Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Korrektur und Hilfestellungen bei Übersetzungen für die Schule und das Leben sowie deutsch-lateinische Übersetzungen für Nichtlateiner

Moderator: e-latein: Team

Re: Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Beitragvon marcus03 » Mi 13. Mär 2013, 20:56

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
21. Eutrop, Augustus

Nullo tempore ante eum magis res Romana floruit.

Nie zuvor [b]hat
der römische Staat mehr geblüht.[/b]

Nam exceptis civilibus bellis, in quibus invictus fuit, Romano adiecit imperio Aegyptum, Cantabriam, Dalmatiam saepe ante victam, sed penitus tunc subactam, Pannoniam, Aquitaniam, Illyricum, Raetiam, Vindelicos et Salassos in Alpibus, omnes Ponti maritimas civitates, in his nobilissimas Bosphorum et Panticapaeum.

Denn mit Ausnahme der Bürgerkriege, in [b]denen
er unbesiegt war, fügte er dem römischen Staat Ägypten, Kantabrien, Dalmatien hinzu , das häufig zuvor besiegt worden war, aber dann völlig unterworfen wurde, sowie Aquitanien, Illyrien, Raetia, die Vindeliker und Salasser in den Alpen, alle Städte am Schwarzen Meer, die namhaftesten unter diesen sind Bosphorus und Panticapaeum.[/b]

Vicit autem multis proeliis Dacos. Germanorum ingentes copias cecidit, ipsos quoque trans Albim fluvium summovit, qui in Barbarico longe ultra Rhenum est.

Er besiegte aber die Dacer in vielen Schlachten. Er schlug die [b]riesigen
Heere der Germanen, selbst jene, welche er über den Fluss Alba trieb, der im Barbaricum weit jenseits des Rheins liegt.[/b]

Scythae et Indi, quibus antea Romanorum nomen incognitum fuerat, munera et legatos ad eum miserunt. Galatia quoque sub hoc provincia facta est, cum antea regnum fuisset, primusque eam M. Lollius pro praetore administravit.

Die Skythen und Inder, denen der Name der Römer vormals ungebekannt gewesen war, schickten ihm Gaben und Boten. Auch Galatien wurde [b]unter diesem
zur Provinz gemacht, obwohl es zuvor ein Königreich gewesen war, und als erster verwaltete es M. Lollius als Prätor.[/b]

Tanto autem amore etiam apud barbaros fuit, ut reges populi Romani amici in honorem eius conderent civitates, quas Caesareas nominarent, [sicut in Mauritania a rege Iuba, et in Palaestina, quae nunc urbs est clarissima].

Er [b]wurde
aber bei den Barbaren sogar so geliebt, dass die befreundeten Könige des römischen Volkes in dessen Ehre Bürgerschaften gründeten , die sie Caesarea nannten, [wie z.B. in Mauritanien vom König Juba und in Palästina, die nun eine sehr berühmte Stadt ist].[/b]

Multi autem reges ex regnis suis venerunt, ut ei obsequerentur, et habitu Romano, togati scilicet, ad vehiculum vel equum ipsius cucurrerunt.

Aber viele Könige kamen aus ihren Reichen, um ihm Folge zu leisten, und gallopierten nach dem römischen Brauch mit der Toga bekleidet zu dessen Gefährt oder Pferd selbst.


Moriens Divus appellatus. Rem publicam beatissimam Tiberio successori reliquit, qui privignus ei, mox gener, postremo adoptione filius fuerat.

Als er im Sterben lag, [b]wurde er als Gott angeredet
. Er hinterließ dem Nachfolger Tiberius einen sehr glücklichen Staat. Dieser war der Stiefsohn von diesem, bald der Schwiegersohn und nach der Adoption der Sohn gewesen.[/b]
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------[/quote]
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8078
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Beitragvon LjuboBTF » Mi 13. Mär 2013, 23:19

Na immerhin ist nicht alles total falsch xD

Und noch einer! 8)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
22. Eutrop, Tiberius

Sed Tiberius ingenti socordia imperium gessit, gravi crudelitate, scelesta avaritia, turpi libidine.

Aber Tiberius führte das Reich mit maßloser Fahrlässigkeit, großer Unbarmherzigkeit, frevelhafter Gier und unlöblichem Belieben.


Nam nusquam ipse pugnavit, bella per legatos gessit suos.

Denn nirgends kämpfte er selbst, die Kriege führte er durch seine Abgesandten.


Quosdam reges ad se per blanditias evocatos numquam remisit, in quibus Archelaum Cappadocem, cuius etiam regnum in provinciae formam redegit et maximam civitatem appellari nomine suo iussit, quae nunc Caesarea dicitur, cum Mazaca antea vocaretur.

Gewisse Könige lockte er durch Schmeicheleien zu sich und entließ sie niemals wieder. Unter ihnen war Archelaos von Kappadokien, dessen Reich er sogar zu einer Provinz umwandelte und befahl, die größte Stadt nach ihm zu nennen, welche nun Caesarea genannt wird, während sie früher Mazaka genannt wurde.


Hic tertio et vicesimo imperii anno, aetatis septuagesimo octavo, ingenti omnium gaudio mortuus est in Campania.

Im dreiundzwanzigsten Jahr seiner Regierung, im Alter von achtundsiebzig Jahren, starb er zur ungeheuren Freude aller in Kampanien.


Successit ei C. Caesar, cognomento Caligula, Drusi, privigni Augusti, et ipsius Tiberi nepos, sceleratissimus ac funestissimus et qui etiam Tiberi dedecore purgaverit.

Diesem folgte C. Caesar, mit dem Beinamen Caligulas, von Drusus, dem Stiefsohn des Augustus, und selbst Tiberius Neffe, der sehr durch Frevel bedeckt und Verderben bringend sogar die Schande des Tiberius reinigen könnte.


Bellum contra Germanos suscepit et ingressus Sueviam nihil strenue fecit.

Er unterstützte den Krieg gegen die Germanen und rückte den Sueviern ein, ohne Bedeutendes auszuführen.

Stupra sororibus intulit, ex una etiam filiam agnovit.

Er begab sich in uneheliche Beischläfe mit den Schwestern, von einer erkannte er sogar eine Tochter an.


Cum adversum cunctos ingenti avaritia, libidine, crudelitate saeviret, interfectus in Palatio est anno aetatis vicesimo nono, imperii tertio, mense decimo dieque octavo.

Weil er gegenüber allen mit riesiger Gier, Willkür und Grausamkeit wütete, wurde er im Alter von neunundzwanzig Jahren, in seinem dritten Regierungsjahr im zehnten Monat und am achten Tag, getötet.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Benutzeravatar
LjuboBTF
Civis
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 7. Mär 2013, 02:09

Re: Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Beitragvon LjuboBTF » Di 19. Mär 2013, 19:44

Salvete!

Ich habe ein Problem mit dem folgenden Satz: (C. Gracchus spricht zum römischen Volk und versucht, sich zu rechtfertigen)

Quid igitur mihi crimini datis? An, quod odio sum inimicis, qui me perdere conantur?

Warum also sprecht ihr mir das Verbrechen zu? Oder warum bin ich den Feinden, die mich zu zerstören versuchen, so verhasst?

Ich glaube das geht schöner auch! Ich glaube, quod und an werden hier etwas freier übersetzt, oder?
Benutzeravatar
LjuboBTF
Civis
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 7. Mär 2013, 02:09

Re: Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Beitragvon marcus03 » Di 19. Mär 2013, 19:56

Quid igitur mihi crimini datis? An, quod odio sum inimicis, qui me perdere conantur?

Was also werft ihr mir vor/macht ...zum Vorwurf ? Etwa , dass mich( ich ) die Feinde(von den Feinden), die mich zu vernichten versuchen, hassen (gehasst werde)?
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8078
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Beitragvon LjuboBTF » Do 21. Mär 2013, 18:06

:help:

Hic (=M. Antonius) quoque ingens bellum civile commovit cogente uxore Cleopatra, dum cupiditate muliebri optat etiam in urbe regnare.

Dieser löst in der Tat einen enormen Bürgerkrieg aus, während er mit der Frau Kleopatra vereint ist, als er durch die weibliche Sehnsucht beschließt, auch in der Stadt zu regieren.

:pillepalle:
Benutzeravatar
LjuboBTF
Civis
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 7. Mär 2013, 02:09

Re: Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Beitragvon marcus03 » Do 21. Mär 2013, 19:15

Hic (=M. Antonius) quoque ingens bellum civile commovit cogente uxore Cleopatra, dum cupiditate muliebri optat etiam in urbe regnare.

Dieser löst auch einen enormen Bürgerkrieg aus, weil seine Frau Kleopatra (ihn) dazu zwang/auf Druck seiner Frau Cl. , während sie aus weiblicher Begierde heraus wünschte , auch in der Stadt zu regieren.


dum: im Lat. Präsens, im Deutschen Imperfekt.

http://members.aon.at/latein/Dum.htm
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8078
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Beitragvon LjuboBTF » Do 21. Mär 2013, 23:11

Also das es an den Zeiten liegen würde, hätte ich mir nicht gedacht. :roll:

Bei diesen bin ich mir auch nicht ganz sicher:

Successit ei C. Caesar, cognomento Caligula, Drusi, privigni Augusti, et ipsius Tiberi nepos, sceleratissimus ac funestissimus et qui etiam Tiberi dedecore purgaverit.

Diesem folgte C. Caesar, mit dem Beinamen Caligulas, von Drusus, dem Stiefsohn des Augustus und selbst Tiberius Neffe, der sehr durch Frevel bedeckt und Verderben bringend sogar die Schande des Tiberius gereinigt haben könnte.

--------------------------

Nam cum in Germania militaret, omnia quae cum Germanis gessimus bella viginti libris biennio conscripsit.

Denn während er in Germanien diente, schrieb er alle der zwanzig Bücher im Zeitraum von zwei Jahren auf, als wir mit den Germanen Kriege führten.

Non modo libros scripsit, sed etiam superioribus annis causas egit; decessit iam anno vitae sexto et quinquagesimo.

Er schrieb nicht nur Bücher, sondern führte diese Abläufe auch über mehrere Jahre; er starb bereits im Alter von sechsundfünfzig Jahren.

--------------------------



Danke!
Zuletzt geändert von LjuboBTF am Fr 22. Mär 2013, 01:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
LjuboBTF
Civis
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 7. Mär 2013, 02:09

Re: Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Beitragvon marcus03 » Fr 22. Mär 2013, 13:23

Successit ei C. Caesar, cognomento Caligula, Drusi, privigni Augusti, et ipsius Tiberi nepos, sceleratissimus ac funestissimus et qui etiam Tiberi dedecor[b]a purgaverit.[/b]

Diesem folgte C. Caesar nach, mit dem Beinamen Caligulas, Neffe des Drusus, des Stiefsohns des Augustus und des Tiberius selbst, ein äußerst verbrecherischer und Verderben bringender (Mann) und einer, der sogar die Schandtaten (dedecor[b]a, nicht dedecore) des Tiberius gereinigt haben könnte.[/b]
http://www.gottwein.de/Lat/eutrop/eutrop07.php
--------------------------

Nam cum in Germania militaret, omnia quae cum Germanis gessimus bella viginti libris biennio conscripsit.

Denn während er in Germanien diente, schrieb er alle Kriege, die wir mit den Germanen führten, in zwanzig Büchern im Zeitraum von zwei Jahren auf.

Non modo libros scripsit, sed etiam superioribus annis causas egit; decessit iam anno vitae sexto et quinquagesimo.

Er schrieb nicht nur Bücher, sondern führte in früheren Jahren auch Prozesse ; er starb bereits im Alter von sechsundfünfzig Jahren.

--------------------------
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8078
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Beitragvon LjuboBTF » Fr 22. Mär 2013, 23:40

Danke!

Lucubravit multa nocte; hieme vero iam tertia vigilia. Ante lucem ibat ad Vespasianum imperatorem, nam ille quoque nocte laborabat, inde ad officium suum.

Er arbeitete viel bei Licht in der Nacht; im Winter sogar durch das dritte Wachen. Vor dem Tag ging er zum Führer Vespasian und von da an in seinem Dienst, denn jener arbeitete auch bei Nacht.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Itaque, ne diutius hoc fieret, tribuni plebis senatum scriptas leges poposcerunt; quam rem non aspernabantur patres.

Folglich ging man nicht länger so vor und die Volkstribune forderten vom Senat geschriebene Gesetze; als die Senatoren die Sache verschmähten.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Primi consules omnia iura, omnia regum insignia tenuerunt.

Die ersten Konsuln hielten alle Rechte und alle königlichen Abzeichen.

Quod autem ambo fasces habere non decebat, Brutus prior, concedente collega, fasces cepit.

Aber weil es sich nicht gehörte, dass beide die Bünde hatten, ergriff sie Brutus als erster, während der Kollege abtrat.
Benutzeravatar
LjuboBTF
Civis
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 7. Mär 2013, 02:09

Re: Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Beitragvon marcus03 » Sa 23. Mär 2013, 07:36

Lucubravit multa nocte; hieme vero iam tertia vigilia. Ante lucem ibat ad Vespasianum imperatorem, nam ille quoque nocte laborabat, inde ad officium suum.

Er arbeitete viel bei Licht in der Nacht; im Winter sogar in der/während der 3. Wache (=Zeitangabe). Vor Tagesanbruch ging er zum Kaiser Vespasian und von da in seinem Dienst, denn jener arbeitete auch bei Nacht.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Itaque, ne diutius hoc fieret, tribuni plebis senatum scriptas leges poposcerunt; quam rem non aspernabantur patres.

Folglich, damit dies nicht länger geschehe, forderten die Volkstribune vom Senat geschriebene Gesetze; diese Sache/ dies verschmähten/lehnten ab die Senatoren nicht.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Primi consules omnia iura, omnia regum insignia tenuerunt.

Die ersten Konsuln hielten/hatten inne alle Rechte und alle königlichen Abzeichen/Insignien.

Quod autem ambo fasces habere non decebat, Brutus prior, concedente collega, fasces cepit.

Aber weil es sich nicht gehörte, dass beide die Rutenbündel hatten, ergriff sie Brutus als erster, wobei der Kollege es erlaubte/ mit Erlaubnis seines Kollegen.
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8078
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Beitragvon LjuboBTF » Sa 23. Mär 2013, 11:08

Danke Marcus =)

Qui etiam Sabinos vicit et non parum agri iis sublatum territorio urbis Romae iunxit.

Er besiegte auch die Sabiner, nahm nicht wenig ihres Grundbesitzes ein und fügte es dem Territorium der Stadt Rom hinzu.
Benutzeravatar
LjuboBTF
Civis
 
Beiträge: 22
Registriert: Do 7. Mär 2013, 02:09

Re: Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Beitragvon marcus03 » Sa 23. Mär 2013, 11:50

Qui etiam Sabinos vicit et non parum agri iis sublatum territorio urbis Romae iunxit.

Er besiegte auch die Sabiner, nahm ihnen nicht zu wenig ihres Grundbesitzes weg und fügte ihn dem Territorium der Stadt Rom hinzu.

Wörtl: ...und verband das nicht zu geringe/kleine Gebiet/Fläche/Land , das ihnen weggenommen worden war/er ihnen weggenommen hatte , mit dem Gebiet der Stadt Rom.

Die Litotes NON PARUM könnte man auch positiv wiedergeben, etwa mit: ... nahm ihnen sehr viel Land weg und...
marcus03
Dominus
 
Beiträge: 8078
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 06:57

Re: Vorbereitungstexte Jus / Geschichte II

Beitragvon spider » Mo 19. Jan 2015, 19:44

Hallo!

Ich hätte eine Frage, bezüglich zur schriftlichen Prüfung.
Was für einen Text hattet ihr bekommen? bzw wie lange war dieser?
Hattet ihr einen Grammatik Teil auch?


Vielen lieben Dank!
spider
Advena
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 01:17

Vorherige

Zurück zu Übersetzungsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste