In Verrem

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

In Verrem

Beitragvon Gast » Fr 19. Sep 2003, 07:14

Hewo :)

Also ich habe schonwieder n kleines *g* Problem:

Marcellus, cum tam praeclarum urbem vi copiisque cepisset, non putavit ad laudem populi Romani hoc pertinere, hanc pulchritudinem delere et exstinguere.

Also das hab ich draus gemacht :)
Marcellus, als er die so herrlcihe Stadt durch Kraft und Truppen ergriffen hatte, glaubte nciht, dass dies zum Lob de r.V. reichte,
(Nun kommts, also ich hab schon erkannt dass es ein aci ist *g* aber ich habe ihn dennoch so aufgelöst, weil ich net wusste wie es sonst geht:) dass er diese Schönheit zerstörte und auslöschte.

--> ICh weiß schon dass hanc pulchritudinem im Akk steht und das normalerweise dann man Subjektsakkusativ sein müsste, aber wenn ich sage: dass die SChönheit zerstört und ausgelöscht wurde <-- dann ist es doch genus verbi fehler...

--> Meine andere Idee war, dass hanc und pulchritudinem (trotz der kng-kongruenz net zusammen gehören:) dass diese die schönheit zerstörte und auslöschte... nur dann frage ich mich, a) wo ist denn mein kng kongruentes ding im übergeordnetetn satz?

Da die anderen Varianten noch viel weniger sinn machen, habe ich eben den marcellus wieder in das hanc pulchritudinem kram mit rein gezogen... darf ich das? oder ist das direkt mal falsch *ggg*

mein zweites problem:
Conferte Verrem, non ut hominem com homine comparetis, ne qua iniuria fiat tali viro mortuo, sed ut pacem com bello, leges vum vi, forum et iuris dictionem com ferro et armis conferatis.

Stellt Verres dagegen, nicht dass ihr den Menschen mit dem Menschen vergleicht, damit nciht etwa Unrecht einem so großen toten Mann (hää??) geschieht, sondern dass ihr Frieden mit Krieg, Gesetze mit Gewalt, Forum udn Rechtssprechung mit Eisen udn Waffen vergleicht.

--> sry, aber besser kann cihs net *ggg*
ich weiß net was der überhaupt sagen will und wer dieser tote mann sein soll *ggg* und ich finde tali nur als ein solcher, so groß (talis, e) mortuo kann meines erachtens nur von mortuus tot kommen und viro ist der mann *g* und was dabei raus kommt ist eine katastrophe *gggg*

Ich hoffe, dass ihr mir bei meinen zwei Problemchen nochmal/schonwieder helfen könnt...

Vielen Dank
c.
Gast
 

Beitragvon Parmenides » Fr 19. Sep 2003, 13:05

zum ersten Problem:
also ich hab schon erkannt dass es ein aci ist

nur
Marcellus non putavit ad laudem populi Romani hoc pertinere
ist ein AcI.

..., hanc pulchritudinem delere et exstinguere.
Dies ist ein einfacher Objektsinfinitiv:
..., diese Schönheit zu zerstören und auszulöschen.

zum zweiten:

..., damit nicht irgendein = kein Unrecht einem so großen Mann prädikativ = nach dem Tode geschieht, ...
Parmenides
 

Beitragvon Gast » Fr 19. Sep 2003, 16:50

Danke schonmal auch wenn cih das mit dem prädikativ auffassen noch nciht ganz kapiert habe ... :O
Gast
 

Beitragvon Gast » Fr 19. Sep 2003, 20:13

es geht auch: einem solchen Mann, nachdem er gestorben ist, ....
Gast
 

Beitragvon Parmenides » Fr 19. Sep 2003, 20:40

Prädikativum - vergleiche:

Cicero consul Catilinae coniurationem detexit. - Cicero deckte als Consul die Verschwörung des Catilina auf.

ebenso:
einem so großem Manne (als Toten / während er tot ist) nach seinem Tode
Parmenides
 

Beitragvon Gast » Mo 22. Sep 2003, 07:40

ok thx ... verstehe nun auch was ich falsch gemacht habe .. :)
Gast
 


Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste