Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Das Forum für professionelle Latinisten und Studenten der Lateinischen Philologie

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon mystica » So 28. Nov 2021, 21:51

.
Zuletzt geändert von mystica am Do 14. Jul 2022, 10:07, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon marcus03 » Mo 29. Nov 2021, 08:07

Es gibt videri auch mit AcI:
δ) mit Acc. u. Infin. = es hat den Anschein, non mihi videtur, ad beate vivendum satis posse virtutem, Cic.: quae vult videri se esse prudentiam, Cic.

http://www.zeno.org/Georges-1913/A/video?hl=video
(unter BB, 2)

AcI bei videri ist selten (MBS §490, 3).
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 10669
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon ille ego qui » Mo 29. Nov 2021, 14:13

Du siehst, Mystica, wenn man klassische Latinität nach Ciceros Sprachgebrauch definiert, dann schreibt Cicero auch immer klassisch (da man die Ausnahmen von seiner "eigenen Norm" in einer großen Grammatik gleich alle mit aufführt).
So gesehen, KANN Cicero gar keine Fehler machen ...
:D
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6722
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon marcus03 » Mo 29. Nov 2021, 15:03

Mystica kann Cicero ja einst im Himmel, in dem angeblich Latein gesprochen wird,
dezent daraufhinweisen, dass er sich doch in seinen Unterredungen mit ihr an die
Statistik halten und dem NcI den Vortritt lassen möge, wenn es um videri geht.
Zur Abschreckung könnte sie ihm mit Kirchenlatein drohen, falls er ihr nicht willfahre. :lol:
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 10669
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon Sapientius » Di 30. Nov 2021, 13:13

"Non mihi videtur ad beate vivendum satis posse virtutem."


Ich meine, hier geht es nicht darum, ob die Konstruktion "golden", also schön, ist, sondern darum, ob sie richtig ist. Es ist nämlich ein Unterschied zwischen den beiden Konstruktionen: Videri mit NCI gibt zu einem Subjekt das Prädikat an; und videri mit ACI gibt einen Satz im ganzen an; also im ersten Falle handelt es sich um Satzteile, und im zweiten um ein Satzganzes, eine Behauptung.

Also entweder: was kann man über die Tugend aussagen, oder: was gilt für ein glückliches Leben?
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 666
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon mystica » Di 30. Nov 2021, 16:20

.
Zuletzt geändert von mystica am Do 14. Jul 2022, 10:08, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon marcus03 » Di 30. Nov 2021, 17:33

mystica hat geschrieben:Was meint Ihr übrigens zu Krebs o. g. Ermahnung, anstatt "mihi videtur" besser "mihi videor" zu schreiben,

mihi videor = ich bilde mir ein

https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/la ... sch/videor
(unter 5.)
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 10669
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon mystica » Di 30. Nov 2021, 18:18

.
Zuletzt geändert von mystica am Do 14. Jul 2022, 10:08, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon Tiberis » Di 30. Nov 2021, 18:30

mystica hat geschrieben:Was meint Ihr übrigens zu Krebs o. g. Ermahnung, anstatt "mihi videtur" besser "mihi videor" zu schreiben

Hat er das denn so geschrieben? er schreibt ja nur, man solle sich an den "persönlichen Gebrauch" halten, d.h. man sagt nicht "mihi videtur me beatum esse" , sondern "(mihi) videor beatus esse" u.dgl.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11592
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon mystica » Di 30. Nov 2021, 19:29

.
Zuletzt geändert von mystica am Do 14. Jul 2022, 10:08, insgesamt 1-mal geändert.
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1741
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon Medicus domesticus » Di 30. Nov 2021, 19:52

Ein seltener Gebrauch im MBS bedeutet natürlich ,auch mit einem Dreieck versehen, dass dieser Gebrauch nicht der Normalität entspricht.
Man sollte aber vorsichtig sein: das geschriebene Latein in der Klassik war eine Idealisierung. Im Volk und in der Umgangssprache galten oft völlig andere Prinzipien. Bei seltenen Formen meine ich, dass Dinge einflossen, die im Alltag gang und gäbe waren.
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Iuvavum: https://tinyurl.com/5fpdczu8
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7058
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon ille ego qui » Mi 1. Dez 2021, 00:25

Also entweder: was kann man über die Tugend aussagen, oder: was gilt für ein glückliches Leben?


Definitiv könnte der NcI beides leisten. Mit der Wortstellung könnte man hier auch noch spielen, um das dann im Einzelfall zu verdeutlichen. Es mag aber sein (aber dazu kenne ich zu wenig videtur-mit-AcI-Stellen, als dass ich mir ein Urteil erlauben würde), dass durch die Wahl des AcI ein bestimmter Sinn akzentuiert wird.
Wie beim Thema ‚Relativsatz vs ind. Frage‘ müsste man hier eine große sprachtypische Tendenz zum NcI anerkennen, ansonsten müsste man ziemlich gut erklären, warum der eine Sinn gar so selten vorkommt. Also wieder die These: Die gebräuchlichere Variante ist in Bedeutung vielleicht auch etwas weiter und flexibler (selbst wenn es philosophische (Sprach-) Logik o.Ä. vielleicht gern anders sähe. ;) :)
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6722
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon ille ego qui » Mi 1. Dez 2021, 00:47

@persönlicher vs unpersönlicher Gebrauch

Evtl. meint Krebs auch, dass man statt
Haec omnia, ut mihi videtur, bene feci.
besser schreibt (oder mindestens genauso gut):
Haec omnia, ut mihi videor, bene feci.
Sätze dieses Typs haben mich anfangs überrascht, sie begegnen aber immer wieder und werden auch hie und da zur Nachahmung empfohlen.

@videor

Auch dies natürlich ein ganz normaler NcI:

(mihi) videor errasse = (ich scheine (mir) mich geirrt zu haben) = ich glaube (habe den Eindruck), ich habe mich geirrt.

@Volkssprache (MD)

Nur eine allgemeine Anmerkung: Volkssprachliche Einflüsse können seltene Formen erklären, richtig, sind aber natürlich nur ein Faktor/Erklärungsmuster unter mehreren.

@AcI und NcI im selben Satz
Dass nach einem NcI „locker“ mit einem AcI weitergemacht wird, ist (zumindest nach verba dicendi) evtl. sogar häufiger als eine „pedantische“ Fortführung des NcI.
(vgl. lose angehängte oratio obliqua)
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6722
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon Zythophilus » Mi 1. Dez 2021, 22:17

Ein Beispiel für die Kombination von NcI und AcI - vermutlich nicht das einzige - findet man bei Hygin. Der Autor ist freilich kein stilistisches Vorbild.
Hygin, Deianira hat geschrieben:Tunc dicitur Philoctetes Poeantis filius pyram in monte Oetaeo construxisse Herculi, eumque ascendisse immortalitatem.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 16219
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: Lat. Satz im NcI bei Cicero nicht korrekt???

Beitragvon ille ego qui » Mi 1. Dez 2021, 23:44

Danke für den Beleg.
Ich hatte ja schon gesagt, dass dies sogar das Übliche ist.
MBS §492 „nach einem Verb wie dicor, putor etc… regelmäßig….“
Bei videri kommt es mir selbst noch am ehesten etwas gewagt vor.
Das passt vllt auch ein bisschen zur weiteren Erklärung von MBS, wonach nach dem NcI fortgefahren werde, als stünde dicunt/putant. Bei videor/vident liegt das ja nicht so nahe.
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6722
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01


Zurück zu Lateinische Philologie



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste