Spes

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderator: e-latein: Team

Spes

Beitragvon Adrianus » So 12. Jul 2020, 20:23

Salvete, amici,

mir stellt sich bei spes folgende Frage: Wie konstruiere ich z.B. den Satz "Ich habe alle Hoffnung in dich gelegt, dass du den Staat rettest.", wenn ich gern mit "Totam spem in te collocavi" formulieren und von "der Hoffnung" nichts gerundivartiges abhängig machen möchte.

Ich stelle die Frage vor dem Hintergrund hier:

Novitates autem si spem adferunt, ut tamquam in herbis non fallacibus fructus appareat, non sunt illae quidem repudiandae, vetustas tamen suo loco conservanda... (Cic, de amicitia, 68)

vs.

iniecta autem mihi spes quaedam est velle mecum Ser. Sulpicium conloqui. (Cic. ad Att., X, 7)

... und kann mir das nicht erklären - Ihr aber sicher! AcI? Ut? :? :? :?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Adrianus
Benutzeravatar
Adrianus
Consul
 
Beiträge: 205
Registriert: Sa 17. Mär 2007, 18:39

Re: Spes

Beitragvon Tiberis » So 12. Jul 2020, 21:47

Adrianus hat geschrieben:... und kann mir das nicht erklären - AcI? Ut?

warum sollte es nicht mehrere Ausdrucksmöglichkeiten geben?
Adrianus hat geschrieben:Wie konstruiere ich z.B. den Satz "Ich habe alle Hoffnung in dich gelegt, dass du den Staat rettest.", wenn ich gern mit "Totam spem in te collocavi" formulieren und von "der Hoffnung" nichts gerundivartiges abhängig machen möchte.

totam spem in te collocavi, ut res publica servaretur (bzw. ut rem publ. servares)
ut explicativum erklärt also, worin die Hoffnung besteht.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10704
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Spes

Beitragvon marcus03 » Mo 13. Jul 2020, 05:18

vlt. ginge auch ein prädikatives PC oder prädikatives Nomen:

Totam spem in te collocavi rem publicam servaturo/servante/ rei publicae servatore
... als den, der ... retten wird/ als Retter ...

oder mit Relativsatz:
...in te, qui rem publicam servare posses (kausal)/servares (final)
...in te, qui rem publicam servandam curares/ curare posses

PS:
Dennoch wäre Gerund oder Gerundiv naheliegend. Dafür gibt es viele Belege bei Cicero:
https://latin.packhum.org/concordance?q ... i%5Bcic%5D
Zuletzt geändert von marcus03 am Di 14. Jul 2020, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8817
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Spes

Beitragvon ille ego qui » Di 14. Jul 2020, 15:07

Wenn es um Stilübungen geht, wäre anzumerken, dass Cicero und Caesar das PFA nie außerhalb des Inf. Fut. und der Coniugatio periphrastica (Non dubito, quin et ille venturus sit) gebrauchen, also nicht im P.C. Ausnahme: futurus im Sinne von zukünftig kommt auch ohne Form von esse vor.
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5804
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Spes

Beitragvon marcus03 » Di 14. Jul 2020, 19:30

ille ego qui hat geschrieben: dass Cicero und Caesar das PFA nie außerhalb des Inf. Fut. und der Coniugatio periphrastica (Non dubito, quin et ille venturus sit) gebrauchen, also nicht im P.C.


Es kommt bei anderen Autoren vor um als PC einen finalen NS zu ersetzen.
consul Larisam est profectus, ibi de summa belli consultaturus. (Livius)
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8817
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Spes

Beitragvon ille ego qui » Di 14. Jul 2020, 23:58

Klar. Der Hinweis bezog sich ja nur auf Stilübungen, wo man heute Cicero und Caesar anlegt.
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5804
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Spes

Beitragvon Ailourophilos » Mi 5. Aug 2020, 00:01

Was hat Livius mit heutigen Stilübungen zu tun?! Der Kerl..

Cäsar, BG:
Ubi iam se ad eam rem paratos esse arbitrati sunt, oppida sua omnia, numero ad duodecim, vicos ad quadringentos, reliqua privata aedificia incendunt; frumentum omne, praeter quod secum portaturi erant, comburunt, ...

Warum nutzt er die cpa hier? Und so viel zu „nie“.
Ailourophilos
Aedilis
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 6. Jan 2015, 05:34


Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste