Quid novi?

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Quid novi?

Beitragvon Sternenkind » Mo 13. Nov 2017, 20:31

Guten Abend,

Rubenbauer, § 130

aliquid boni oder bonum (Adjektiv der 1. / 2. Deklination)

Bei Quid scheint aber nur novi korrekt zu sein, oder? Oder täusche ich mich?

Danke
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Quid novi?

Beitragvon marcus03 » Mo 13. Nov 2017, 22:26

marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Quid novi?

Beitragvon Sternenkind » Mo 13. Nov 2017, 22:43

Ah, ok, danke. Ist das auch bei Quid der Fall? Laut einer anderen Grammatik scheint hier nur der Genitiv möglich zu sein.
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 233
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Quid novi?

Beitragvon marcus03 » Di 14. Nov 2017, 12:20

Quid novom, adulescens homo si amat, si amicam liberat? (Plautus)
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Quid novi?

Beitragvon Prudentius » Di 14. Nov 2017, 16:35

Ihr vergleicht ja, wie man früher sagte, "Kraut und Rüben", denn bei "Quid novum, si ..." ist novum Prädikatsnomen: "Was ist ungewöhnlich daran, dass ein junger Mann liebt ...", aber bei "quid novi" liegt ein Attribut-Block vor, da regiert das substantivische Pronomen quid ein substantiviertes Adjektiv im Gen., "was an Neuem?", was gibt es Neues?

Ihr Sternenkinder müsst eben das irdische Denken noch mehr einüben, da wird alles auf der Erde festgemacht, soll sagen Wirkung baut sich kausal auf Ursachen auf; es kommt nicht darauf an, was Grammatiken in entlegenen §§ schreiben, sondern du musst mit überschaubaren Begriffen arbeiten wie Adjektiv/Substantiv, Attribut, Prädikatsnomen.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3308
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: Quid novi?

Beitragvon Ailourophilos » Mi 15. Nov 2017, 00:06

Zumal man sich fragt, was Sternenkind mit einem Plautus-Beleg soll.
Ailourophilos
Aedilis
 
Beiträge: 83
Registriert: Di 6. Jan 2015, 05:34

Re: Quid novi?

Beitragvon marcus03 » Mi 15. Nov 2017, 11:13

Quid novom (est) = quid novi??
Was wäre/gäbe es Neues(=an Neuem), wenn ...

Ich sehe hier keinen Unterschied. Man kann diese, zudem nur rhetorische Frage m.E. so oder so übersetzen/auffassen.
So gesehen wäre es ein Beleg für ein quid ohne Gen. part.
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Quid novi?

Beitragvon ille ego qui » Mi 15. Nov 2017, 18:52

Ihr vergleicht ja, wie man früher sagte, "Kraut und Rüben", denn bei "Quid novum, si ..." ist novum Prädikatsnomen: "Was ist ungewöhnlich daran, dass ein junger Mann liebt ...", aber bei "quid novi" liegt ein Attribut-Block vor, da regiert das substantivische Pronomen quid ein substantiviertes Adjektiv im Gen., "was an Neuem?", was gibt es Neues?


Wie Marcus03 schon gesagt hat, ist diese Unterscheidung allzu zu holzschnittartig. Man kann in "Quid novum est, si" das Adjektiv eben auch als Attribut auffassen ("Welche Neuigkeit ist es denn ...?). (Etwas weniger naheliegend, aber nicht für ganz ausgeschlossen halte ich übrigens, "quid" als adverbialen Akk. zu verstehen - etwas weniger naheliegend wohl deshalb, weil dann nach "novum est" vielleicht eher ein AcI zu gewärtigen wäre ...) Ja, umgekehrt könnte man m.E. auch "novi" in Richtung Prädikatsnomen gerückt sehen. Man wird Stellen finden, wo sich so etwas auch für Genitivi partitivi nahelegt.


An den Fragesteller:
In einer Grammatik wie dem Alten Menge wirst du lesen, dass "quid novum?" eher nach der Art des Neuen, "quid novi" eher nach dem Maß/der Menge/dem Grad fragt.


Valete! :-)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Quid novi?

Beitragvon ille ego qui » Mi 15. Nov 2017, 18:57

Prudentius hat geschrieben:Ihr vergleicht ja, wie man früher sagte, "Kraut und Rüben", ...


Heute vergleicht man ja eher Obst ("Äpfel mit Birnen") und "Kraut und Rüben" nähern sich dem ovidischen "Chaos" an (rudis indigestaque moles :D ).
Hat man früher wirklich gerne "Kraut mit Rüben" verglichen?

Valete (iterum)!
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Quid novi?

Beitragvon medicus » Mi 15. Nov 2017, 19:39

"Kraut und Rüben" bezeichnen eher eine gewisse Unordnung: :hammer:

http://www.geo.de/geolino/redewendungen ... und-rueben
medicus
Senator
 
Beiträge: 3984
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Quid novi?

Beitragvon marcus03 » Mi 15. Nov 2017, 19:43

Ailourophilos hat geschrieben:Zumal man sich fragt, was zum Henker Sternenkind mit einem Plautus-Beleg soll.

Si deliberasses, ... :cry:
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6882
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Quid novi?

Beitragvon medicus » Mi 15. Nov 2017, 20:03

Welche Aufgabe kommt hier dem carnifex zu :?
medicus
Senator
 
Beiträge: 3984
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Quid novi?

Beitragvon Tiberis » Mi 15. Nov 2017, 20:27

marcus03 hat geschrieben:Quid novom (est) = quid novi??
Was wäre/gäbe es Neues(=an Neuem), wenn ...

Ich sehe hier keinen Unterschied. Man kann diese, zudem nur rhetorische Frage m.E. so oder so übersetzen/auffassen.
So gesehen wäre es ein Beleg für ein quid ohne Gen. part.


sehr groß ist der Unterschied nicht, aber er besteht dennoch, siehe MBS 295,3.
vor allem deshalb, weil im zitierten Plautussatz ja das HZW est ergänzt werden muss.
quid novum est = was ist neu (daran)... (und nicht: was gibt/gäbe es neues..)
die Aussage dieses Satzes ist ja: Es ist keine Neuigkeit / es ist nicht ungewöhnlich, wenn...
d.h., wenn man die rhetorische Frage in eine schlichte Aussage umformuliert, wird der Nebensatz (si .. amat) zum Subjekt, und novum non est ist das Prädikat.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9798
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Quid novi?

Beitragvon ille ego qui » Mi 15. Nov 2017, 22:51

Ich denke, man kann es - mit ein wenig geistiger Anstrengung - so und so wenden:

- Was an Neuem soll daran sein/vorliegen/sich finden, wenn ... (esse als Vollverb, novum als Attribut zu "quid" oder auch Prädikativum*)
- Was ist neu, wenn (esse als Kopula)


*genau an dieser Stelle ergibt sich m.E. - hier und in tausend vergleichbaren Fällen - der fließende Übergang zwischen beiden "Lesarten"
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Quid novi?

Beitragvon ille ego qui » Mi 15. Nov 2017, 22:53

Tatsächlich bin ich durchaus der Meinung, dass in dem Satz auch durchaus "Quid novi, si ..." möglich wäre.
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5353
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Nächste

Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste