Priesters Spruch

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Priesters Spruch

Beitragvon sinemetu » Di 3. Sep 2019, 17:39

Tiberis hat geschrieben:litigasse puto satis superque
vos. componite litem et abstinete
his probris maledictionibusque.
quae nil efficient, nisi ut foro obsint.
cum desit moderator, est timendum,
ne sit irrita spes , ut audiantur
Marci optata ab eo. forum sit orbum:
quid nobis reliquum est, nisi ut feramus
aequa mente aliorum opiniones?


Ich denke, daß Ihr oben Euch genug angeschnauzt habt.
Findet eine Grenze und enthaltet Euch dieser infamen Verfluchungen,
die nichts bewirken, außer das sie dem Forum abträglich sind.
Solange der Moderator abwesend, steht zu befürchten, daß es eitle Hoffnung, zu erwarten, daß erhört würden die Wünsche des Marcus von ihm. Das Forum scheint verweist. Was bleibt uns übrig anders, als gleichmütig zu ertragen die Meinungen der anderen.

Hab ich was übersehen? Gibt es was zu verbessern? Beim Roten bin ich unsicher ...
Zuletzt geändert von sinemetu am Di 3. Sep 2019, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 2609
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Priesters Spruch

Beitragvon marcus03 » Di 3. Sep 2019, 18:14

litigasse puto satis superque
vos. componite litem et abstinete
his probris maledictionibusque.
quae nil efficient, nisi ut foro obsint.
cum desit moderator, est timendum,
ne sit irrita spes , ut audiantur
Marci optata ab eo. forum sit orbum:
quid nobis reliquum est, nisi ut feramus
aequa mente aliorum opiniones?

Ich denke, ihr habt mehr als genug gestritten. Legt den Streit bei und verzichtet auf Vorwürfe und
Schmähungen! Sie richten nichts aus, außer dass sie dem Forum schaden.
Da ein Admin fehlt, ist zu befürchten, dass die Hoffnung vergeblich ist, dass der Wunsch von Markus
von ihm erhört wird und dass das Forum verwaist:
Was bleibt uns übrig außer dass wir die Meinungen anderer gelassen ertragen.

Davon könnte sich Stomachatus ein Stück abschneiden. So ein Gedicht bringt der nie zusammen und
ist unseren Profis in allen Belangen unterlegen. Das nenne ich Spitzenlatein!
Als Mensch ist er ohnehin indiskutabel und unter aller Kanone.
Seine Anwesenheit ist ein großer Makel für dieses Forum.
Zuletzt geändert von marcus03 am Di 3. Sep 2019, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7482
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Priesters Spruch

Beitragvon sinemetu » Di 3. Sep 2019, 18:22

marcus03 hat geschrieben:von ihm erhört wird und dass das Forum verwaist:


Das "und" kann ich so nicht entdecken. Das hört sich ja an, als ob es dein Wunsch wäre, daß das Forum verweist. Ich habe weder bislang Dich so gedeutet, noch diesen Spruch.
Quaestor sum, quaerere quaerique possum ...
sinemetu
Senator
 
Beiträge: 2609
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:02

Re: Priesters Spruch

Beitragvon marcus03 » Di 3. Sep 2019, 18:30

(et ne) forum sit orbum), abhängig von timendum est
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7482
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Priesters Spruch

Beitragvon Willimox » Di 3. Sep 2019, 18:44

“Rats!,” “Good grief!,” “I can’t believe it!,” “Augh!”

Peanuts Crime Time Increpandi Finis
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2134
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Priesters Spruch

Beitragvon Laptop » Do 5. Sep 2019, 11:54

cum desit moderator, est timendum,
ne sit irrita spes , ut audiantur
Marci optata ab eo.


Wollte nur drauf hinweisen daß ut die Satzaussage negiert:
... daß Markus' Wünsche von ihm (= dem Moderator) nicht erhört werden ...

Und forum sit orbum verstehe ich als unabhängig von timendum, nämlich als alleinstehender Konjunktiv. Aber das wird der Autor wohl am besten wissen. Tiberis, welche Funktion hat hier der Konjunktiv?
SI·CICERONEM·ÆMVLARIS·VERE·NON·VIVAS (get a life!) OBITER·DICTVM·BREVITAS·DELECTAT (keep it short and simple = kiss)
Benutzeravatar
Laptop
Augustus
 
Beiträge: 5496
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 03:38

Re: Priesters Spruch

Beitragvon Tiberis » Do 5. Sep 2019, 12:19

Laptop hat geschrieben:Wollte nur drauf hinweisen daß ut die Satzaussage negiert:

wenn du "ut" auf "timendum est" beziehst, dann wäre das so. Tatsächlich aber handelt es sich um einen Explicativsatz, vgl. MBS 550,1
zu "Forum sit orbum" (mit dieser Stelle bin ich selbst nicht so recht zufrieden) habe ich mich schon geäußert. (Potentialis)
Zuletzt geändert von Tiberis am Do 5. Sep 2019, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10225
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Priesters Spruch

Beitragvon marcus03 » Do 5. Sep 2019, 12:20

Laptop hat geschrieben: Tiberis, welche Funktion hat hier der Konjunktiv?

Die Antwort findest du hier:
viewtopic.php?f=4&t=45492&start=15
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7482
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Priesters Spruch

Beitragvon Willimox » Do 5. Sep 2019, 12:34

Nun, dieser Konjunktiv in "orbum" sit ist recht aufschlussreich gesetzt:
a) es gibt eine gewisse Hoffnung, dass sich das Forum vielleicht doch nicht auf Dauer als moderatorenberaubt und damit als "verwaist" erweist (Potentialis)
b) es mag dieses Forum verwaist sein, aber... was bleibt uns übrig, als dieser Situation möglichst gut Herr zu werden.

Eine konzessive Färbung, gleichzeitig eine Begründung dafür, eben deshalb Eigenaktivitäten zu entwickeln oder eine gewisse ataraxia zu pflegen. Der Konjunktiv ist damit auch eine sensible Begründung für eine nicht ganz naheliegende Konsequenz, er begründet latent den Verzicht auf totale Resignation.

:roll:
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2134
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Priesters Spruch

Beitragvon Tiberis » Do 5. Sep 2019, 15:01

sehr gut analysiert, o Thrasybule ! Tatsächlich hatte ich diese beiden Interpretationsmöglichkeiten vor Augen. Trotzdem finde ich, dass dieser Satz der Schwachpunkt in diesem Gedicht ist. :sad:
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10225
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Priesters Spruch

Beitragvon Willimox » Do 5. Sep 2019, 17:16

gestrichen
Zuletzt geändert von Willimox am Do 5. Sep 2019, 21:51, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2134
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Priesters Spruch

Beitragvon Willimox » Do 5. Sep 2019, 21:46

Gestrichen
Zuletzt geändert von Willimox am Do 5. Sep 2019, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2134
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Priesters Spruch

Beitragvon Willimox » Do 5. Sep 2019, 21:49

Die fragliche Phrase und ihr möglicher "Schwachpunkt" scheinen mir sehr anregend zu sein.

Die Phrase verzichtet auf Logiksignale wie "at" oder "sane": klassisches Beispiel für Gesetzte logische Signale "Sit fur, sit sacrilegus. At bonus imperator est." (Cic. Ver. 5.4).

Aber die nachfolgende Frage ist recht deutlich eine rhetorische und setzt so ein latentes, gar nicht schwaches Signal für eine Verhaltensempfehlung, die eben im Gegensatz zu einer konventionell erwartbaren Reaktion *Resignation und tatenlos Trauer steht.

Gleichzeitig wird die Potentialislesart nicht dementiert, sondern recht raffiniert im Deutungsspielraum des Konjunktivs erweitert. Zum konzessiven Signal und zum kausalen Element für eine Aufforderung an die Willigen, dem Waisen auf eine besondere, nicht nur organisatorische Weise ein gutes, fürsorgliches Pflegeteam zu sein. Und autoritäre Bevormundung zu meiden

Welche Bedenken hinsichtlich des "orbum sit" sind, o Grammatikfuchs und profunde Lyriker, noch zu verzeichnen?
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2134
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Priesters Spruch

Beitragvon ille ego qui » Sa 7. Sep 2019, 12:06

Zählen eigentlich nach antiker Theorie Epigramme und Gedichte im Hendekasyllabus zur Lyrik (lyrische Maße)? Ein Dozent (Altphilologe!) hat Lyrik mal sehr eng definiert. Leider weiß ich es nicht mehr genau.
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5431
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Priesters Spruch

Beitragvon Zythophilus » So 8. Sep 2019, 08:39

Spontan hätte ich "Wozu sollen solche Gedichte sonst gehören?" gesagt, aber es scheint doch eine genauere Differenzierung zu geben:
Martial spricht in XII 94 von sechs Dichtungsgattungen: Nach Epos und Drama kommt ein Bereich, den er mit
XII 94,5 hat geschrieben:Fila lyrae movi Calabris exculta Camenis
umschreibt; damit ist wohl Dichtung im Stile des Horaz gemeint. Danach kommen Satire, Elegie und schließlich Epigramm. Letzteres sieht er als sein Métier.
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15473
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam


Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste