Plinius Satz :(

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon Sternenkind » Mo 2. Okt 2017, 10:06

Danke. Das ut hat hier also sowohl vergleichenden als auch temporalen Sinn.
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 212
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon Sternenkind » Di 24. Okt 2017, 22:39

Guten Abend,

ich hätte da noch eine andere Stelle, die mich beschäftigt:

"mihi si venire una vellem facit copiam."

Wie lässt sich das Verb im Konj. Imperfekt erklären? Laut einem englischen Kommentar, den ich habe, drückt er "potentiality" aus. Seht ihr das auch so? Ist der Potentialis nicht ein Konj. Präsens/ Perfekt?

Oder steht der Konj. Imperfekt, weil hier die Worte des Onkels wiedergegeben werden und weil "facit" ein historisches Präsens ist?

:nixweiss:
Sternenkind
Consul
 
Beiträge: 212
Registriert: Mi 6. Aug 2014, 19:21

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon Tiberis » Mi 25. Okt 2017, 00:25

"für den Fall, dass ich mitkommen möchte, gab er mir dazu die Gelegenheit"
konj. imperf. vellem steht also wegen des historischen Präsens; die Worte des onkels sind damit allerdings nicht wiedergegeben.
ego sum medio quem flumine cernis,
stringentem ripas et pinguia culta secantem,
caeruleus Thybris, caelo gratissimus amnis
Benutzeravatar
Tiberis
Dominus
 
Beiträge: 9631
Registriert: Mi 25. Dez 2002, 20:03
Wohnort: Styria

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon ille ego qui » Mi 25. Okt 2017, 08:44

@PFA: Tatsächlich gilt die genannte Regel, wonach das PFA - außer futurus - nur mit esse vorkommt. Jedoch gilt dies offenbar nur bei Cicero und Caesar, nicht jedoch automatisch bei anderen Autoren
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon ille ego qui » Mi 25. Okt 2017, 08:55

@Potentialis:

KSt II Bd. 2 § 215 (unter Anm. 7) bietet eine Tabelle, die darstellt, was mit diversen konditionalen Perioden im AcI geschieht. Demnach wird der Potentialis hier genauso wie der indikativische "Normalfall" behandelt. (Vielleicht lässt sich der potentiale Charakter noch durch Adverbien wie forte in der Protasis bzw. fortasse in der Apodosis "retten").

(Etwas mysteriös im Passiv:
Si hoc dicas, puniaris =>
- Censeo, si puniaris, te puniri
- Censebam, si punireris, te punitum iri.)

Valete :)
Zuletzt geändert von ille ego qui am Mi 25. Okt 2017, 09:38, insgesamt 1-mal geändert.
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Re: Plinius Satz :(

Beitragvon ille ego qui » Mi 25. Okt 2017, 09:13

Tiberis hat geschrieben:ABER: ein Potentialis der Vergangenheit ist etwas anderes, nämlich z.B.: putares = man hätte glauben können (also Konj. Imperf.!!)


Tatsächlich nicht nur, wie ich gerade lese (KSt II Bd. 2 § 214,2). Klassisch wird der Gebrauch i.S.v. "sollte x passiert sein, so dürfte wohl y passiert sein" - aufgrund des Zusammenfalls mit dem Irrealis der Gegenwart -
klassisch zwar selten, jedoch lassen sich auch bei Cicero offenbar noch Beispiele finden (vgl. ebd.). Im späteren Latein ist es dann wohl sogar wieder häufiger. Interessant! ;)
post coitum omne animal triste est praeter mulierem gallumque
ille ego qui
Augustus
 
Beiträge: 5290
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 23:01

Vorherige

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste