De Monachorum Silentio

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon medicus » Fr 2. Apr 2021, 18:58

mystica hat geschrieben:In caelo omnes Hebraice loquuntur.
Quid de homine Germanico, qui totam per vitam tacebat, et mortuus in caelo cum nemine loqui potest, quod linguam Haebraicam ignorat? :cry:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 5499
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon Tiberis » Fr 2. Apr 2021, 19:10

mystica hat geschrieben:In caelo omnes (Deus ipse et Archangeli et Angeli et communio Sanctorum et Martyrorum) mere digneque Hebraice loquuntur



angeli Hebraice loquantur an non,
non refert. minime locutionum
illorum fateor mea interesse.
8)
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 10940
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon Zythophilus » Fr 2. Apr 2021, 21:42

Angeli nisi uersione Vindobonensi linguae Germanicae uterentur, carmina Vindobonensia cantare non possent. https://www.youtube.com/watch?v=Z9y2ARjjawQ
Zythophilus
Divi filius
 
Beiträge: 15840
Registriert: So 22. Jul 2007, 23:10
Wohnort: ad Vindobonam

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon Sapientius » So 4. Apr 2021, 09:10

angeli Hebraice loquantur an non,
non refert. minime locutionum
illorum fateor mea interesse.


Die Engel sind ja nicht von der babylonischen Sprachverwirrung betroffen, die nach dem Turmbau einsetzte; deshalb sprechen sie hebräisch.

Die Engel "reden" nicht nur, sondern sie jubeln und rufen zum Lobpreis Gottes auf ("Halleluja"), und das hat Rückwirkung auf den Rufer, Freude ist ansteckend.
Sapientius
Consul
 
Beiträge: 293
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon marcus03 » So 4. Apr 2021, 12:14

https://de.wikipedia.org/wiki/Engel

Bei den Engeln wie bei vielem anderen Religiösen auch dürfte es sich um Phänomen handeln, das man
psychoanalytisch angehen und bewusstseinsgeschichtlich einordnen muss.
Der moderne Mensch kann wenig damit anfangen und wirklich weiterhelfen tun sie nicht
im real Corona- life.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 9288
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon mystica » Mo 5. Apr 2021, 16:48

Salvete, optimi Sodales!

Wer sich wirklich ernsthaft mit der Angelologie (die katholische Lehre über die Engel) auseinandersetzen will, dem sei das vorzügliche theologische Standardwerk "Angelologie. Das ist die Lehre von den guten und bösen Engeln im Sinne der katholischen Kirche" vom katholischen Dogmatikprofessor Dr. theol. Johannes Heinrich Oswald (1817-1903) empfohlen, welches 1975 noch einmal mit einer beigefügten Schrift "Christlicher Glaube und Dämonenlehre" im Auftrag der Kongregation für die katholische Glaubenslehre (i. e. vom Apostolischen Stuhl zu Rom) herausgegeben wurde. In diesem lehrreichen Buch wird die katholische Glaubenslehre über die Engel sorgfältig dargelegt, die auch sehr inspirierend für eine mystische Theologie unserer Zeit wäre.

Bild

Auch empfehle ich Euch ein sehr lehrreiches Gespräch mit Pater Prof. Dr. theol. Basil Cole OP über die katholische Lehre von den Engeln und Dämonen, welches eine gute Einführung in die Angelologie in englischer Sprache bietet:

https://www.youtube.com/watch?v=neRXecCmssc

Valete! Vestra Mystica :wink:
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1151
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon mystica » Di 6. Apr 2021, 10:45

Salvete optimi sodales!

Vos rogo ut id legatis et emendetis.
Maximas gratias vobis praemitto!

Valete! Vestra amica et studiosa, Mystica :wink:

Augustinus_Hipponensis__Incertus,
Ad fratres in eremo commorantes, SERMO III. DE SILENTIO.

Augustinus von Hippo - unsichere Autorenschaft.
An die Brüder, die in der Wüsten verweilen, 3. Predigt. Über das Schweigen.

Silentium, fratres carissimi, inter caetera vobis in eremo summe necessarium est.


Das Schweigen, geliebteste Brüder, ist unter den übrigen (Vorschriften) euch in der Wüste höchst notwendig.

Omne enim quod non aedificat, in periculum vertitur dicentium et audientium. Lingua enim nostra et sensum nostrum sequatur et rationem, non voluntatem.


Denn das ganze (Schweigen), welches nicht befestigt, verkehrt sich in das Risiko/die Gefahr von Rednern und Zuhörern. Unsere Sprache nämlich folgt unserem Sinn und Verstand, nicht dem Willen.

Non enim debemus tantum oculos clausos servare, sed et linguas nostras intra dentes reservare illaesas: sermo enim vanus, vanae conscientiae index est.


Denn nicht nur müssen wir die Augen geschlossen hüten, sondern auch unsere verletzlichen Zungen zwischen den Zähnen schützen: Die Rede nämlich ist eitel, sie ist Merkmal/Kennzeichen des eitlen Bewusstseins.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1151
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon marcus03 » Di 6. Apr 2021, 11:17

Augustinus_Hipponensis__Incertus,
Ad fratres in eremo commorantes, SERMO III. DE SILENTIO.

Augustinus von Hippo - unsichere Autorenschaft.
An die Brüder, die sich in der Wüste aufhalten, 3. Predigt. Über das Schweigen.
Silentium, fratres carissimi, inter caetera vobis in eremo summe necessarium est.
Das Schweigen, hochgeschätzte Brüder, ist unter anderen (Dingen) für euch in der Wüste höchst notwendig.

Omne enim quod non aedificat, in periculum vertitur dicentium et audientium. Lingua enim nostra et sensum nostrum sequatur et rationem, non voluntatem.
Denn alles, was nicht erbaut, wird zur Gefahr für die Sprechenden und die Zuhörer.. Unsere Sprache soll nämlich folgt unserem Empfinden und dem Verstand, nicht dem Willen folgen.

Non enim debemus tantum oculos clausos servare, sed et linguas nostras intra dentes reservare illaesas: sermo enim vanus, vanae conscientiae index est.
Denn wir müssen nicht nur die Augen geschlossen halten, sondern auch unsere Zungen unverletzt zwischen den Zähnen hüten: Rederei nämlich ist eitel, sie ist Hinweis auf ein eitles Bewusstsein/fruchtloses/nicht
funktionierendes Gewissen.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 9288
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon mystica » Mi 7. Apr 2021, 07:09

Maximas gratias tibi ago, carissime Marce, pro auxilio! Tu es optimus! :)

Vive valeque! Tua amica et studiosa Mystica :wink:
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1151
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon mystica » Mi 7. Apr 2021, 07:13

Salvete optimi sodales doctissimi!

Vos rogo ut id legatis et emendetis.
Maximas gratias vobis praemitto!

Valete! Vestra amica et studiosa, Mystica ;-)

Augustinus_Hipponensis__Incertus,
Ad fratres in eremo commorantes, SERMO III. DE SILENTIO.

Qualis enim es, tales sermones loqueris, talis et mens comprobatur: et qualis fueris in factis, talis probaris in verbis.


Denn wie du bist, solcher Art Reden wirst du sprechen, solche Art wird auch dein Geist billigen: Und eine solche Art wirst Du mit deinen Taten haben, solche Art wirst Du mit Worten gutheißen.

Stultus enim valde est, qui non prius verbum ducit ad linguam rationis, quam educat ad linguam oris.


Denn es ist sehr töricht, der nicht vorher das Wort bei der Sprache des Verstandes abwägt, wie er die Sprache/Zunge seines Mundes erzieht.

Qualis est homo in mente, talem verbositas depingit in ore.

Wie der Mensch im Geist ist, solch einen bildet die Geschwätzigkeit seines Mundes ab.

Verbositas hominem conducit in ioculatorem, humanae naturae dignitatem deponit, honores sibi rapit, inimicos infinitos acquirit.


Die Geschwätzigkeit vereinigt (macht) den Menschen zu einem Witzbold, nimmt hinweg die Würde seines menschlichen Wesens, raubt ihm seine Ehre, verschafft unzählige Feinde.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1151
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon marcus03 » Mi 7. Apr 2021, 08:27

Qualis enim es, tales sermones loqueris, talis et mens comprobatur: et qualis fueris in factis, talis probaris in verbis.
Denn wie du bist, so redest du, als solche/so wird auch deine Gesinnung bestätigt: Und wie Du in deinen Taten bist/dich verhältst, als solcher beurteilt man dich auch bei deinen Worten.
Stultus enim valde est, qui non prius verbum ducit ad linguam rationis, quam educat ad linguam oris.
Denn es ist sehr töricht, wer nicht sein Wort in eine vernünftige Sprache bringt, bevor er es
in die Sprache des Mundes überführt (=es ausspricht).

Qualis est homo in mente, talem verbositas depingit in ore.
Wie der Mensch im Geist ist (= Welche innere Einstellung ein Mensch hat), als solchen charakterisiert/verrät ihn die Geschwätzigkeit seines Mundes (= das, was er schwatzhaft von sich gibt).

Verbositas hominem conducit in ioculatorem, humanae naturae dignitatem deponit, honores sibi rapit, inimicos infinitos acquirit.
Die Geschwätzigkeit macht den Menschen zu einem Witzbold/"Scherzkeks", er verliert (in seiner
Schwatzhaftigkeit) die Würde seines menschlichen Wesens, er beraubt sich seiner Ehre und verschafft sich unzählige Feinde.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 9288
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon mystica » Do 8. Apr 2021, 08:29

Mystica Marco amico carissimo et magister optimo salutem plurimam dicit!

Maximas gratias tibi ago quod me in hac re adiuvat, quae mihi cordi est. Tu es optimus! :-D

Cura ut valeas! Tuus amica et studiosa Mystica ;-)
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1151
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon mystica » Do 8. Apr 2021, 08:35

Salvete optimi sodales doctissimi!

Vos rogo ut id legatis et emendetis.
Maximas gratias vobis praemitto!

Valete! Vestra amica et studiosa, Mystica

Augustinus_Hipponensis__Incertus,
Ad fratres in eremo commorantes, SERMO III. DE SILENTIO.

Inflammat denique linguae mobilitas in adolescentia ad iocosa, in virili aetate ad fraudulenta, sed in senili aetate ad detractoria.


Und schließlich entflammt die Beweglichkeit/Unbeständigkeit der Zunge in der Jugend zu Späßen, im Mannesalter zu Betrügereien, aber im Greisenalter zu Schmähungen.

Restinguenda est igitur haec parva favilla, ne in magnam vertatur flammam; surculus, ne crescat in silvam; gutta, ne tumescat in fontem.


Folglich muss dieser kleine Funken ausgelöscht werden, dass er sich nicht in ein großes Feuer verkehrt/umschlägt; ein Setzling, dass er nicht zu einem Wald anwächst; ein Tropfen, dass er nicht zu einer Quelle anschwillt.

Maius est denique, fratres, linguam refrenare, quam capere civitatem: quia illud insultat exterius, sed istud interius: hic sumuntur arma contra te ipsum, sed ibi de alieno.


Größer ist schließlich, Brüder, die Zunge zurückzuhalten, als eine Stadt zu erobern: Weil jenes das Äußere (Äußerliche) verhöhnt/verspottet, aber dieses das Innere/Innerliche: Hier werden Waffen gegen dich selbst ergriffen, aber dort gegenüber einem Fremden.

Summa tamen verecundia est et depressa deiectio, non posse linguam refrenare, et vile non posse ligare membrum.


Dennoch ist am größten die Furcht und die unterdrückte Demütigung/Herabsetzung/Erniedrigung, die Zunge nicht zurückzuhalten und das verächtliche Glied nicht abbinden/entfernen zu können.

Ecce lingua egredi quaerit, motum perquirit: tu vero, o monache, per temperantiam ipsam refrena, appone ei pessulum rationis, circumcide eam maturitate discretionis.


Siehe, die Zunge sucht abzuschweifen, sie sucht die Bewegung/Tätigkeit: Du aber, o Mönch halte ein durch das eigene Maß, schiebe einen Riegel der Vernunft vor, beschneide diese (Zunge) mit der Reife der Unterscheidung.
Zuletzt geändert von mystica am Do 8. Apr 2021, 15:47, insgesamt 2-mal geändert.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1151
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon marcus03 » Do 8. Apr 2021, 09:43

Inflammat denique linguae mobilitas in adolescentia ad iocosa, in virili aetate ad fraudulenta, sed in senili aetate ad detractoria.
Und schließlich reißt die Wankelmütigkeit der Zunge in der Jugend zu Späßen hin, im Mannesalter zu Betrügereien, aber im Greisenalter zu Verunglimpfungen.

Restinguenda est igitur haec parva favilla, ne in magnam vertatur flammam; surculus, ne crescat in silvam; gutta, ne tumescat in fontem.
Folglich muss diese Loderasche ausgelöscht werden, damit sie nicht zu einem großen Feuer wird.
der Setzling, damit er nicht zu einem Wald heranwächst; der Tropfen, damit er nicht zu einer Quelle
anschwillt..

Maius est denique, fratres, linguam refrenare, quam capere civitatem: quia illud insultat exterius, sed istud interius: hic sumuntur arma contra te ipsum, sed ibi de alieno.

Wichtiger ist es schließlich, Brüder, die Zunge zu zügeln, als einen Staat zu erobern: Weil jenes das Äußere (Äußerliche) verhöhnt/verspottet, aber dieses das Innere/Innerliche: Hier greift man zu Waffen gegen dich selbst, dort aber wegen Fremdem/fremden Gutes.

Summa tamen verecundia est et depressa deiectio, non posse linguam refrenare, et vile non posse ligare membrum.
Dennoch ist am größten die Angst und niedergedrückte (deictio ?? Nomen!) davor,
die Zunge nicht zügeln zu können und das verächtliche/schlimme Glied nicht in den Griff bekommen
zu können.

Ecce lingua egredi quaerit, motum perquirit: tu vero, o monache, per temperantiam ipsam refrena, appone ei pessulum rationis, circumcide eam maturitate discretionis.
Siehe, die Zunge strebt nach außen/will raus, sie sucht die Bewegung/Tätigkeit: Du aber, o Mönch,
zügle sie gerade durch deine Selbstbeherrschung, schiebe ihr den Riegel der Vernunft vor, "stutze" diese (Zunge) zurecht mit der Reife deines/deinem gereiften Unterscheidungsvermögens.

PS:
deiectio, lat., F.: nhd.° Herabwerfen, Herabstürzen, Vertreibung aus dem Besitz, Senkung,
Passt irgendwie auch nicht. :?
http://www.koeblergerhard.de/liberexq.html
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 9288
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: De Monachorum Silentio

Beitragvon mystica » Do 8. Apr 2021, 11:38

marcus03 hat geschrieben: Summa tamen verecundia est et depressa deiectio, non posse linguam refrenare, et vile non posse ligare membrum.
Dennoch ist am größten die Angst und niedergedrückte (deictio ?? Nomen!) davor,
die Zunge nicht zügeln zu können und das verächtliche/schlimme Glied nicht in den Griff bekommen
zu können.

PS:
deiectio, lat., F.: nhd.° Herabwerfen, Herabstürzen, Vertreibung aus dem Besitz, Senkung,
Passt irgendwie auch nicht. :?
http://www.koeblergerhard.de/liberexq.html
#

Salve, optime Marce, mi amice carissime!

Im Eintrag zu "deiectio" habe ich bei "Sleumer/kirchenlateinisches Wörterbuch" folgendes gefunden:

Bild

Was meinst Du?

Vale! Tua amica et studiosa, Mystica ;-)
Zuletzt geändert von mystica am Do 8. Apr 2021, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.
"Cum quo enim Deus est, nunquam minus solus est, quam cum solus est. Tunc enim libere fruitur gaudio suo, tunc ipse suus est sibi, ad fruendum Deo in se, et se in Deo". (Beatus Abbas Bernardus Claraevallensis)
Benutzeravatar
mystica
Dictator
 
Beiträge: 1151
Registriert: So 3. Mär 2019, 10:37

VorherigeNächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste