Frage wegen suus bei Seneca

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Frage wegen suus bei Seneca

Beitragvon Sternenkind » Do 23. Nov 2017, 11:43

Guten Morgen,

Socrati et Catoni et Laelio excutere morem suum dissimilis multitudo potuisset.

Ich frage mich, warum Seneca hier suus verwendet. Gemeint ist doch die Gesinnung von Sokrates usw.

Dankeee
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 212
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Frage wegen suus bei Seneca

Beitragvon marcus03 » Do 23. Nov 2017, 12:39

Direkte Reflexivität bei Bezug auf das logische Subjekt oder Betonung der Zugehörigkeit ("sein eigener")
Caesar Fabium cum sua legione remittit in hiberna.
[Gall.5,53,3] Caesar schickte Fabius mit seiner eigenen (also der des Fabius) Legion ins Winterlager.

http://www.wachstafelngrammatik.de/inde ... &Itemid=61
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6735
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Frage wegen suus bei Seneca

Beitragvon Prudentius » Do 23. Nov 2017, 17:45

Dem Seneca schweben die den Dativobjekten vorausgehenden Sätze vor: "Socrates morem suum habet" und "Cato morem suum habet", und so belässt er das Reflexivum bei der Neukonstruktion des Satzes.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3232
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: Frage wegen suus bei Seneca

Beitragvon medicus » Do 23. Nov 2017, 19:31

marcus03 hat geschrieben: Caesar schickte Fabius mit seiner eigenen (also der des Fabius) Legion ins Winterlager.


Und wie würde man auf Latein schreiben, wenn Cäsar Fabius mit seiner (Cäsars) Legion geschickt hätte :?
medicus
Senator
 
Beiträge: 3869
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Frage wegen suus bei Seneca

Beitragvon Willimox » Do 23. Nov 2017, 20:17

Auch mit "suus", das ist nun einmal in solchen Kontexten polysem, das Reflexivum; und dieser Mehrfachgebrauch unterläuft nicht Hauptlinien der Beziehungssignale und ihrer prototypischen Bedeutung.

:chefren:
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2019
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Frage wegen suus bei Seneca

Beitragvon medicus » Do 23. Nov 2017, 21:55

Willimox hat geschrieben: und dieser Mehrfachgebrauch unterläuft nicht Hauptlinien der Beziehungssignale und ihrer prototypischen Bedeutung.


Das ist die Strafe für mein unberechtigtes Aufkreuzen in diesem Forum für professionelle Latinisten. :evil:
medicus
Senator
 
Beiträge: 3869
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Frage wegen suus bei Seneca

Beitragvon Willimox » Fr 24. Nov 2017, 01:28

Wieso denn das????
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2019
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Frage wegen suus bei Seneca

Beitragvon medicus » Fr 24. Nov 2017, 05:59

Weil ich deinen Antwortsatz nicht verstehe. :help:
medicus
Senator
 
Beiträge: 3869
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Frage wegen suus bei Seneca

Beitragvon Willimox » Fr 24. Nov 2017, 09:28

Hm, macht jetzt ein neues Fass auf.
Aber vielleicht lohnt es sich - hier - die deutsche Mehrdeutigkeit in der Beziehung zwischen Pronomen und seinem/dessen möglichen Referenzwort anzudenken?

https://grammatikfragen.de/showthread.p ... ch-richtig
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2019
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg


Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast