Zitat

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Re: Zitat

Beitragvon medicus » Fr 1. Nov 2019, 16:44

Tiberis muss es zuerst erlauben, und medicus wartet seit gestern auf eine Antwort zu seiner LKW-Übersetzung. :roll:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4504
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Zitat

Beitragvon Stomachatus » Fr 1. Nov 2019, 16:50

medicus hat geschrieben:Tiberis muss es zuerst erlauben, und medicus wartet seit gestern auf eine Antwort zu seiner LKW-Übersetzung. :roll:


:)

Plaustrum gefällt mir sehr gut
Stomachatus
Censor
 
Beiträge: 700
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Zitat

Beitragvon Longipes » Fr 1. Nov 2019, 16:58

medicus hat geschrieben:Tiberis muss es zuerst erlauben

Ich denke, Tiberis animus ist gefestigt genug, um ihn sachlich und freundlich vorgetragene Anmerkungen zu seiner Übersetzung auch ohne explizite Erlaubnis akzeptieren zu lassen. Und was die Sachlichkeit und Freundlichkeit aller Seiten anbetrifft, so hat sich doch in den letzten Tagen eine erfreuliche Entwicklung gezeitigt. :)
In omnibus requiem quaesiui et nusquam inueni nisi in angulo cum libro.
Ἐν πᾶσιν ἡσυχίαν ἐζήτουν ὀυδὲ ηὗρον αὐτὴν εἰ μή ἐν γωνίᾳ βιβλόν τινα ἀναγιγνώσκων.
Benutzeravatar
Longipes
Dictator
 
Beiträge: 1614
Registriert: Mo 20. Sep 2010, 12:50

Re: Zitat

Beitragvon marcus03 » Fr 1. Nov 2019, 16:59

Was sollte Tiberis dagegen haben? Er fordert dich doch ebenfalls ständig auf zu liefern. :?
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 7700
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Zitat

Beitragvon Willimox » Fr 1. Nov 2019, 17:01

Tja, "plaustrum" findet sich bei Gottwein und im Vatikan.
Aber abgesehen davon: Ich hoffe auf den Permitt von Tiberis. Solche Detaildiskussionen müssen ja nicht in Inkrepantien ausarten, auch wenn die Gefahr groß ist. Nun ja, die Gravamina einer Stildiskussion liegen ja wirklich anderswo.
Zuletzt geändert von Willimox am Fr 1. Nov 2019, 17:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2243
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Zitat

Beitragvon Tiberis » Fr 1. Nov 2019, 17:13

marcus03 hat geschrieben:Was sollte Tiberis dagegen haben?

Eben. Warum sollte ich etwas dagegen haben, zumal mir durchaus bewusst ist, dass man diesen - allerdings nicht gerade einfachen- Satz noch viel, viel besser übersetzen kann. Mein Ü- vorschlag ist auch nur als erster Versuch zu verstehen, den relativ komplexen Inhalt einigermaßen in den Griff zu bekommen, und mit dem Resultat bin ich selbst nicht so recht zufrieden. Also: Verbesserungsvorschläge sind durchaus erwünscht !!
suspenso animo emendationes exspecto. en, age, o Stomachate! :D
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10310
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Zitat

Beitragvon medicus » Fr 1. Nov 2019, 17:25

Willimox hat geschrieben:Tja, "plaustrum" findet sich bei Gottwein und im Vatikan.

Das ist wohl ein plaustrum, an erro?
https://www.medienwerkstatt-online.de/l ... 421&edit=0
medicus
Augustus
 
Beiträge: 4504
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: Zitat

Beitragvon Willimox » Fr 1. Nov 2019, 17:30

Ita est, carissime Medicine.
Benutzeravatar
Willimox
Dictator
 
Beiträge: 2243
Registriert: Sa 5. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Miltenberg & München & Augsburg

Re: Zitat

Beitragvon Stomachatus » Fr 1. Nov 2019, 21:21

Hier meine Vorschläge.
Im Nachhinein muss ich sagen, dass Cometes’ Text diesen Aufwand nicht verdient hat.
So interessant war so ein Text auch nicht und außerdem voller „special effects“, die den Leser (mich) nur nerven.
Hinzu kommt, dass ich aufgrund eines Speicherfehlers eine gute Hälfte meines Beitrags verloren und ein zweites Mal geschrieben habe. (wie nervig). Hoffentlich hat das nicht zu viele Fehler verursacht.
Wie gesagt, habe ich mir vorgenommen, nur Einzelwörter zu ändern und die Struktur so stehen zu lassen.

Tiberis hat geschrieben:
marcus03 hat geschrieben:cometes hat geschrieben:Da sich das mentale Lexikon nicht beliebig modifizieren oder partiell deaktivieren lässt und Bedeutungen eben auch sprachübergreifend systemisch vernetzt sind, können sich die Teilnehmer an Disputierzirkeln erasmischer Observanz, die ja alle mindestens zweisprachig sind und ihr Weltwissen nicht einfach ablegen, wahrscheinlich ziemlich lange vormachen, sie kämen mit einer oder mehreren aus dem historischen Bestand erkorenen lexikalischen Einheiten durch, sofern über das kompensatorische Mitverstehen Einigkeit herrscht und die Kommunikation nicht einen Nuancenreichtum einfordert, der zum größeren Übel des paraphrastischen Exzesses zwingt, weil man Neuprägungen scheut.
Könnte ich diesen Satz auf Latein haben?


haud scio an perlongam hanc circumscriptionem non bene Latine reddam, praesertim cum primo aspectu non facile(1) sit intellectu(2). tamen quidem(3) temptavi. num verba Cometis apte reddiderim, ipsi iudicate!

Quia vocabularium(4), quod mente nostra tenetur, neque ad arbitrium variare neque ex aliqua parte delere possumus significationibus verborum inter linguas ratione quadam cohaerentibus(5), verisimile est eos , qui Erasmum observantes disputationibus intersunt, quippe qui saltem bilingues sint(6) nec scientia communi (7) quasi se abdicare possint, diutius adduci, ut credant vocabula quaedam e thesauro memoriae prodito (8) deprompta sibi sufficere, dummodo ne qua sit dissensio in intelligendo (9), quid illa alibi valeant. neve maiore varietate in dicendo (10) opus sit, qua timore neologismorum (11) adducti nimias paraphrases (12) temptare cogimur.
:roll:


(1) facile (n) circumscriptio (f)?
(2) aspectu... intellectu: homoiteleuton
(3) "tamen quidem" klingt holprig, "quidem" kann ersatzlos weggelassen werden
(4) kein Eintrag bei Forc.
(5)abl.abs. hier viel zu sperrig
(6) bilinguis lt. Forc. nur bei posteriores
(7) „Weltwissen“ ist hier so was wie „Erfahrung“, wenn ich die Vorlage richtig verstehe.
(8) „prodito“ kann hier ersatzlos weg
(9) „in intelligendo“ überzeugt mich hier nicht, und das zwingt mich den Satz zu ändern, obwohl ich mir vorgenommen habe, von großen Änderungen abzusehen. Ob „dissentire“ mit Fragesatz elegant ist, weiß ich nicht und auf die Schnelle fällt mir nichts besseres ein. Aber das Gerundium klingt immer nach 1:1-Übersetzung.
(10) es geht hier nicht um „Buntheit“, sonder um Reichtum. Für „Nuance“ gibt das Wort „color“, aber hier gefällt mir, gegen die „Erasmianer“ mit einer Andeutung auf Erasmus zu kämpfen.
(11) „Neuprägungen“ sind meistens „verba novata“. Im Gen. klingt nicht so gut, ich weiß, aber was kann man tun, wenn man den Satz so stehen lassen will/muss.
(12) Ich mag hier periphrases nicht ändern, aber es gäbe mehrere Möglichkeiten aufgrund dieser sehr interessanten Stelle: Quintilianus 8,6,61: Quidquid enim significari brevius potest et cum ornatu latius ostenditur, περίφρασις est, cui nomen Latine datum est non sane aptum orationis virtuti circumlocutio. verum hoc ut, cum decorem habet, periphrasis, ita, cum id vitium incidit, περισσολογία dicitur. obstat enim quidquid non adiuvat.
-------
haud scio an perlongam hanc verborum circumscriptionem non bene Latine reddam, praesertim cum primo obtutu non facile intellegatur. tamen temptavi. num verba Cometis apte reddiderim, ipsi iudicate!

Quia vocabula, quae mente nostra tenentur, neque ad arbitrium mutare neque aliqua ex parte delere possumus, cum verborum significationes etiam inter linguas diversas ratione quadam inter se cohaereant , verisimile est eos, qui Erasmum observantes disputationibus intersunt, quippe qui saltem duabus linguis loquantur nec rerum usu quasi se abdicare possint, diutius adduci, ut credant vocabula quaedam e thesauro memoriae (8) deprompta sibi sufficere, dummodo ne dissentiant, quid illa alibi valeant. neve maiore et rerum et verborum copia opus sit, qua novatorum verborum timore adducti nimias paraphrases temptare cogimur.

------

Korrektur: s. unten @Tiberis, quod/quae
Korrektur 2: markup
Zuletzt geändert von Stomachatus am Sa 2. Nov 2019, 18:25, insgesamt 2-mal geändert.
Stomachatus
Censor
 
Beiträge: 700
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Re: Zitat

Beitragvon Tiberis » Fr 1. Nov 2019, 22:37

salve, Stomachate!

Auch wenn manche deiner Verbesserungsvorschläge wohl Geschmacksache sind (z.B. primo obtutu statt primo aspectu), bin ich mit deinen stilistischen Korrekturen weitgehend einverstanden. Als mildernden Umstand möchte ich für mich jedoch geltend machen, dass die Übersetzung selbst schon eine gewisse Herausforderung war und ich mich zu später Nachtstunde dann nicht auch noch um stilistische Feinheiten kümmern wollte. Aber zweifellos liest sich der nunmehr verbesserte Text flüssiger und wirkt insgesamt weniger sperrig.
Folgendes ist noch anzumerken:
1) wenn > vocabula (statt vocabularium), dann aber auch >quae (statt quod) ! ;-)
2) zu 8 ) warum "prodito" verzichtbar sein soll, verstehe ich nicht. "historischer Bestand" habe ich wiedergegeben mit "thesaurus memoriae proditus"; worauf sollte sich "memoriae" ohne "prodito" beziehen?
3) zu 10) ich schrieb "varietate in dicendo", weil für mich die Vielfalt der Möglichkeiten, sich auszudrücken, im Vordergrund stand bzw. steht. was nun treffender ist, darüber könnte man noch diskutieren...
Jedenfalls danke für deinen Beitrag! :)
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10310
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Zitat

Beitragvon Stomachatus » Fr 1. Nov 2019, 23:11

Tiberis hat geschrieben:salve, Stomachate!

Auch wenn manche deiner Verbesserungsvorschläge wohl Geschmacksache sind (z.B. primo obtutu statt primo aspectu), bin ich mit deinen stilistischen Korrekturen weitgehend einverstanden. Als mildernden Umstand möchte ich für mich jedoch geltend machen, dass die Übersetzung selbst schon eine gewisse Herausforderung war und ich mich zu später Nachtstunde dann nicht auch noch um stilistische Feinheiten kümmern wollte. Aber zweifellos liest sich der nunmehr verbesserte Text flüssiger und wirkt insgesamt weniger sperrig.
Folgendes ist noch anzumerken:
1) wenn > vocabula (statt vocabularium), dann aber auch >quae (statt quod) ! ;-)
2) zu 8 ) warum "prodito" verzichtbar sein soll, verstehe ich nicht. "historischer Bestand" habe ich wiedergegeben mit "thesaurus memoriae proditus"; worauf sollte sich "memoriae" ohne "prodito" beziehen?
3) zu 10) ich schrieb "varietate in dicendo", weil für mich die Vielfalt der Möglichkeiten, sich auszudrücken, im Vordergrund stand bzw. steht. was nun treffender ist, darüber könnte man noch diskutieren...
Jedenfalls danke für deinen Beitrag! :)


Dass manche Geschmacksache ist, ist mir bekannt und das habe ich auch im Voraus angekündigt.
zu 1) wusste ich doch, dass der oben erwähnte Speicherfehler Folgen haben sollte.
zu 2) störten mich stilistisch die zwei Partizipien. Aber vor allem habe ich die Vorlage ignoriert und ich dachte, es ginge um einen Wortschatz, der sich im Schatzkammer des Gedächtnisses befindet, etwas Freudsches, weil ich so denke und schreibe, aufgrund der Textpassagen, die ich auswendig kenne. Aber „historischer Bestand“ würde ich mit „monumenta litterarum“ wiedergeben. -> vocabula quaedam ex litterarum monumentis deprompta eqs.
zu 3) ich bin mir nicht sicher, was C. sagen wollte, aber ich habe das so verstanden, dass die „Erasmiani“ die Krise kriegen sollten, jedes mal wenn die Masse an Dingen und entsprechenden Wörtern größer wird, als die Mitteln, die man aufgrund des o.g. historischen Bestandes zur Verfügung hat.

Bei einer solchen Obscuritas der Vorlage ist es schon erstaunlich, dass wir nur an zwei Stellen Verständnisprobleme haben
Stomachatus
Censor
 
Beiträge: 700
Registriert: Di 12. Apr 2016, 12:36

Vorherige

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste