„Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderatoren: Zythophilus, marcus03, Tiberis, ille ego qui, consus, e-latein: Team

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon ille ego qui » Fr 25. Nov 2022, 16:19

Heidenei :D
Wenn Reim, dann doch lieber ein Akzentrhythmus statt eines antiken ;-)
Aber wie gesagt, war es ja eigentlich gar kein Reim - außer wenn man es ganz falsch ausspricht ;-))
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6726
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon medicus » Fr 25. Nov 2022, 17:26

Und was soll wolfborges jetzt auf seinen Kugelschreiber gravieren lassen :?
Das Forum benötigt die Spende vom Lottogewinn!
medicus
Augustus
 
Beiträge: 6430
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon ClaudiaK » Fr 25. Nov 2022, 17:33

medicus hat geschrieben: Das Forum benötigt die Spende vom Lottogewinn!


Wie meinst du das? Was gäbe es dringend zu tun oder zu verändern? :nixweiss:
ClaudiaK
Consul
 
Beiträge: 369
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon medicus » Fr 25. Nov 2022, 17:37

ClaudiaK hat geschrieben:Was gäbe es dringend zu tun
Besonders wohlklingende Verse wären mit einer Prämie zu belohnen :klatsch:
medicus
Augustus
 
Beiträge: 6430
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon ClaudiaK » Fr 25. Nov 2022, 17:50

medicus hat geschrieben:Besonders wohlklingende Verse wären mit einer Prämie zu belohnen

Bewertungsprofis hätten wir genug. :lol:
Klingt aber auch irgendwie nach Anstrengung und Wettkampf und Vergleich.

Vielleicht auch könnte Martinus bewegt werden, noch ein paar Smileys bereit zu stellen? :D
ClaudiaK
Consul
 
Beiträge: 369
Registriert: Di 1. Dez 2020, 08:07

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon marcus03 » Fr 25. Nov 2022, 17:52

ille ego qui hat geschrieben:außer wenn man es ganz falsch ausspricht

Dann ist es eben falsch.
So wie ich es ausspreche, klingt es für mich geiiiiil!
Suum cuique sonus/"sound" vel sua cuique pronuntiatio certis in casibus!
Geh man in den Süden der USA!
Stichwort: Das Schweigen der Lämmer im Original
Da rollen sich bei einem Anglisten die Zehennägel auf.

Deine Probleme möchten viele haben, mi Christiane optime!
Wenn, mit Verlaub, ein Ukrainer das liest, der vor einem kalten Winter steht, ....
Der Kugelschreiber wird seinen Dienst tun, auch wenn ihm jemand
den Reim, falsch ausgesprochen, vorliest, oder?
Oder könnte das ein Hinderungsgrund für den Lotto-6er sein,
weil man aus Ärger über die suboptimale Gravur danebentippt? ;-)
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 10674
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon Medicus domesticus » Fr 25. Nov 2022, 19:26

Ich musste mich erstmal durch diesen Wust hier durchlesen.. ;-)
Der arme Petent, kennt sich wohl jetzt gar nicht mehr aus :-o
@marcus03: Um wieder auf Latein zurückzukommen:
Interim et aenigmatibus non iam intersum, qui mihi taedium afferre coeperint.
…Nichts für ungut ;-)
Ἔρος δ' ἐτίναξέ μοι φρένας, ὠς ἄνεμος κὰτ ὄρος δρύσιν ἐμπέτων.
Patria mea: https://tinyurl.com/j3oe3yn
Iuvavum: https://tinyurl.com/5fpdczu8
Benutzeravatar
Medicus domesticus
Dominus
 
Beiträge: 7059
Registriert: Di 9. Dez 2008, 11:07
Wohnort: Oppidum altis in montibus Bavaricis situm

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon marcus03 » Fr 25. Nov 2022, 20:28

Ich habe es ediert. Danke.
Ich wollte erst anders formulieren. Das qui blieb irgendwie unverbessert stehen. :(
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 10674
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon ille ego qui » Fr 25. Nov 2022, 21:23

Deine Probleme möchten viele haben, mi Christiane optime!


Das könnte das Motto dieses Forums, vielleicht der Geisteswissenschaft (oder zumindest ganz großer Teile davon) insgesamt sein. Sollen wir das Forum darum schließen* und die Geisteswissenschaften abschaffen? Wenn du mich fragst: Bitte nicht! :)


* Für etwas Spaßlatein - wenn es denn noch jemand braucht - reicht Google Translate locker.


P.S.: Bitte nicht alles persönlich nehmen! Um sprachliche / stilistische Feinheiten zu ringen und dabei auch mal kontrovers zu werden, hat hier eigentlich immer Spaß gemacht.
Ille ego, qui quondam gracili modulatus avena
carmen et egressus silvis vicina coegi,
ut quamvis avido parerent arva colono,
gratum opus agricolis, at nunc horrentia Martis
arma virumque cano ...
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 6726
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon marcus03 » Sa 26. Nov 2022, 08:49

ille ego qui hat geschrieben:Um sprachliche / stilistische Feinheiten zu ringen und dabei auch mal kontrovers zu werden, hat hier eigentlich immer Spaß gemacht.

In diesen Fall geht das m.E. in Richtung "lächerlich" bis Korinthenkackerei,
zumal Endreime untypisch sind im Lat.
Ein banaler Spruch für einen Kuli lohnt diese penible Dramatisierung nicht.
Der Rhythmus ist hier bei dieser Kürze mMn das Letzte, was eine Rolle spielen sollte.

ille ego qui hat geschrieben: Sollen wir das Forum darum schließen* und die Geisteswissenschaften abschaffen?

Da hast du mich gewaltig missverstanden und die leicht sarkastische Ironie verkannt.
Du neigst machmal zur krampfhaften Problematisierung, kurz zum Μηδὲν ἄγαν,
ein Problem, das alle Perfektionisten haben, von denen ich tendenziell auch einer bin.

In einem Wort: Dass du dich an potes-habes störst mit dem Rhythmus-Argument,
halte ich für recht engstirnig und überzogen.
Warum nicht auf Lateinisch endreimen und lang mal kurz sein lassen und viceversa.
Man kann die Kirche auch mal im Dorf lassen.
Dorf und Heimatverein wären dir sicher dankbar und der Kuli vlt. auch.
Toleranz kann sich auch darin ausdrücken, dass man einem anderen eine kleine
Freude gönnt. :)

ille ego qui hat geschrieben:* Für etwas Spaßlatein - wenn es denn noch jemand braucht - reicht Google Translate locker.

Ne, mir ist das Marke Eigenbau tausendmal lieber.
Sie stammt von einem Menschen und nicht einer fantasie- und geistlosen Maschine.
Erstaunlich, dass gerade du hier auf Goggle verweist.
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 10674
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon medicus » Sa 26. Nov 2022, 12:40

Und was soll wolfborges jetzt auf seinen Kugelschreiber gravieren lassen :?
medicus
Augustus
 
Beiträge: 6430
Registriert: Do 9. Dez 2010, 11:39

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon Sapientius » Sa 26. Nov 2022, 16:51

Nachdem wir diese Version reichlich ausdiskutiert haben, können wir mal denselben Gedanken in umgekrempelter Version ausdrücken: "Wenn du hast, kannst du geben", Si habes, dare potes; wenig Probleme.
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 667
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon Tiberis » Sa 26. Nov 2022, 21:06

medicus hat geschrieben:Und was soll wolfborges jetzt auf seinen Kugelschreiber gravieren lassen

Vorschläge wurden ja genannt, auch wenn die Diskussion anschließend wieder derart ausgeufert ist, dass man leicht die Übersicht verlieren kann. :roll: Gerade bei externen Anfragen wäre da eine gewisse Zurückhaltung angebracht, um nicht auch noch die Allerletzten zu vergraulen, die sich von uns eine fachkundige Expertise erhoffen.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Pater patriae
 
Beiträge: 11594
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon Sapientius » So 27. Nov 2022, 08:20

Eine Lebensregel können wir aber mitnehmen: "Lieber mit als auf einem Kugelschreiber schreiben!"
Sapientius
Censor
 
Beiträge: 667
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 09:00

Re: „Wer geben will - muß haben“ auf Latein

Beitragvon marcus03 » So 27. Nov 2022, 08:54

Ille ist auf dem besten Weg zum Chefdramaturgen des Forums.
Es ist schon überlebenswichtig für den Fortbestand der Menschheit,
welche Quantität Silben haben und dass der Rhythmus 1000%ig stimmen muss,
auch bei banalen Alltagssprüchen.
Die Welt könnte wegen solchen Dissonanzen noch schneller einstürzen, als sie
es ohnehin zu tun schon im Begriff ist.

Wie viel verdient ein Stellvertretender Intendant, Chefdramaturg, Leiter Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland? Im nationalen Durchschnitt beträgt das Jahresgehalt als Stellvertretender Intendant, Chefdramaturg, Leiter Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland 117.665 €.

Ille sollte bei Martinus vorstellig werden. ;-)

Zum Vergleich das A13-Gehalt eines Gymnasiallehrers in Bayern:
(Ich nehme mal das Anfangsgehalt für Alleinstehende)

https://oeffentlicher-dienst.info/c/t/r ... =1&r=&zkf=

Es lebe das Drama und seine perfekten "Turgen"!

PS:
Ob Deutschland heute auch untergehen wird, wenn wir ausscheiden, zum zweiten Mal in Folge?
Untergangsstimmung würde sicher herrschen - bei den armen Spielern, denen diese
Prämie entgeht:
Der DFB wird jedem Nationalspieler im Fall des WM-Titels 400.000 Euro zahlen. Die Prämie fällt nicht höher aus als bisher, zeigt aber auch, wie schwer der Umgang mit der belasteten Katar-WM wird.

Arbeitszeit auf dem Spielfeld ca. 7*90 min = 630 min = ca.11 Std. = Stundenlohn: 36 364€ =
606 € pro Minute = 10€ pro Sekunde (für die,die immer spielten, die anderen verdienen noch mehr
bei weniger Arbeitszeit, manche fürs bloße Sitzen auf der Ersatzbank)
marcus03
Pater patriae
 
Beiträge: 10674
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

VorherigeNächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste