Dubitativ oder Potentialis?

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Dubitativ oder Potentialis?

Beitragvon Sternenkind » Sa 11. Nov 2017, 19:24

Guten Abend,

Entschuldigung, aber das Sternenkind wird wieder feinfühlig ;)

"Quidni praeferant?"

.... Das ist eine Frage, die Seneca Lucilius im 7. Brief des 1. Buches stellt.

Ich überlege nun, was durch den Konjunktiv Präsens ausgedrückt wird?

a) Potentialis
b) Dubitativ / Deliberativ
c) beides

Danke :)
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 212
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Dubitativ oder Potentialis?

Beitragvon Tiberis » So 12. Nov 2017, 02:45

richtige Antwort: d) keines von beiden. :D
es ist nämlich ein coniunctivus indignationis (vel: admirationis), vgl. M BS § 115 , dort auch über die unterschiede zum Dubitativus.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9631
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Dubitativ oder Potentialis?

Beitragvon Prudentius » So 12. Nov 2017, 10:40

coniunctivus indignationis (vel: admirationis)


Sehr gut, Tiberis, aber mir drängt sich hier der Schlachtruf auf: "Entrümpelung der L-Grammatik" :-D , damit können wir gleich anfangen. Ich würde bei den Konjunktiven lieber einen Kahlschlag machen und sagen: "Der Konjunktiv ist der Ausweichmodus des Indikativs", also ein B-Modus, er wird gewöhnlich angewendet, wenn nicht geradezu eine Tatsachenbehauptung aufgestellt werden soll. Es gibt bestimmte Standardsituationen, in denen er angewendet wird, wie Unsicherheit, Zweifel, Bedenken, usw. Es ist nicht nötig, dass die Grammatik für diese Situationen jeweils einen bestimmten Konjunktiv ausweist, die Situation wird ja aus dem Kontext deutlich. Wir können hier dem L-Schüler einige Mühe ersparen.

Ich würde also lieber anders antworten, aber auch anders fragen: nicht "Was für ein Konjunktiv ist das?", sondern: was für eine Gesprächssituation ist das?

Im D. helfen wir uns mit Hilfsverben und Modaladverbien wie "wohl" usw.; hier also: "Warum hätten sie wohl nicht sollen?"
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3232
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: Dubitativ oder Potentialis?

Beitragvon marcus03 » So 12. Nov 2017, 12:01

Tiberis hat geschrieben:es ist nämlich ein coniunctivus indignationis (vel: admirationis),


Beides könnte man zum "coniunctivus emotionalis" zusammenfassen. Und schon ist der nächste Konjunktiv geboren! Es lebe das Begriffschaos! Frei nach dem Motto: Vergiss nicht, den Terminus-technicus-Grammatikaffen kräftig zu (über)füttern! ;-)
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6735
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Dubitativ oder Potentialis?

Beitragvon Sternenkind » So 12. Nov 2017, 16:13

Ok, ich werde mich näher mit Antwort d) beschäftigen ;-)

Vielen Dank!

Im Rubenbauer steht dazu nichts bzw. ich finde dazu nichts.

Im Menge findet man tatsächlich einiges dazu unter § 115.
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 212
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Dubitativ oder Potentialis?

Beitragvon ille ego qui » So 12. Nov 2017, 19:22

Beides könnte man zum "coniunctivus emotionalis" zusammenfassen. Und schon ist der nächste Konjunktiv geboren! Es lebe das Begriffschaos!


Aber wenn, dann lebe, bitte schön, auch die Latinitas! Daher allenfalls wohl coniunctivus affectus/affectionis. Aber ich bin tendenziell dagegen. :lol:
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Dubitativ oder Potentialis?

Beitragvon marcus03 » So 12. Nov 2017, 19:38

ille ego qui hat geschrieben: Daher allenfalls wohl coniunctivus affectus/affectionis.

Das klingt mir dann doch zu affektiert. ;-)
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6735
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Dubitativ oder Potentialis?

Beitragvon ille ego qui » So 12. Nov 2017, 19:54

Mich tät's dafür affizieren ;-)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01


Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste