Skansion Ovid

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Skansion Ovid

Beitragvon Sternenkind » Do 18. Jun 2020, 17:51

Guten Abend,

Es geht um folgenden Vers aus der Ars amatoria:

Usus opus movet hoc : vati parete perito

Ich hätte "movet" folgendermaßen skandiert:

- - (2 Längen), da movere ein Verb der e-Konjugation ist und der Vokal "e" lang ist. Auf einem Lösungsschlüssel, den ich gefunden habe, sind beide Silben bei "movet" jedoch kurz und ich frage mich warum :?

Kann mir jemand helfen?

Danke im Voraus
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Skansion Ovid

Beitragvon marcus03 » Do 18. Jun 2020, 18:36

movet (h)oc --> movetoc
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8817
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Skansion Ovid

Beitragvon iurisconsultus » Do 18. Jun 2020, 19:19

Ein langer Vokal wird, wenn ich mich recht entsinne, vor auslautendem -t kurz, daher movēre, aber movet.
Qui statuit aliquid parte inaudita altera,
aequum licet statuerit, haud aequus fuit.
(Sen. Med. 199-200)
Benutzeravatar
iurisconsultus
Censor
 
Beiträge: 848
Registriert: Di 31. Dez 2013, 15:37
Wohnort: Lentiae, in capite provinciae Austriae Superioris

Re: Skansion Ovid

Beitragvon Tiberis » Do 18. Jun 2020, 22:36

Der Stammvokal von movere ist ohnehin kurz. Lang ist das o nur im Perf.Aktiv-Stamm (mo: vi:).
Eine Hilfe zum Skandieren bietet übrigens die von mir entwickelte "scansio Tiberina" :D :
http://mbradtke.de/me000.htm
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10704
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Skansion Ovid

Beitragvon Sternenkind » Fr 19. Jun 2020, 07:30

marcus03 hat geschrieben:movet (h)oc --> movetoc


Was möchtest du mir damit sagen? :)

Wird das t mit "oc" verbunden? :?
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Skansion Ovid

Beitragvon Sternenkind » Fr 19. Jun 2020, 07:32

Tiberis hat geschrieben:Der Stammvokal von movere ist ohnehin kurz. Lang ist das o nur im Perf.Aktiv-Stamm (mo: vi:).
Eine Hilfe zum Skandieren bietet übrigens die von mir entwickelte "scansio Tiberina" :D :
http://mbradtke.de/me000.htm


Danke, Tiberis, ich schaue mir deine Internetseite mal an.

Um das "o" habe ich mir weniger Gedanken gemacht, aber über das "e" :-D "moveeeeeeeeeeere" ist ja ein Verb der 2. Konjugation.
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Skansion Ovid

Beitragvon marcus03 » Fr 19. Jun 2020, 08:07

PS:
Falls du es ´nicht weißt, es gibt ein Programm zum Überprüfen:

Ū́sŭs ŏpū́s mŏvĕt hṓc vātī́ pārḗtĕ pĕrī́to

http://www.pedecerto.eu/public/scansioni/query

Genauso hier:
ā́ură sĭnū́s īmplḗt, flāvṓs mŏvĕt ā́ură căpī́llos:
ā́tque‿ŭtĭnā́m prō tḗ, quī́ mŏvĕt ī́llă, cădát!

Weitere hier:
https://latin.packhum.org/concordance?q ... 23%5BOv%5D
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8817
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Skansion Ovid

Beitragvon Tiberis » Fr 19. Jun 2020, 08:41

marcus03 hat geschrieben:Genauso hier:
ā́ură sĭnū́s īmplḗt, flāvṓs mŏvĕt ā́ură căpī́llos:
ā́tque‿ŭtĭnā́m prō tḗ, quī́ mŏvĕt ī́llă, cădát!


hier ist Vorsicht geboten, denn hier wird unzulässigerweise der an sich kurze Vokal einer positionslangen Silbe mit einem Längezeichen versehen! :roll:
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10704
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Skansion Ovid

Beitragvon Sternenkind » Fr 19. Jun 2020, 11:59

Danke euch!
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Skansion Ovid

Beitragvon ille ego qui » Sa 20. Jun 2020, 14:47

Tiberis hat geschrieben:
marcus03 hat geschrieben:Genauso hier:
ā́ură sĭnū́s īmplḗt, flāvṓs mŏvĕt ā́ură căpī́llos:
ā́tque‿ŭtĭnā́m prō tḗ, quī́ mŏvĕt ī́llă, cădát!


hier ist Vorsicht geboten, denn hier wird unzulässigerweise der an sich kurze Vokal einer positionslangen Silbe mit einem Längezeichen versehen! :roll:



Ohnehin ein - didaktisches - Problem, dass man Vokal- und Silbenlängen (und auch -kürzen) in (fast) identischer Weise notiert. Manch ein Lehrer lässt daher, was ich gar nicht schlecht finde, die Silbenquantitäten unter den Wörtern notieren.
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5804
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01


Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste