 25. Jul 2017, 17:58

LaniusCollurio hat geschrieben:Ich entschuldige mich für diesen linguistischen Tiefflug,

Das war ein Sturzflug mit Totalschaden. Vorteil: Pilot ist tot und braucht keine Vaterunser mehr zu beten.
Für die Sachkosten/Tippaufwand kommt das Forum zudem gerne auf und hofft auf baldige Höhenflüge des überlebenden Copiloten in dir. ;-)

Was schreibt man nicht alles an Blödsinn, damit sich wieder ein wenig im Forum tut.
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6655
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: heu me Linguam Latinam

Beitragvon LaniusCollurio » Di 25. Jul 2017, 18:52

barbarus lingua et natu
LaniusCollurio
Consul
 
Beiträge: 244
Registriert: Do 16. Jul 2015, 10:05

VorherigeNächste

Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast