Plinius Satz :(

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Plinius Satz :(

Beitragvon milena22 » Do 9. Jun 2011, 13:23

Hallo liebes Forum,
gestern haben wir einen Satz übersetzt von Plinius... aber als ich ihn mir nochmal angeguckt habe, hatte ich das Gefühl, dass alle meine gelernten Regeln über Bord geworfen wurden :(


"... Petis ut tibi avunculi mei exitum scribam, quo verius tradere posteris possis. Gratias ago; nam video morti eius si celebretur a te immortalem gloriam esse propositam. (2) Quamvis enim pulcherrimarum clade terrarum, ut populi ut urbes memorabili casu, quasi semper victurus occiderit, quamvis ipse plurima opera et mansura condiderit, multum tamen perpetuitati eius scriptorum tuorum aeternitas addet.

Denn ich sehe, dass für dessen Tod, wenn er durch dich gefeiert wird ein unsterbliches Andenken in Aussicht gestellt ist. Obwohl er nämlich durch das Unglück für die schönsten Landschaften und durch den erinnerungswürdigen Untergang des Volkes und der Stadt gestorben ist, wie einer der immer bleiben wird, obwohl er selbst sehr viele und bleibende literarische Werke begründet hat...

1) Si + celebretur, also Konjunktiv Präsens muss doch konjunktivisch übersetzt werden,oder? "Gefeiert wird" ist doch Präsens Passiv Indikativ, es müsste doch heißen: "gefeiert werde"??
2)Mansura PFA; bitte korrigiert mich wenn es falsch ist, aber stimmt es, dass aussschließlich "futurus/a/um OHNE esse auftritt, alle anderen PFA´s mit esse bzw. mit einer ellipse von esse? Hier würde es eigentlich heißen "Mansura est" oder?
3) Dann noch eine Frage zu Genitiven... Muss das Bezugswort eines Genitivs auch immer im Genitiv stehen?
Danke :)
milena22
Quaestor
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 7. Jun 2011, 15:40

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon romane » Do 9. Jun 2011, 15:36

ein wenig gegliedert:

nam video morti eius,
<<< si celebretur a te,
immortalem gloriam esse propositam.

<<<Quamvis enim pulcherrimarum clade terrarum,
<<<<<<ut populi ut urbes memorabili casu,
<<<quasi semper victurus occiderit,
<<<quamvis ipse plurima opera et mansura condiderit,
multum tamen perpetuitati eius scriptorum tuorum aeternitas addet.

Denn ich sehe, dass für dessen Tod, wenn er durch dich gefeiert wird ein unsterbliches Andenken in Aussicht gestellt ist. Obwohl er nämlich durch das Unglück für die schönsten Landschaften und durch den erinnerungswürdigen Untergang des Volkes und der Stadt gestorben ist, wie einer der immer bleiben wird, obwohl er selbst sehr viele und bleibende literarische Werke begründet hat...

1) Si + celebretur, also Konjunktiv Präsens muss doch konjunktivisch übersetzt werden,oder? "Gefeiert wird" ist doch Präsens Passiv Indikativ, es müsste doch heißen: "gefeiert werde"??
>>> Potentialis > sollte / würde

2)Mansura PFA; bitte korrigiert mich wenn es falsch ist, aber stimmt es, dass aussschließlich "futurus/a/um OHNE esse auftritt, alle anderen PFA´s mit esse bzw. mit einer ellipse von esse? Hier würde es eigentlich heißen "Mansura est" oder?
>>>PFA als einer, der immer leben wird OHNE ESSE

3) Dann noch eine Frage zu Genitiven... Muss das Bezugswort eines Genitivs auch immer im Genitiv stehen?

>>> ja
Die Freiheit ist ein seltsames Wesen - wenn man es gefangen hat, ist es verschwunden

www.mbradtke.de
Benutzeravatar
romane
Pater patriae
 
Beiträge: 11658
Registriert: Fr 31. Mai 2002, 10:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon milena22 » Do 9. Jun 2011, 16:16

achso ;(
weil si nicht mit konj. imperfekt oder plusquamperfekt (irralis) steht, wird er nicht wörtlich übersetzt oder?

ich wusste nicht, dass si auch potentialis darstellen kann...
milena22
Quaestor
 
Beiträge: 32
Registriert: Di 7. Jun 2011, 15:40

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon Sternenkind » So 17. Sep 2017, 17:01

Hallo,

um noch mal auf diesen Satz zurückzukommen :)

celebretur, ist das wirklich ein Potentialis? Meiner Meinung nach eher indirekte Rede bzw. hier wird die Meinung eines anderen wiedergegeben.
Wäre es ein Potentialis, müsste der Infinitiv "proposituram esse" lauten, oder?

Ich stelle mir allerdings eine andere Frage:

clade ist ja eine Bestimmung, die occiderit näher spezifiziert, casu auch? In manchen Übersetzungen habe ich gelesen, dass casu auf victurus bezogen wurde.

Danke und LG
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 222
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon marcus03 » So 17. Sep 2017, 18:15

Sternenkind hat geschrieben:Wäre es ein Potentialis, müsste der Infinitiv "proposituram esse" lauten, oder?

Ja.
http://members.aon.at/latein/Konditional.htm
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6780
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon Tiberis » So 17. Sep 2017, 20:22

Sternenkind hat geschrieben:Wäre es ein Potentialis, müsste der Infinitiv "proposituram esse" lauten, oder?

nein ! warum sollte plötzlich da ein aktives (!) part. Futur stehen??
außerdem meine ich, dass a te sich auf celebretur bezieht und propositam ein adj. ist, was aber letztendlich ohne belang ist.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9687
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon marcus03 » So 17. Sep 2017, 21:14

Tiberis hat geschrieben: warum sollte plötzlich da ein aktives (!) part. Futur stehen??

Danke, tiberis, für die Korrektur. Da war ich leider auf einem Auge blind. :)
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6780
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon Prudentius » Mo 18. Sep 2017, 09:50

romane hat geschrieben:3) Dann noch eine Frage zu Genitiven... Muss das Bezugswort eines Genitivs auch immer im Genitiv stehen?
>>> ja


Nein! Vgl. "pater amici / patris amici / patrem amici ...", der Vater des Freundes, des Vaters des Freundes, den Vater des Freundes...

Also die Markierung des Attributs ist nur einseitig, nur an dem regierten Nomen ist sie durch den Kasus markiert; das regierende Nomen verrät nicht, ob ein Attribut von ihm abhängt.

Meist sind Satzteile nur einseitig markiert: auch die Objektbeziehung: nur das Objekt verrät durch seinen Kasus seine Stellung; das regierende Verb dagegen zeigt nicht an, ob von ihm ein Objekt abhängt.

Dagegen ist die Kongruenz eine zweiseitig markierte Beziehung: "bono amico", beide Glieder verweisen durch ihre Merkmale aufeinander.
Prudentius
Senator
 
Beiträge: 3246
Registriert: Di 24. Mai 2011, 17:01

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon Sternenkind » Mo 18. Sep 2017, 15:26

marcus03 hat geschrieben:
Tiberis hat geschrieben: warum sollte plötzlich da ein aktives (!) part. Futur stehen??

Danke, tiberis, für die Korrektur. Da war ich leider auf einem Auge blind. :)


Oh weia, ich auch :-o Nicht aufgepasst. Danke fürs Korrigieren.

Laut Rubenbauer kann im Passiv die Umschreibung des Potentialis in der Abhängigkeit mit "futurum fuisse, ut"erfolgen, was jedoch als sehr schwerfällig gilt. Die Ausdrücke des Könnens, Sollens, Müssens treten in den Inf. Perfekt.

Nur wie wäre dies im Fall von celebrare im Passiv? Würde man da tatsächlich auf "futurum fuisse, ut" zurückgreifen?

Der Konjunktiv "celebretur" drückt hier aber die Meinung eines anderen aus (indirekte Rede), oder?

Danke
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 222
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon marcus03 » Mo 18. Sep 2017, 15:51

Es gibt nur wenige Belegstellen für futurum fuisse. Ich glaube, ein Potent. ist nicht darunter:
http://latin.packhum.org/concordance?q=futurum+fuisse
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6780
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon Sternenkind » Mo 18. Sep 2017, 16:55

Wie würde man denn dann den Potentialis im ACI ausdrücken? :?
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 222
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon marcus03 » Mo 18. Sep 2017, 17:00

marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6780
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon Tiberis » Mo 18. Sep 2017, 19:02

@ marcum03




marcus03 hat geschrieben:http://members.aon.at/latein/Kondiz.htm


was auf dieser seite steht (unter Potentialis im Aci) ist nicht ganz unproblematisch. Wir lesen dort:



Vergangenheit


Si id dixerit, erraverit

Wenn er das gesagt haben sollte, dürfte er wohl geirrt haben.

Puto, si id dixerit, eum erraturum fuisse

Putabam, si id dixisset, eum erraturum fuisse


ABER: ein Potentialis der Vergangenheit ist etwas anderes, nämlich z.B.: putares = man hätte glauben können (also Konj. Imperf.!!)
Konj. Präsens und Konj. Perf. sind praktisch austauschbar. Es macht so gut wie keinen unterschied, ob ich schreibe: Si quis id dicat (Angenommen, jemand sagt das) oder eben dixerit.
Und: putabam eum, si id dixisset, erraturum fuisse ist ein Irrealis (!) im Aci, kein Potentialis!
Eine potentiale Periode in der Vergangenheit ist mir jedenfalls bislang nicht bekannt..
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9687
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon marcus03 » Mo 18. Sep 2017, 19:06

Wo hat dein Landsmanns Mag. Dr. Franz Kremser das bloß her? :?

http://members.aon.at/latein/Impressum.htm
marcus03
Augustus
 
Beiträge: 6780
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon Tiberis » Mo 18. Sep 2017, 19:29

keine Ahnung. Ich habe jedenfalls weder im MBS noch bei Kühner-Stegmann Belege dafür gefunden.
Dass er mein Landsmann ist, dafür kann ich auch nichts. :D
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9687
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Nächste

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste